Autor Thema: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung  (Gelesen 14194 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2370
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #120 am: 18. Oktober 2020, 13:33:00 »
Sehr schön recherchiert  :tumb:

Ich möchte ja immer noch an ein Eigenfrequenz-Problem der Deichselwelle glauben. Ausgelöst durch entweder Unwucht derselben, was dafür spricht, dass es auch bei 4 Gang Fahrern auftreten kann die ohne Tieferlegung fahren oder ausgelöst durch eine Tieferlegung die einen höheren Kardanfehler hervorruft.

Beides würde zu eine Anregung in einer sehr spezifischen Frequenz führen. Wenn jetzt die Deichselwelle zufällig ihre erste Eigenfrequenz in diesem Bereich hätte, wäre das Rätsel gelöst.

Das würde auch dafür sprechen, warum die verstärkte Welle die Lösung ist, weil entweder die Ursache (Unwucht) beseitigt wird oder wenn die Ursache der Kardanfehler wäre, verschiebt sich die erste Eigenfrequenz durch die Verstärkung in einen Frequenzbereich in dem man mit dem Gt nicht vordring (Geschwindigkeit).

Da ich im Winter gerne auf die verstärkte Welle umrüsten möchte schwebt mir gerade vor die Maße der original Welle abzunehmen und die Eigenfrequenzen zu simulieren.

Noch besser wäre es wenn jemand in der Firma die Möglichkeit besitzt eine Modalanalyse mittels Impulshammer und Beschleunigungssensoren auszuführen. Wir hätten das Equipment zwar, aber ich habe leider keine Möglichkeit dieses mit nach haus zu nehmen oder eine Achse in die Arbeit zu karren  :pfeif:

Wenn jemand vielleicht sogar ein CAD Modell oder eine Zeichnung der Welle hat kann er mir die gerne zukommen lassen.

Vg Simon

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5340
  • GT under construction
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #121 am: 18. Oktober 2020, 13:43:51 »
In meinem Fall wurde sicher durch das Geweih/Giraffenhörnchen der Ausgang des Deichelrohres nach oben gedrückt. Muss da oben mehr Gummi einlegen. Deswegen hat die Welle unten gestreift. Dass sie außermittig läuft kommt noch zusätzlich dazu. Also zu weit auf der Fahrerseite. Im Stahlhals ist da mehr Platz als im Aluhals (Deichselrohr).
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2077
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #122 am: 18. Oktober 2020, 13:49:06 »
Hallo Jose,
ich glaube wir reden an einander vorbei.... :zuck:
Es geht garnicht um die Frage, ob und warum das Deichselrohr in der Mitte der Achse  oder dem Differenzial sitzt, es geht nur um die Mittellagerbrücke.... und zwar um diese Stelle, die ich rot eingekreist habe  :lupe:


Diesen Versatz meinte ich....und auf dem Bild sieht man schön, dass das Deichselrohr in der Mitte der BRÜCKE ankommt.
So sind auch die Schwingelemente und der obere und untere Anschlagpuffer gearbeitet, mittig !
Der runde Käfig für das Mittellagergummi sitzt in Fahrtrichtung aber ca.4mm weiter links, da das Mittellager aber nun die Deichselwelle führt, sitzt diese nun eindeutig innerhalb des Deichselrohrs außerhalb der Mitte.
DAS war die Frage....warum ???
Und da glaube ich, das diese Theorie stimmt....
Zitat
Ich könnte mir denken, dass der Mittellagerkäfig weiter links sitzt, da die Achse inkl. Deichselrohr bei Belastung oder Einfederung (Tieferlegung) durch den Panhardstab auch weiter nach links gedrückt wird. dann stimmt die Linie wieder...
was das Schliffbild in Peters Aluhals betrifft, so kann ich mir nicht vorstellen, dass es an der fehlenden Umarbeitung liegt.
Denn die Blechlaschen zur Arretierung der originalen Schwingelemente sind 1,5mm hoch. Nicht schön sie zu lassen, aber diese 1,5mm drücken das Deichselrohr nicht so hoch, dass die Welle innen schleift, das muss einen anderen Grund haben.

 :zuck:
in diesem Sinne......


Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2244
  • 12 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #123 am: 18. Oktober 2020, 14:09:23 »
Ich kann nur noch einmal darauf hinweisen, das bei mir die Dröhnerei bei einer Höherlegung der Heckkarosse um 35mm komplett beseitigt ist. :zwinker
Die grundsätzliche Ausrichtung der Bauteile seitens Opel was die Horizontale angeht, sehe ich nicht als das Problem an.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2077
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #124 am: 18. Oktober 2020, 14:15:48 »
Hallo Tim,
es geht im Moment garnicht ums Dröhnen, vielmehr darum, dass bei Peter und einigen anderen die Deichselbrücke rechts an der Karosse anliegt und wir versuchen den Grund dafür raus zu finden  :zwinker:
35mm....? das ist ja bald ein offroad GT  :lach:

Offline Jose

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 136
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #125 am: 18. Oktober 2020, 21:16:10 »
Hallo Jose,
ich glaube wir reden an einander vorbei.... :zuck:
Es geht garnicht um die Frage, ob und warum das Deichselrohr in der Mitte der Achse  oder dem Differenzial sitzt, es geht nur um die Mittellagerbrücke....

@Conrero
Ich habe gerade das Gefühl als ob ich gegen eine Wand rede. Offensichtlich hast du Post 115 immer noch nicht verstanden.
Da ich besseres zu tun habe als mich zu wiederholen bin ich draußen.
Deutscher Signaturmeister 2001-2007, Signatur des Jahres Award 2002, 2004, 2005-2008, Ehrenmitglied der Signaturgilde, Träger des goldenen Signaturverdienstkreuzes mit gekreuzten Drosselklappen und Diamanten, First Class Member of \"World-wide Hall of Fame of Signatures\"

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2077
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #126 am: 18. Oktober 2020, 21:59:04 »
Hallo Jose,
Ich habe das schon verstanden, schlafe ja nicht auf dem Baum..., aber es ist wie du geschrieben hast, auch nur....
Zitat
  Das ist aber wie gesagt eine reine Vermutung meinerseits
Genau so wie meine Erklärung dafür auch nur eine Vermutung ist  :zuck:
Aber nun gut....

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2077
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #127 am: 19. Oktober 2020, 08:37:00 »
Mir ist eingefallen, dass beide Hypothesen, mit einer Go pro nachzuweisen wären.... entweder die eine oder die andere.
Leider besitze ich so etwas nicht  :zuck:
Aber vielleicht jemand anderes, der an dem Thema interessiert ist und nicht raus ist.....

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2244
  • 12 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Dröhngeräusche Hinterachsverlängerung
« Antwort #128 am: 26. Oktober 2020, 10:07:05 »
Hallo Tim,
es geht im Moment garnicht ums Dröhnen, vielmehr darum, dass bei Peter und einigen anderen die Deichselbrücke rechts an der Karosse anliegt und wir versuchen den Grund dafür raus zu finden  :zwinker:
35mm....? das ist ja bald ein offroad GT  :lach:

Die 35mm waren auch nur zum Test, bzw, wenn ich vollgeladen mal ne längere Strecke fahre.
Nicht vollgeladen wird's vorn mit dem Spoiler schon sehr knifflig. Da sinds dann nur noch 8cm.
Ich habe nun einen Kompromiss mit 10mm Unterfütterung an der HA. So ist das Gedröhne fast weg wenn man allein fährt und die Optik passt noch.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---