Autor Thema: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen  (Gelesen 568 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fahrer

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 18
Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« am: 14. September 2020, 22:21:44 »
Hallo zusammen,
vielleicht hat jemand Erfahrung damit und einen Tipps  :zwinker:

ich wollte heute die Mattig Felgen (7x13 ET3) mit neuen 205/60-R13 Maxxis-Mecotra als Ersatz für die vorhandenen 6" Stahlfelgen montieren und musste leider aufgeben.

Die M12x1.5 Kegelbund Radmuttern die ich separat gekauft hatte sind zu kurz - oder die Radbolzen zu lang... na ja: schlecht geplant  :zuck:

Bei den Original Felgen ist eine Erhöhung eingepresst, diese braucht dann einige Gewindegänge, bzw. einiges an Bolzenlänge.

Die Mattig Felgen sind dort wo sie auf die Nabe geschraubt werden eher flach, damit steht der Radbolzen mehr heraus und die Mutter kann nicht festgezogen werden, da das Gewinde hinten ansteht (geschlossene Radmutter).

habe ein paar Bilder gemacht.

vermutlich gibt's verschiedene Möglichkeiten?
1. die Radmutter müsste mind. 40mm Gesamtlänge haben, damit dies passt. Im Internet habe ich keine derart langen geschlossenen Radmuttern aus Stahl gefunden.

2. montieren einer 5 oder 10mm Distanzscheibe bei allen Rädern. Dies wollte ich vermeiden, die Spur möchte ich nicht noch zusätzlich verbreitern (ist ja bereits mit den ET3 Felgen breiter geworden).

3. Anschrauben der Räder mit offenen Radmuttern, somit würden die Radbolzen aus den Muttern hervorstehen. Ob dies ausser der Optik noch andere Nachteile hat, ist mir nicht klar.

Vielleicht gibt's noch eine andere Möglichkeit?
Hat jemand die Mattig Räder drauf oder Erfahrung/Tipps?

Vielen Dank und Gruss
Martin

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5207
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #1 am: 15. September 2020, 06:39:15 »
Das ist mir an den Nachbau Hutmuttern auch schon aufgefallen, dass das Gewinde nicht ganz zu tief ist.
Original sind die Muttern nicht aus dem Vollen gedreht, sondern mit einem Blech"hut"  versehen.
Soll aber keine Kritik an den Muttern sein, die sind sonst in Ordnung.

Wie weit stehen Deine Radbolzen aus der Nabe?, hast Du eventuell lange Radbolzen drin?
40mm erscheint mir etwas viel  :zuck:
Wobei ich nach Deinem Bild nicht davon ausgehe, nach dem würde ich sagen ca. 25mm aus der Felge.

Die Muttern von den ATS Felgen sind, so weit mir bekannt ist, länger.  würden aber bei 40mm auch nicht ausreichen.

Außer der Optik stört es nicht, wenn Du offene Muttern verwendest, da normal ja eh etwas Fett am Gewinde sein sollte.
Eventuell mit einer Kunststoffkappe abdecken, die gibt es auch in Hutmutter Optik.

Haben die Mattig-Radmuttern eventuell einen Kugelbund?
Da darfst Du die konischen Muttern gar nicht nehmen!



Gruß Reiner

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 2464
  • PLZ 67759
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #2 am: 15. September 2020, 07:53:46 »
...da normal ja eh etwas Fett am Gewinde sein sollte.

Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5207
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #3 am: 15. September 2020, 09:18:23 »
...da normal ja eh etwas Fett am Gewinde sein sollte.



Rostschutz (an dieser Stelle sonst Schmierung )  :zwinker:
Gruß Reiner

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 2464
  • PLZ 67759
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #4 am: 15. September 2020, 09:37:52 »
Rostschutz (an dieser Stelle sonst Schmierung )  :zwinker:

nur mal ein Link von vielen:

:link:
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5207
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #5 am: 15. September 2020, 12:11:52 »
Nun ja, ich kenne das so, dass das Gewinde leicht geschmiert ist, aber am Konus nichts sein darf.

und mit leicht, meine ich leicht, darf natürlich nicht vor Fett oder Öl triefen sondern nur benetzt sein das die Schraube (Mutter) nicht frisst.  :zuck:

Gruß Reiner

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 2464
  • PLZ 67759
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #6 am: 15. September 2020, 13:44:39 »
Nun ja, ich kenne das so, dass das Gewinde leicht geschmiert ist, aber am Konus nichts sein darf.

und mit leicht, meine ich leicht, darf natürlich nicht vor Fett oder Öl triefen sondern nur benetzt sein das die Schraube (Mutter) nicht frisst.  :zuck:

auf dem Gewinde darf meiner Kenntnis nach nichts sein, weil sich ansonsten die Muttern lösen können ...macht für mich auch Sinn, bei dem relativ kleinen Anzugsmoment der Radmuttern.



Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline maetesmann

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 260
  • Das Virus verheilt nie ganz ...
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #7 am: 15. September 2020, 16:39:33 »
An einem Radbolzen hat Fett oder Öl absolut nix verloren !  :no:

Da war einer der ersten Sätze meines Meisters damals in der Lehre ..
Ok, ist zwar schon ewig her, an den Gesetzen der Fahrzeugtechnik und der Physik dürfte sich aber nix geändert haben ...  :zwinker: :tumb:
Das Virus verheilt nie ganz ...

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5207
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #8 am: 15. September 2020, 17:36:45 »
OK, ihr habt gewonnen... :zwinker:

Mir wurde es anders gesagt und so mache ich es seit über 30 Jahren...
Muß deshalb ja nicht richtig sein  :zuck:

werde es in Zukunft anders machen....




Gruß Reiner

Offline Fahrer

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 18
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #9 am: 15. September 2020, 21:15:41 »
Reiner... Du hast ein remote Adlerauge  :tumb:  die Radbolzen stehen 25mm vor.

Die geschlossenen Radmuttern (nicht von Mattig) haben den korrekten 60 Grad Kegelbund wie die Felgen. Ich musste mir diese besorgen, da die bisherigen Radmuttern, bzw. die blauen Orig.-Felgen einen Kugelbund haben.

Habe mir nun vom "FOH" offene Muttern besorgt und mal ein Rad montiert -> passt soweit - siehe Fotos.

Danke für die Antworten und Gruss
Martin

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2234
  • 11 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #10 am: 16. September 2020, 13:05:08 »
Hab auch die Standardhutmuttern bei meinen SSF von Mattig. Kein Problem.
Weiß jetzt aber auch nicht, ob meine Felge an den Löchern vielleicht anders ist.
Die Gewinde sind von der Länge wahrscheinlich aber original, weil ich die HA mal getauscht hatte.

Ich montiere Radmuttern grundsätzlich auch mit Schmierstoff ohne den Konus oder die Nabe einzuschmieren.
Für mich ist der Konus das Sicherungselement an der Schraubverbindung. Der muß absolut trocken sein, wie alle konischen Verbindungen und Passungen.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 2464
  • PLZ 67759
Re: Radmuttern zu Mattig Stahlsportfelgen
« Antwort #11 am: 16. September 2020, 13:26:41 »
Für mich ist der Konus das Sicherungselement an der Schraubverbindung.

es ist nicht entscheidend was für den Einzelnen "das Sicherungselement" darstellt.

Auf Radschrauben oder Radmuttern (wie eigentlich auf alle Schraubverbindungen mit definierten Anzugsdrehmoment) gehört weder Fett noch Öl. Alles andere wären potentiell gefährliche Tipps  :teacher: 
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz: