Autor Thema: GT Original  (Gelesen 2247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Sunny

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 637
  • Seid immer nett zu einander!!
GT Original
« am: 17. August 2004, 18:41:16 »
Hallo, hab da mal eine Frage zum Solex-Vergaser(GT1900). Kann mir jemand von euch sagen welche Düse im Vergaser verbaut ist und zwar die die Unterdruckdose zur zeiten Stufe Steuert. Also die die hinter der Unterdruckdose in das Vergaseroberteil gedreht wird. Für eure Antworten schon jetzt Danke!

  • Gast
GT Original
« Antwort #1 am: 18. August 2004, 16:02:50 »
Hallo Sunny, original 1900 ist der Solex Vergaser wo Du hast nicht. Beim Originalen Solex wird die zweite Drosselklappe ganz alleine mechanisch betätigt.
Der Vergaser wo Du hast ist wahrscheinlich von einem alten 3er BMW.

Ecki

Offline Hubi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 179
  • 7500 U/min - endlich raus aus dem roten Bereich
Solex Versager
« Antwort #2 am: 18. August 2004, 19:45:02 »
Hallo!
Hab das ganze Spiel gerade hinter mir..
Den Vergaser den Du hast, gab es am Admiral A 2,8S, Ascona Manta A 1,6S /1,9S, Ascona Manta B 1,6S am Rekord D 1,7S und wahrscheinlich noch weiteren Fahrzeugen.
Für den GT gab´s je nach Baujahr 3 verschiedene Varianten. Alle gemeisam haben die mechanisch betätigte 2.Stufe, die Unterschiede:1. Version ohne Belüftungsventil der Schwimmerkammer, Beschleunigerpumpe mit Stange und Feder betätigt, Starterklappe mit Wasser beheitzt. 2. und 3. version sind ähnlich und unterscheiden sich nur in der Bedüsung, sie haben elektrisch beheitzte Starterklappe, Beschleunigerpumpe über Kurve und Rolle betätigt und das Belüftungsventil.
Alles ein bissel viel auf einmal.. dan guck mal hier: das ist der Vergaser den Du hast
der GT vergaser

Offline Stephan Feldkamp

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 828
  • Kommt Zeit, kommt Hubraum.
GT Original
« Antwort #3 am: 18. August 2004, 23:45:31 »
....und das müsste ein Zenith sein, vom 2,5S, stand auch mal im Journal zur Leistungsteigerung.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=42834&item=2487494948&rd=1

GT-Gruß Stephan
VG
Stephan

Offline Motörhead

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 276
Zenith
« Antwort #4 am: 18. August 2004, 23:50:57 »
Ja, das ist ein Zenith.
Meiner sieht sehr ähnlich aus, stammt vom 2 Liter Rekord D Automatik. Hier vermisse ich allerdings die Startautomatik...
Hat jemand Erfahrungen damit? Meiner geht gern mal aus... eventuell Spritzufuhr unrund?

Gruß,
Frank
 


Online Sunny

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 637
  • Seid immer nett zu einander!!
GT Original
« Antwort #5 am: 19. August 2004, 11:54:18 »
Schon richtig, es ist ein flammneuer Solex vom BMW 318 & 518( Baugleich Opelvergaser, das nur als Tip für die die eine günstige alternative zu den teuren Angeboten unter GT-Solex suchen)Bei dem Vegaser fehlte die Düse leider, habs mit einer aus nem Schrottteil getauscht. Jetzt tritt
folgendes Problem auf: Bis zum öffnen der 2. Stufe dauert es sehr lange, der Motor stottert dann etwas und wenn die 2. Stufe dann kommt macht sie komplett auf und bleibt dann hängen " Vollgas".Ansonsten ist alles perfekt, sauberer Leerlauf,Kalt und Warmstart absolut sauber, Startautom. optimal. Wer weiß hier abhilfe? Gruß Sunny!  

Offline Hubi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 179
  • 7500 U/min - endlich raus aus dem roten Bereich
GT Original
« Antwort #6 am: 19. August 2004, 16:01:50 »
Hallo!
Was hast Du denn für Düsen in der ersten Vergaserstufe drin? Wie schauen die Zündkerzen aus? Schwarz wäre zu Fett, dann bräuchtest Du entweder ne kleinere Hauptdüse oder ne größere Luftkorrekturdüse. Bei zu mager das ganze Spiel umgekehrt...
Kann Dir mal sämtliche Bedüsunge mailen, gabs ja auch im 1900er Rekord C..

  • Gast
GT Original
« Antwort #7 am: 19. August 2004, 16:11:16 »
...oder bau doch ganz einfach den neuen Vergaser auf mechanisch um Ich habe das auch mal so gemacht.
Es ist leicht umzubauen.

Online Sunny

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 637
  • Seid immer nett zu einander!!
GT Original
« Antwort #8 am: 19. August 2004, 21:04:08 »
Hallo, meinst Du mit Umbau das Austauschen des Betätitigungsgestänge am Vergaserunterteil? Und zwar so das man die Unterdruckdose wegläst einen
alten Vergaser nehme und die mech. Betätigung draufschraubt? Werd es versuchen, glaube aber mich erinnern zu können das ich dies vor einigen Jahren schon mal versucht habe mit zwei anderen Vergasern. Die Sache ist damals daran gescheitert
das die abgeflachten Drosselklappenwellen anders zueinander gestanden haben. Gruß und danke für den Tip Sunny!

  • Gast
GT Original
« Antwort #9 am: 19. August 2004, 22:14:52 »
...ist bei mir auch schon ca. 10 Jahre her wo ich das mal am originalen gemacht habe.
Kann mich aber auch dran erinnern die Welle getauscht zu haben. Wichtig dabei ist das diese nicht abgenutzt und daher nicht zu viel oder besser kein Spiel hat.Sonst kann man den Vergaser wieder nicht gescheit einstellen.