Autor Thema: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten  (Gelesen 501 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Flock

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 345
  • It´s only a car but i like it.
4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« am: 22. Juli 2020, 15:51:40 »
Die Idee, mit dem Oldie durch die Berge zu fahren, schwirrt mir schon sehr lange im Kopf herum. Nun endlich wurde das Vorhaben durchgezogen. Aus einem Oldie wurden zwei und der passende Fahrer dazu war ein sehr guter Freund von mir. Los ging’s am 11.07.2020 bei bedecktem Himmel. Die Fahrt führte von Nördlingen über Augsburg, Landsberg, Garmisch Partenkirchen, Fernpass, Imst, Fließ, Reschenpass nach Prad am Stiflser Joch. Während der gesamten Fahrt begleitete uns der  Regen. Erster Stop war der Reschensee mit dem berühmten Kirchturm „im Wasser“. Auf der Weiterfahrt Richtung Stilfzer Joch zeigte sich dann immer öfter die Sonne und die Temperaturen stiegen langsam aber ständig an. Nach ca. 7 Stunden war das Tagesziel, ein Campingplatz in „Prad am Stilfser Joch“ erreicht. Als erstes wurden die Zelte aufgebaut, anschließend ging es zum Essen und der Tag wurde langsam ausklingen gelassen. Nach einer ruhigen Nacht ging es los zur ersten Etappe. Die Tagesroute sollte am Stilfser Joch beginnen und über den Passo di Gavia nach Bormio, Passo del Tonale, Riva zum Campingplatz nach St. Josef am Kalterer See gehen. Allerdings kommt es oft anders als man denkt. Auf etwa halber Höhe vom Stilfser Joch musste eine Parkbucht angesteuert werden, weil es beiden Autos zu warm wurde… und das schon am ersten Pass. Allerdings hatte ich genügend Material und Werkzeug dabei, um den elektrischen Kühlerlüfter vom Manta auf Dauerplus zu klemmen, beim GT wurde die Dichtung zwischen Motorhaube und Motorschottwand entfernt und siehe da, die Temperatur regelte sich wieder im Normalbereich ein. Es war Sonntag und der Pass war gut befahren, so dass wir bestimmte Passagen fast im Schritttempo fahren mussten, wodurch der Fahrtwind fehlte. Nach ca. 1 Stunde Pause ging es dann weiter über’s Stilfser Joch, auf dem es zuging wie auf dem Rummelplatz, nach Bormio. In Bormio wurde getankt und entschieden, dass wir aufgrund der Reparatur die Strecke etwas abkürzen. Es ging also weiter über den Passo di Gavia, welcher übrigens traumhaft zu fahren ist, allerdings mit teilweise sehr engen Straßenabschnitten, zum Passo del Tonale, weiter nach Caldes, über den Mendel Pass zum Campingplatz „Gretl am See“ in St. Josef am Kalterer See. Natürlich wurden als erstes wieder die Zelte aufgebaut, geduscht und dann ging’s ab zum Essen. Nach dem Essen ging’s noch zur Strandbar auf einen Absacker und wie‘s so läuft, wurde aus dem einen, ein zweiter und am Ende saßen wir dann noch bis kurz nach Mitternacht bei unseren Zeltnachbarn. War ein lustiger Abend.  Start Tag 3. Los ging’s nach einem Frühstück am Kalterer See Richtung Dolomiten. Die Route führte von St. Josef über Auer, San Lugano Pass, Pordoijoch, Falzaregopass, Cortina d’Ampezzo, Passo Tre Croci, Colle San Angelo, Toblach, Bruneck, Mühlbach zum Campingplatz „Gilfenklamm“ nach Sterzing. Nachdem uns der Abend zuvor noch etwas in den Knochen steckte war dort zeitig „Bettruhe“. Geplant war von dort aus direkt über die alte Brennerstraße zurückzufahren. Allerdings hatte mein Kumpel die Idee noch eine kleine Runde Jaufenpass, Meran, Bozen, Penser Joch, Sterzing und dann zurück zu fahren. So machten wir das dann auch. Start war um 7:00Uhr erneute Ankunft in Sterzing war 11:30Uhr. Bei traumhaften Wetter haben wir eine wunderschöne Strecke zurückgelegt. Nach einem kühlen Getränk starteten wir dann um ca. 12:00Uhr zur Rückreise über die alte Brennerstraße nach Innsbruck, Zirler Berg, Garmisch Partenkirchen, Landsberg, Augsburg zum Biergarten „Eisbrunn“, wo wir zum Abschluss der 4 Tage noch gemütlich zusammen gesessen sind und von den Eindrücken der letzten Tage schwärmten.


