Autor Thema: Maschinengeruch im Innenraum  (Gelesen 460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gt_69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 26
  • '69 GT A-L
Maschinengeruch im Innenraum
« am: 30. Juni 2020, 23:43:09 »
Nabend,

jeder (Gebraucht-)wagen hat, je nach Vorbesitzer, so seinen Eigengeruch, finde ich. Beim GT hing irgendwas zwischen Abgas und heissem Motoröl in der Kabine. Nach der Überführungsfahrt roch ich und meine Klamotten auch so - und das deutlich.

Inzwischen ist mir aufgefallen, dass die Manschette der Lenksäule runtergerutscht ist.


Ich denke, das kommt von vorn. Gibt es da noch mehr solche Kandidaten, die Luft aus dem Motorraum nach innen lassen könnten? Kabeldurchführungen oder die Kunstledertülle der Handbremse?


Ist der Frischlufteinlass der Gittereinsatz vor der Frontscheibe? Wieviel Einfluss könnte der
undichte Schlauch am Ventildeckel haben?

Cheers!
What could possibly go wrong?!

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4984
  • GT under construction
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #1 am: 30. Juni 2020, 23:50:21 »
Jede Menge!
Du hast ölvermengte Luft im Motorraum und den drückt es dir in den Innenraum  :teacher:

Schau auf den Gummi beim Schalthebel ob der gerissen ist. Da kommt auch Luft rein.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline gt_69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 26
  • '69 GT A-L
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #2 am: 01. Juli 2020, 00:14:09 »
Schau auf den Gummi beim Schalthebel ob der gerissen ist. Da kommt auch Luft rein.

Der auf dem Mitteltunnel sieht gut aus. Gibts da noch einen "von unten"? Ansonsten wäre ja die Handbremse gleich dahinter. Der Fetzen ist auf über der Hälfte lose.

Wenn der dicke Schlauch zum Ventildeckel dicht wird, könnte das weg sein?!

Cheers!
What could possibly go wrong?!

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5038
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #3 am: 01. Juli 2020, 06:40:23 »
Du hast im Auto immer einen leichten Unterdruck (Es sei denn das Fenster ist ganz auf)
Deshalb zieht es an jeder Ecke rein, wo es nur geht.

Durch den defekten Schlauch, der Kurbelgehäuseentlüftung (am Ventildeckel) kommt natürlich auch eine kleine Menge in konzentrierter Form in den Innenraum.
Das braucht in dem Fall nicht viel sein, schlägt aber aufgrund der Konzentration voll durch.

Die Schläuche mußt Du auf jeden Fall reparieren, dann wird es auch etwas besser werden.

Am Boden befinden sich jede Menge Stopfen, die natürlich alle drin sein müssen.
Die Handbremse hat einen kleinen Faltenbalg an der Zugstange
Tachowelle und die von Dir schon genannte Manschette an der Lenksäule und Kabeldurchführungen  kommen dazu.
Das größte Loch ist am Schaltknüppel, ein Riss in der Manschette und Du hast es pur...

Ach ja, ein GT ist kein Neuwagen, da richt es immer nach irgendwas   :zwinker:
Gruß Reiner

Offline RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1230
    • Mein GT
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #4 am: 01. Juli 2020, 11:36:33 »
Einige Zugänge vom Motorraum zu Innenraum sind ja schon aufgeführt.
Ein paar Mehr gibt es noch:
Ein besonderer Spass am GT sind auch die Lüftungslöcher/ Wasserablauflöcher (im Blech) in der Frischluftzufuhr Mittig vorne.

Die habe ich auch verlängert um das Wasser raus und keine Motorluft rein zu lassen.

Dann,   Stabil, wenn noch vorhanden, ist das Gummi an der Heizung für die Wasserrohre.

Auch unter der Heizung, in etwa mittig im Blech gibt es ja noch ein Ablußrohr , auch zum Motorraum hin.

Alles so kleine serienmäßige Späße um die Luft  im GT mit den Jahren nicht mehr ganz frisch wirken zu lassen. :freu: 

Offline gt_69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 26
  • '69 GT A-L
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #5 am: 01. Juli 2020, 13:49:38 »
Moin,

nach Auto darf es natürlich riechen; besser als Neuwagengestank! :) Mein Bedenken sind, dass man durch das Abgas völlig belämmert wird. Jetzt, wo die Heizung auch aus geht, kann man ja u.U. mit geschlossenem Fenster fahren.

Erstmal kümmere ich mich um die drei offensichtlichen Kandidaten: der dicke Schlauch vom Ventildeckel, Handbremsmanschette und der Fromms auf der Lenksäule.

