Autor Thema: entlacken  (Gelesen 5464 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nic

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 70
entlacken
« am: 17. August 2004, 18:27:56 »
hi,
die karosse in meiner kleinen werkstatt mit drahtbürsten und negerkeksen zu entlacken ist mir zu staubig. was gibts noch? der rb25 hat das ja mit heißluftpistole und spachtel gemacht.. was denkt ihr?

mfg, nic

Offline gschumi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 132
entlacken
« Antwort #1 am: 17. August 2004, 18:46:18 »
Zitat
hi,
die karosse in meiner kleinen werkstatt mit drahtbürsten und negerkeksen zu entlacken ...was denkt ihr?

mfg, nic


Hallo,
Habe meinen GT mit Einhandschleifer und Scheibenbürste (die kann man drehen um gleichmäßige Abnutzung zu erzielen)( insgesamt 32 stk )entlackt. Damit bekommt man auch spielend die Karosseriedichtmassen weg sowie alten U-Schutz. Diese Negerkekse kannst du vergessen (habe ich probiert). Staub macht das aber alles zusammen, außer du bringst sie zum Entlacken weg (Säurebad oder Sandstrahlen)
Mfg gschumi

Offline GT-Yeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1957
  • Nicht einmal Fliegen ist schöner !
entlacken
« Antwort #2 am: 17. August 2004, 20:09:49 »
Hi,

was sind Scheibenbürsten? HAst du ein Bild davon?

MFG
Rouven

Offline nic

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 70
entlacken
« Antwort #3 am: 17. August 2004, 22:16:01 »
@: gschumi
ja, negerkekse sind echt nich so doll. manchmal braucht man die halt.

@: rouven
scheibenbürste sind "runde" drahtbürsten die in die bohrmaschine gespannt werden. das ist eigentlich das übliche handwerkszeug zum entlacken und sauber machen. hier mal ein bild von einer in meinem mustang damals.




das ding war vielleicht verbastelt (sieht man da auch ´smile´

mfg, nic

Offline GT-Yeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1957
  • Nicht einmal Fliegen ist schöner !
entlacken
« Antwort #4 am: 17. August 2004, 22:28:48 »
Hi,

ich hab zwar noch nie mit euren Scheiben da gearbeitet, aber das sieht mir nicht ganz so gut aus bzw. hört sich nicht so gut an.
Der Vorteil des Neegerkekses ist ja das Blech nicht anzugreifen und ich denke eure Scheibenbürste hinterläßt Spuren im Blech, oder?

Gschumi: Welche Neegerkekse hast du denn benutzt? Flex oder Bohrmaschine? Große oder kleine?

Ich bin mit den Neegerkeksen super zufrieden. Man kommt gut voran - wichtig ist bei der Benutzung der Bohrmaschinenkekse - immer die großen nehmen, da sie eine höhere Winkel- bzw. Umfangsgeschwindigkeit haben und man viel besser voran kommt.
Die Kekse für die Flex sind noch besser, aber eben auch ein bissle teurer. Nachteil den ich dabei empfinde - nicht so gut am Unterboden zu benutzen, da sie eher für ganz glatte Flächen sind. Also ideal zum Entlacken der Karosse selber - bis auf die Staubentwicklung - einfach Maske auf - ein Wochenende bisschen Dreck fressen und gut is ´wink´

MFG
Rouven


Offline GT-Wolle

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1073
  • Werkstatthündin Sam
entlacken
« Antwort #5 am: 17. August 2004, 22:31:13 »
Hallo,
hab bei meinem GT das auch mit der Zopfbürste auf dem Winkelschleifer gemacht,an den schwer zugänglichen Stellen mit dem Luftschleifer und Drahtbürsten aufsatz.Von Strahlen halte ich persönlich nichts.
Gruß Wolle

Offline nic

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 70
entlacken
« Antwort #6 am: 17. August 2004, 22:39:26 »
naja, du machst das blech nicht kaputt. musst ja nicht drei stunden auf einen punkt halten ´wink´
ich werd morgen mal anfangen den sche** ami-lack zu entfernen. probiers mal mit dem thermischen... und mit den bürsten hehe

mfg, nic

Offline GT@Remscheid

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1630
  • Nicht einmal fliegen ist schöner ;-)
entlacken
« Antwort #7 am: 17. August 2004, 22:53:00 »

Zitat

hab bei meinem GT das auch mit der Zopfbürste auf dem Winkelschleifer gemacht,an den schwer zugänglichen Stellen mit dem Luftschleifer und Drahtbürsten aufsatz.Von Strahlen halte ich persönlich nichts


Hi,
kann mir jemand sagen was ein Luftschleifer ist?Bin da noch ziemlich neu und werd evtl. auch bald ne Karosse entlacken...Weiß aber auch noch nicht so genau was da die beste Möglichkeit ist
Kann mir da vielleicht jemand helfen wie ich das am besten anfange?