So long Flock





Erster Tankstop




Anfahrt Reschensee




Reschensee




Anfahrt Prad













Prad am Stilfser Joch



















Stilfser Joch










Passo di Gavia




Mendelpass




Anfahrt Pordoijoch




Pordoijoch







Passo di Falzarego







Toblach




Campingplatz Sterzing







Jaufenpass







Penser Joch




Alte Brenner Straße




Biergarten Eisbrunn

Online rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1826
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #1 am: 22. Juli 2020, 16:01:59 »
Sehr schöne Ausfahrt ,   Danke für den schönen Bericht   Beim Datum hast dich vertan  :zwinker:  ---Sowas machen die Münchner und Dingolfinger GT Fahrer auch alle 1-2 Jahre  .  meist sind wir um den 3.Oktober unterwegs  …..Hatten da auch schon mal Schnee auf dem Brenner .

LG Robert

Offline Lück

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 3161
  • GT Club Südwest Dachverband Mitglied
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #2 am: 22. Juli 2020, 18:12:28 »
Hallo Harald,

tolle Bilder !!!
Stilfser Joch, Meran, Sterzing.... in den Ecken sind wir vor ein paar Jahren mit 12 GT's bei der "Alpenfahrt" unterwegs gewesen.
Wetter hat ja dann bei euch dann ja noch gepasst und ihr hattet sicherlich auch eine unvergessliche Tour!
Gruss aus dem Saarland - Stefan
Neben unbegrenztem Wissen und absoluter Fachkompetenz sind auch Humor und Ironie Bestandteil meiner Beiträge. Ich bitte, dies beim Lesen zu beachten!

Offline R.E.

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 187
  • ......
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #3 am: 22. Juli 2020, 18:15:01 »
Schöner Bericht. Danke.
So eine Fahrt steht auch noch auf meiner “to do“ Liste..

Offline ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 828
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #4 am: 22. Juli 2020, 18:23:06 »
Hallo Harald,

Perfekt  :tumb:

und vielen Dank für den schönen Bericht und die Bilder :kaffee:

Da kommen Erinnerungen auf, Fernpass - Röschenpass….. :lupe:
als es mit dem GT in den Süden ging,  :kaffee:

                                         ….. vor über 40 Jahren :zwinker:
Gruß
Eberhard

Offline Hubi GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 905
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #5 am: 22. Juli 2020, 18:48:38 »
Hallo Harald  :wink:

Toller Bericht und tolle Bilder  :tumb:
Ihr habt in 4 Tagen mehr Pässe geschafft wie ich in 4 Jahren  :hut:

Seit ich vorne ein kleines Kennzeichen habe sind meine Temperaturprobleme weg, auch ohne Ölkühler; den habe ich beteits vorgesehen.

Gruß
Hubi

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5032
  • GT under construction
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #6 am: 22. Juli 2020, 23:26:48 »
Hi Harald!

Top, super Tour.
So wie bei Rolf steht das auch auf meiner ToDo List.  :tumb:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5099
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #7 am: 23. Juli 2020, 06:12:53 »
Schöne Tour.
Danke für die Bilder!

Erinnert mich an unsere Touren die letzten Jahre.

geht nicht mehr allzu lang, dann soll es wieder losgehen....  :freu: , hoffentlich ändert sich die Lage nicht wieder  :zuck:
Gruß Reiner

Online stoney67

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 119
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #8 am: 23. Juli 2020, 09:43:21 »
Tolle Tour, tolle Autos, tolle Bilder.
Danke für den Bericht  :tumb:

Offline Heiko_S

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 236
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #9 am: 23. Juli 2020, 15:07:02 »
 :tumb: zwei sehr schöne Fahrzeuge in toller Umgebung!

Grüße
Heiko

Offline Brandy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 804
  • Auch Arme haben Beine!
Re: 4-Tage Vinschgau – Südtirol – Dolomiten
« Antwort #10 am: 23. Juli 2020, 23:54:08 »
Hallo  :wink: und Danke für den schönen Bericht!
Sowas habe ich auch noch vor, wohne ja zum Glück näher an den Bergen wie ihr  :grins:.
Eine ähnliche Tour habe ich letztes Jahr noch mit dem Motorrad gemacht, was auch sehr schön war, wenn auch etwas unbequemer beim fahren. Dafür aber mit Ferienwohnung  :trost:.

Allzeit gute Fahrt euch allen!
Viele Grüße aus FFB!
Ich wünsche allen eine knitterfreie Fahrt!