Ein besonderer Spass am GT sind auch die Lüftungslöcher/ Wasserablauflöcher (im Blech) in der Frischluftzufuhr Mittig vorne.
Die habe ich auch verlängert um das Wasser raus und keine Motorluft rein zu lassen.
Darauf komme ich bestimmt nochmal zurück.

Ich danke Euch!
What could possibly go wrong?!

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2227
  • 11 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #6 am: 01. Juli 2020, 16:02:53 »
Aaahhh...da bin ich der selbsternannte Spezialist... :pfeif: von vielen belächelt. :zuck:
Habs aber mit Meßgerät und Tiefensinn in den Griff bekommen :bier1: :hut: :grins:
Lass dich nicht davon abbringen, dem Auto ein vernünftiges Klima einzuhauchen. Wenn einem Menschen Abgase stören, dann kann man nicht sagen, das ein altes Auto seinen Geruch hat.
Wenn die Klamotten nach einer normalen Fahrt stinken, das die Frau/Freundin Abstand hält, dann stimmt was nicht mit dem Auto.
Bei mir waren es gemessen zwar nur einige ppm Co die sich aber schon auf Dauer mit leichter Gesichtslähmung bemerkbar machten, weil da neben Kohlenmonoxid letztendlich alles mögliche mit drin steckt wie halbverbrannte Kohlenwasserstoffe usw...DA HÖRT DER SPAß UND DIE BLÖDEN SPRÜCHE FÜR MICH AUF …
Das ist hochgiftig und krebsfördernd...

Den dicken Tankschlauch und die Tankentlüftungen hatte ich dann irgendwann auch noch durch Benzinfeste Varianten ausgetauscht, zumal der dicke Tankschlauch auch komplett ausgehärtet war. Da konnte man den Sprit schon durchschnuppern.

Aber schau selbst:
http://opelgt.forennet.org/index.php?topic=188406.msg1603952#msg1603952
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline GT1100

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 290
  • Ich steh dazu!
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #7 am: 01. Juli 2020, 17:08:55 »
Hallo zusammen.

Ich hätte noch eine Ergänzung, zu den Maschinengeruch im Auto, einen ganz heißen Kanidaten. Die Dichtung ca.1m lang (Gummilippe ca. 30 mm hoch) unter der Motorhaube oben auf der Spritzwand. :lupe: Wenn die kaput oder gar fehlt zieht der Dunst durch das Lüftungsgitter, in das Auto und man müffelt dann nach GT . Nicht so gesund. Auch so eine Schwachstelle.

Gruß GT 1100 Michael :flitz:

Offline gt_69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 26
  • '69 GT A-L
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #8 am: 01. Juli 2020, 19:34:37 »
Die Dichtung ca.1m lang (Gummilippe ca. 30 mm hoch) unter der Motorhaube oben auf der Spritzwand.
Ha - ich denke da ist überhaupt nichts! Die vorn an der Haube ist auch nur noch rudimentär vorhanden. Ist das "Motorraumdichtung, Standard"?! Wo kommen denn die beiden kurzen Stücke hin?

Das Heck müsste ich mir nochmal mit der Werkstattlupe ansehen. Halte aber die Handbremse nach o.g. erstmal als wahrscheinlicher.

Cheers!
What could possibly go wrong?!

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 5038
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #9 am: 01. Juli 2020, 19:41:01 »
Halte aber die Handbremse nach o.g. erstmal als wahrscheinlicher.

Die Manschette der Handbremse eher nicht, die HB ist im Innenraum bzw. in einem Hohlraum im Tunnel.
Unten am Boden ist eine Manschette um den Austritt des Gestänges
Gruß Reiner

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4984
  • GT under construction
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #10 am: 01. Juli 2020, 19:56:00 »
Wo kommen denn die beiden kurzen Stücke hin?

Vorne links und rechts quasi hinter den Scheinwerfern, dort wo auch die Karosserienummer eingestanzt ist. Links vom Bremskraftverstärker und oberhalb der Batterie wo der Luftfilteransaugstutzen durch die Schotwand ragt.
Und dann noch mittig quer ober dem Kühler.

Schau auf die blaue Linie
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline gt_69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 26
  • '69 GT A-L
Re: Maschinengeruch im Innenraum
« Antwort #11 am: 01. Juli 2020, 22:40:01 »
Vorne links und rechts quasi hinter den Scheinwerfern..
Dazwischen liegt dann die Haubenscharniere?! Die beiden äusseren fehlen auf jeden Fall.

Unten am Boden ist eine Manschette um den Austritt des Gestänges
Da muss ich mal nachsehen. Mach ich, wenn der Kahn auf Böcken steht. Neue Reifen braucht er auch. Die DOT Nummer der Pirellis ist noch 3-stellig. =-O

Cheers!
What could possibly go wrong?!