Gruß

Magnus
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen.
(Walter Röhrl)

Offline GT-Wolle

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1073
  • Werkstatthündin Sam
entlacken
« Antwort #8 am: 17. August 2004, 23:15:28 »
Magnus,
werde morgen mal ein paar Fotos posten wie so ein Schleifer aussieht.Heute ist es mir zu spät hab bis 22:00 Uhr meinen CIH zusammengeschraubt.Trink jetzt noch eine Flasche Bier und dann ab in die Heija
Gruß Wolle

Offline Hubi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 179
  • 7500 U/min - endlich raus aus dem roten Bereich
entlacken
« Antwort #9 am: 18. August 2004, 00:53:58 »
Hallo!
Hier meine Erfahrungen zum Entlacken:
Stahlbürste für die Bohrmaschine ist extrem langwierig. Für die Flex (gibts eine Topfbürste und eine Scheibenförmige) ist besonders gut zum Unterbodenschutz entfernen.
Negerkekse (ich verwende die großen 200mm) hab ich die besten Erfahrungen.
Strahlen ist super zum Entrosten, nur zum Entlacken würd ich´s auch nicht machen.

Zum Rost entfernen find ich strahlen jedoch unbedingt notwendig. Hab weder mit Keks noch Bürste alles rostfrei bekommen.
viel Spaß beim werkeln..
Vom Ablaugen mit Säure würd ich vollkommen abraten, vor allem bei verwinkelten Teilen wie Türen, dort können Reste zurückbleiben und dann rostet das ganze im Zeitraffertempo.

Offline Motörhead

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 276
entlacken
« Antwort #10 am: 18. August 2004, 09:36:24 »
What the f**k ist ein Negerkeks?

Offline Hubi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 179
  • 7500 U/min - endlich raus aus dem roten Bereich
entlacken
« Antwort #11 am: 18. August 2004, 11:15:14 »

Offline nic

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 70
entlacken
« Antwort #12 am: 18. August 2004, 14:44:53 »
ist ja auch eigentlich diskriminierend die dinger so zu nennen hehe.
also ab jetzt sind das Grobreinigungsscheiben

jetzt gehts los mit entlacken. mal sehn wieviel lösungsmitteldampf ich vertrage.

bis denn, nic

Offline GT-Wolle

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1073
  • Werkstatthündin Sam
entlacken
« Antwort #13 am: 18. August 2004, 22:15:47 »
Nabend,
so jetzt die versprochenen Bilder.Auf dem ersten Bild siehst du 2 Luftschleifer mit verschiedenen Aufsätzen der 90 Grad schleifer hat einen Hartmetallfräser da kommt man gut in die Ecken wenn man eine frische Schweißnaht putzen will.Aber das ist alles Profizeug was man in der Ausführung nicht braucht Westfalia hat die zb.schon für 20 Euro.Hätte mir die auch niemals zugelegt wenn ich da nicht supergünstig dran gekommen wäre 2 Bild sind die Negerkekse für Bohrmaschine und auch für die Flex wobei die Ausführung für die Flex sau teuer ist,die für die Bohrmaschine tun es allemal.Bild 3 siehst Du eine Fächerscheibe die super ist für Schweißnähte zu putzen.Die andere ist eine Zopfbürste die ist prima für Unterbodenschutz etc.Bild 4 sind Topfbürsten für den Winkelschleifer einmal grob und einmal fein die feine kann man zb. gut nehmen um nach dem verzinnen den überschüssigen Zinn ab zu tragen da geht aber auch ein Negerkeks bzw.Karosseriefeile.Ich hoffe das ich helfen konnte.Bilder folgen gleich.
Gruß Wolle













Offline nic

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 70
entlacken
« Antwort #14 am: 18. August 2004, 22:43:02 »
ein netter kleiner beitrag zum tehma schleifmittel ´smile´ ich bin wieder aus der werstatt zurück (sind ja nur ca 15 meter) und bin mit dem entlacken eigentlich gut vorran gekommen. leider ist die front noch schlimmer als gedacht. da hats mal ordentlich gebumst und spachteldicke beträgt teilweise sicher nen centimeter      mals sehn wie ich das hinbekomme. morgen gibts fotos, ehrlich.

gute nacht, nic

ps: wir haben gewonnen!