Autor Thema: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!  (Gelesen 1725 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GT@Remscheid

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1630
  • Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)
"Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« am: 05. Mai 2005, 18:18:11 »
Hi,
habe immernoch ein kleines Problem mit meinem Motor,
und zwar schwankt er immer zwischen 1500 bis 1200 Umdrehungen auf und ab!
Allerdings völlig durcheinander(wie Schluckauf)
Wenn ich dann fahre und dann fuß vom gas+Kupplung treten säuft er meißtens ab,wie schon seit ein paar Tagen!
Habe heute mit Andy und Tanja(RS-GT73H)mal den Motor auf Kompression geprüft:
1Zylinder OK 10
2Zylinder OK  8
3Zylinder ... 5
4Zylinder OK 10

Liegt es vielleicht daran das er so total besch... läuft?Allerdings ist das erst seitdem der neue Vergaser verbaut ist ..aber von anfang an hat er diese Zicken nicht gemacht!
Kann mir einer sagen worans liegt bzw. was zu tun?

Gruß
Magnus
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)

Offline Stephan Feldkamp

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 828
  • Kommt Zeit, kommt Hubraum.
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #1 am: 05. Mai 2005, 19:26:06 »
Uiuiui, die Werte sehen ja nicht gut aus!
Aber er müsste normalerweise besser laufen, nur wirken sich etwaige Fehler in der Kraftstoffzufuhr warscheinlich viel gravierender aus, als bei einem gesunden Motor. Kann man sich bildlich vorstellen: einmal muss der Motor 10 bar verdichten, einmal nur 5, dann irgendwann mal 8....
Aber warum holst du dir nicht nen Varajet II ausm Rekord E, der läuft zwar auch immer verschieden im Leerlauf, aber dafür dann konstant.... Der lief zwar auf nem 2,0 L, aber das dürfte kein Problem sein von der Bedüsung her...
Holst ihn gleich mit der gesamten Ansaugbrücke, musst dann deinen Luftfilter anpassen.
Oder hol dir einen von nem Manta A 1900, die gibts doch billiger.

Aber so ein Zookes würde ich mir nicht länger antun. Tausch den Vergaser, es ist doch so, dass die alten Solex irgendwann uneinstellbar sind.

Viel Glück, vielleicht findest du noch DEN Fehler. Ist leider sau schwierig, noch weitere Fehlerursachen vorzuschlagen.

Kopf hoch!(auch wenns schwer fällt!)

VG
Stephan

Offline Gerard

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 39
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #2 am: 05. Mai 2005, 20:08:24 »
Vielleicht sollte man bei 5 Bar lieber den Motor austauschen


 

Offline GT@Remscheid

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1630
  • Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #3 am: 05. Mai 2005, 20:46:48 »

Zitat

Vielleicht sollte man bei 5 Bar lieber den Motor austauschen


Tu ich ja schon
Allerdings erst in 2 Monaten!
Wird ein 2.0 aufgebohrt auf 2.2er mit weber doppelvergaser!
Aber die letzten 2 Monate wollte ich wenigstens noch ein wenig Spaß am GT fahren haben
An jeder Ampel jedesmal den Motor neu anzulassen ist hingegen aber nicht sehr spaßig!
Deswegen wollt ich den Motor für die letzten 2 Monate noch vernünftig ans laufen kriegen,auch wenn er quasi nur noch auf 3 Zylindern läuft,das Poblem mit dem "Schluckauf" kam ja quasi auf einem Schlag!Und so schnell geht die Kompression ja dann auch nicht runter oder?
Zudem hab ich folgendes festgestellt:

-Wenn ich Bergab fahre und kein Gas gebe,Gang ist drin "zuckelt" er teilweise ein wenig..soll heißen mal ein wenig Motorbremse mal nicht
-Wenn ich Gas gebe nimmt er das Gas erst etwas verzögert an!

Danke trotzdem schonmal für eure Tips Stephan und Gerard

Gruß
Magnus
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)

Offline Stephan Feldkamp

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 828
  • Kommt Zeit, kommt Hubraum.
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #4 am: 05. Mai 2005, 21:12:38 »
Hallo Magnus!
Also wenn wir in der Werkstatt bei einem neuen Motor den Fall haben, dass er das Gas verzögert annimmt, dann ist meist das Notlaufprogramm drinnen, d.h., das Steuergerät weiß nicht, in welcher Stellung sich die Drosselklappe befindet. Hängt bei dir vielleicht das Gasgestänge (an den 2 Buchsen) etwas oder ist die Drosselklappe so ausgeschlagen, dass diese sich "verkantet"?

Ansonsten Falschluft´häää?´
VG
Stephan

Offline Gerard

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 39
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #5 am: 05. Mai 2005, 21:15:35 »
Du willst einen 2 Liter auf 2.2 aufbohren lassen?
Das Geld kannst du dir sparen. Die haben beide eine
Bohrung von 95mm

 

Offline GT@Remscheid

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1630
  • Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #6 am: 05. Mai 2005, 21:18:35 »
@Gerard..der ist schon komplett aufgebohrt!
Mit Sportnocke
Scheinbar kann man ihn doch irgendwie aufbohren

@Stephan:
wegen der Drosselklappe weiß ich nit genau wie ich das nachprüfe meinst du direkt oben am Vergaser?
Wegen dem Gasgestänge...manchmal wenn ich gas gebe hakelt das gaspedal ein wenig,hab so aber noch nicht genau nachgesehen!
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)

Offline Stephan Feldkamp

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 828
  • Kommt Zeit, kommt Hubraum.
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #7 am: 05. Mai 2005, 21:38:39 »
Hallo Magnus!
Direkt oben am Vergaser ist die sog. Starterklappe, sie macht nur bei kaltem Motor Sinn, dann ist sie geschlossen. Nach wenigen Minuten, wenn der Motor anfängt, warm zu werden, öffnet diese und steht nun senkrecht, die Drosselklappe sitzt weiter unten zum Ansaugkrümmer hin.
Bau mal den Vergaser ab. Wenn du diese Klappe Richtung der Welle (wo sie aufgschraubt ist) Spiel hat, ist das nicht so schlimm, schwierig wirds bei Spiel um 90° versetzt zur "Welle". Dann ist das Dingen hin, du bekommst nen unruhigen leerlauf.

@Gerard: Natürlich hast du Recht! aufbohren würde nur noch mehr Hubraum bringen, man braucht einen anderen Kurbeltrieb(und noch ein wenig mehr), um von 2,0 auf 2,2 umzurüsten.
VG
Stephan

Offline GT@Remscheid

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1630
  • Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #8 am: 06. Mai 2005, 22:57:16 »
Hi danke für die Hilfe,werd mal nachgucken morgen!
Aber soweit ich weiß war ich an der Drosselklappe bereits schon da ist alles in Ordnung!
Mir ist aber noch etwas aufgefallen,
und zwar wenn ich bergab Rolle und gang drin habe+kein gas gebe dann geht die motorbremse teils ZU stark runter sprich bis die Drehzahl so bei 1100 ist..das ist doch nicht normal?

Gruß
Magnus
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)

Offline Stephan Feldkamp

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 828
  • Kommt Zeit, kommt Hubraum.
RE: "Motorschluckauf" durch vergaser? Dringend!
« Antwort #9 am: 07. Mai 2005, 08:38:50 »
Hmm, in welchem Gang bist du denn dann, welche Geschwindigkeit hattest du vorher? je nachdem kann das schon normal sein (in niedrigen Gängen).
VG
Stephan