Autor Thema: Galvanisieren / Schwenkmechanik instandsetzen  (Gelesen 1435 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Egges

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 511
Re: Galvanisieren / Schwenkmechanik instandsetzen
« Antwort #30 am: 25. Juli 2020, 11:07:57 »
Ja wer ko der ko  :pfeif:

Schön wer das nötige Werkzeug hat es umzusetzen  :tumb:
Reiner genauso habe ich es mir auch vorstellen können und letztendlich hat es Peter ja auch bestätigt.

Ist doch eine gute Vorlagen für den einen oder anderen Kollegen hier im Forum der sich dem Schwenkmechanismus "nähern" möchte oder vielleicht sogar muss ...

Reiner danke für deine Hilfe und deiner Mühe ... Zwinker jetzt kannst du Drehen, Bohren und Schneiden, ich bräuchte ein paar Sätze  :pfeif:

Gruß Egges
Übern Berg isses weiter als zu Fuß ;)

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1826
  • Nur mit Turbo fährt der GT wie er aussieht
Re: Galvanisieren / Schwenkmechanik instandsetzen
« Antwort #31 am: 26. Juli 2020, 14:42:11 »
Wie gesagt ,,,würde auch ein paar Sätze nehmen    LG Robert

Offline Tom 2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1028
  • Mach fertich!
Re: Galvanisieren / Schwenkmechanik instandsetzen
« Antwort #32 am: 26. Juli 2020, 15:26:32 »
Hallo,
ich habe mich auch mal mit dem Schwenkmechanismuss und seiner Aufarbeitung auseinander gesetzt.
Die Abstandsbolzen habe ich auf der Drehbank nachgedreht und die Enden mit Außengewinde versehen und mit Muttern verschraubt.
Ich habe es mir einfacher gemacht, als hier vorgestellt. Ich denke aber, dass es auch so funktioniert. Die vorgestellt Variante ist vielleicht eleganter.
Hätte ich den Beitrag vor dem Beginn meiner Arbeit gesehen, hätte ich es eventuell auch so probiert, aber so habe ich meine eigenen Ideen umgesetzt.

Gruß, Tom2

Offline Tom 2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1028
  • Mach fertich!
Re: Galvanisieren / Schwenkmechanik instandsetzen
« Antwort #33 am: 26. Juli 2020, 15:30:41 »
Hallo,
sorry, hier jetzt auch die andere Seite.

Gruß,Tom 2

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5099
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Galvanisieren / Schwenkmechanik instandsetzen
« Antwort #34 am: 26. Juli 2020, 18:04:13 »
Um die Teile in Serie herzustellen ist meine kleine Tischdrehbank jetzt nicht unbedingt geeignet.  :zwinker:

An dem großen PIN muss noch eine Schlüsselfläche angebracht werden, eine Fräsmaschine habe ich leider keine (geeignete).
Ich habe zwar so ein China Gravier Teil, beim Fräsen stößt die schon bei Alu an Ihre Grenzen  :zuck:
Ich wäre pro Satz min 1h beschäftigt + Material + Schrauben und Versandkosten,  den Aufwand würde mir niemand bezahlen.

Vorhandene Bolzen nacharbeiten, darüber können wir reden  :zwinker:

Ich frag mal was das auf einer CNC Maschine kosten würde.

Gruß Reiner