Autor Thema: Steuergehäuse Unterschied 19S-1,9E?  (Gelesen 1105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Gast
Steuergehäuse Unterschied 19S-1,9E?
« am: 23. April 2005, 15:23:01 »
Hallo,
ist das Steuergehäuse vom 19S baugleich mit einem 1,9E Motor? Mein eingebautes Steuergehäuse hat keine Öffnung für eine mechanische Benzinpumpe. Kann jemand ein Foto von einem 19S Steuergehäuse machen, damit ich sehen kann wie die Öffnung aussieht?
Vielen Dank im voraus für die Mühe.
Gruß
Michael

Offline Rainer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 380
  • 7.000 U/min,endlich raus aus dem roten Bereich !!
RE: Steuergehäuse Unterschied 19S-1,9E?
« Antwort #1 am: 23. April 2005, 18:47:37 »
Hallo,
ich habe einen 1,9 E umgebaut auf Vergaser. Der E hat kein Loch für die Benzinpumpe, meiner wenigstens nicht. Eine E.-Pumpe für Vergasermotoren einbauen und gut is. (auf den Druck achten!!)
Vergaser habe ich vom Audi 100 genommen,war grad kein anderer greifbar:
MfG
Rainer
wer später bremst,ist länger schnell!!

  • Gast
RE: Steuergehäuse Unterschied 19S-1,9E?
« Antwort #2 am: 23. April 2005, 20:19:45 »
Danke für die schnelle Antwort. Ich denke mal, dass ich mir den Umbau auf ein 1,9S Steuergehäuse erspare. Ist einfach zuviel Aufwand. Die vorhandene elektrische Pieburgbenzinpumpe regelt einfach zuviel Druck. Ich werde mir eine einstellbare Benzinpumpe zulegen. Wie hoch darf der Benzindruck maximal sein bei einem Solexvergaser?
Gruß
Michael

Offline Jur

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 383
RE: Steuergehäuse Unterschied 19S-1,9E?
« Antwort #3 am: 23. April 2005, 21:23:04 »
Hallo,
keine Ahnung, ich glaube der Benzindruck darf maximal 0,2 bar haben.
Diesen schwachen Druck kriegst Du auch mit folgender Methode:
Einige US GT haben eine Kraftstoffrückleitung.
Kann man auch nachrüsten.
Ein T-Stück vor den Vergaser, der eine Abgang an den Kraftstoffrücklauf, der andere an den Vergaser.
Der meiste Druck geht dann zurück in den Tank.
Das klappt aber nicht immer, ich kenne einen Bericht, da ist bei Vollgas zu wenig Sprit in den Vergaser.... Hängt halt von der Dimensionierung der Leitungen beziehungsweise von selbst eingebauten Drosseln in den Leitungen ab.
Diese Drosseln sind auch notwendig, weil manche Pumpen den Gegendruck brauchen, um ( Motorseitig )lange zu leben. Das kommt auf einen Versuch an und hängt vom Bauprinzip ab.
Aus Sicherheitsgründen braucht man bei elektrischen Benzinpumpen immer eine Sicherheitschaltung oder einen Aufprallschalter, wie er bei einigen Ford verbaut ist. Dieser Schalter ist normalerweise in der Reserveradmulde.
Nur so als Tip bei der Suche auf dem Schrottplatz.
Einbaulage bitte beachten.
Früher waren Druckregler groß in Mode.
Auch eine Möglichkeit. Die Dinger hießen " Filter King ", die gibt es bestimmt noch heute.
Gruß, Jur

Offline Rainer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 380
  • 7.000 U/min,endlich raus aus dem roten Bereich !!
RE: Steuergehäuse Unterschied 19S-1,9E?
« Antwort #4 am: 23. April 2005, 21:53:53 »
Hi,
die Pumpen mit Sicherheitsabschaltung gibts für ca.: 80 € in jedem Zubehörhandel.
MfG
Rainer
wer später bremst,ist länger schnell!!