Autor Thema: GT mit Gfk Teilen  (Gelesen 296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pat...

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
GT mit Gfk Teilen
« am: 28. Juni 2020, 08:41:10 »
Hello again,
Nachdem ich damals den besichtigten blauen GT habe stehen lassen habe ich das Thema GT ne ganze Weile ruhen lassen.
Gestern hat mir dann ein Kumpel nen link geschickt und ich hab mir kurzfristig den Wagen angesehen.

Habe hierzu einige Fragen:

1. Der Wagen hat etliche GFK Teile vetbaut: Seitenteile, Kotflügel, Tankabdeck'blech' - nichts verbreitertes, sondern quasi Reparaturbleche in GFK. Wie wirkt sich das denn auf einen eventuell irgendwann mal erfolgenden Verkaufspreis aus?
Gilt hier "lieber sauberen GFK als rostiges Blech" oder ist das eher abwertend und wenn ja, lässt sich das in Zahlen ausdrücken?

2. Die Türen sind beide unten echt übel. Gibt es Reparaturbleche dafür oder wie löst man das? Von der Form sieht das ja in der Tat nicht sooo anspruchsvoll aus...

3. Die ganzen achsgummis sind durch, das klopft alles echt übel beim Fahren. Gibt es hier irgendwas zu beachten oder einfach nen Überholsatz kaufen und fertig? Wo kauft man sowas am besten?

Danke vorab für eure Antworten.
Viele Grüße,
Patrick

Offline maetesmann

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 234
  • Das Virus verheilt nie ganz ...
Re: GT mit Gfk Teilen
« Antwort #1 am: 28. Juni 2020, 10:09:54 »
Hallo Patrick !

Ich persönlich würde keinen "GFK-GT" kaufen.  :no:
GFK hat andere Materialeigenschaften als Blech, Blech dehnt sich bei Temperaturveränderungen aus oder zieht sich zusammen, GFK nicht, also hat man schon da wo ein GFK-Teil an Blech grenzt immer ein "Spannungsfeld".
Über kurz oder lang reißt der Spachtel an der Stelle und damit dann auch die darüberliegende Lackschicht.
Ich habe in den 80ern versucht einen rundum "verkleisterten" und mit GFK-Teilen bestückten GT zu restaurieren, überall war Feuchtigkeit in die Risse eingedrungen und hat im Verborgenen angefangen zu rosten ...
Hab den Wagen dann nach gut 10 Jahren Bastelei unfertig verkauft.

Habe mir vor dann zwei Jahren zum 50. wieder einen GT gekauft  :freu:, oberste Prämisse war "unverbastelt" und kein GFK !
Habe deshalb tiefer in die Tasche gegriffen und mir einen rostfreien (soweit das überhaupt geht bei einem GT) aus den USA geholt.
Rostfrei war er auch wirklich, aber nicht ganz GFK-frei, die Amis haben diverse Unfallschäden einfach "weggespachtelt"  :no:
Dennoch, die zwei, drei Roststellen und die Teilebereiche sie sie versaut haben werde ich nur mit Blechteilen instandsetzen.
Reproteile gibt es für fast alle "bösen" Ecken, diese sind mittlerweile von wirklich guter Qualität und wer lieber Originalteile verbauen will, ja der muß lange suchen um NOS-Teile zu finden und die sind dann richtig teuer ...  :heul:
Aber es gibt oft gebrauchte Original-Bleche, rausgetrennt aus Schlacht-GTs, diese Teile. wenn sauber rausgetrennt/ausgebohrt und dann gestrahlt oder sonstwie entrostet sind oft noch besser als Reproteile.
Alles andere an Teilen gibt es bei den einschlägigen Händlern die sich auch hier im Forum tummeln, dort gibt es so gut wie (fast) alles.  :tumb:

Mein Tipp, gib lieber etwas mehr aus für deinen GT, ein gutes Ergebnis steht und fällt mit dem Zustand der Karosse, alles andere ist zweitrangig.
Ein nur mit Blech aufgebauter GT wird meiner Meinung nach immer höher im Preis bewertet werden, was sich letztendlich dann im Wertgutachten und  auch bei einem Verkauf wiederspiegelt.

Nur so meine Gedanken ...

Gruß, Martin

Das Virus verheilt nie ganz ...

Offline bimbo01

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 75
Re: GT mit Gfk Teilen
« Antwort #2 am: 28. Juni 2020, 10:54:27 »
Moin Patrick..

die fuer mich entscheidende Frage, wie hoch ist das Budget und was machste mit dem GT...

haste wenig Budget und willst den GT nur so als just for fun, is es egal, ob Blech oder GFK....
magste den GT als " Wertanlage " im original Zustand, geht nix ueber komplett Blech.. alles andere wirkt sich in der Begutachtung aus...
und da gibbet noch genug Moeglichkeiten dazwischen....

wie maetesmann schon geschrieben hat, denke mal, die GFK Teile sind seit Jahren schon verbaut und muessen eventuell erneut angespachtelt und eventuell vernietet werden... is ne heiden Arbeit.... Ich wuerds mir nicht antun..

wie schaut der Rest aus... Innenraum, Achsteile, Motorraum....

hat man die Moeglichkeit, Halle, Buehne, Werkzeug... diese Arbeiten auszufuehren.... oder ist man auf fremde Hilfe angewiesen... die mehr oder weniger auch Geld kostet...

es gibt sehr viele Haendler, die Teile fuer die GT anbieten....

je nach Budget, wuerde Ich auf einen US GT zurueckgreifen, der eventuell im Innern auch nicht so dolle ist, dafuer vom Blech her top... alles kann man tauschen, nur Blech wird schwer... ( raustrennen, reinschweissen, verzinnen usw.. )

da kannste dann nach und nach den GT verbessern, verschoenern, im original Zustand zurueckbauen....

eventuell stellste nen paar Bilder ein, dann kann man sich nen Bild machen, wie hoch der Aufwand zur Instandsetzung ist...

es gibt hier im Forum einige Berichte ueber Restaurationen die man sich mal anschauen kann und die Art und den Umfang einschaetzen und abschaetzen kann ob man sich das zutraut...

in diesem Sinne

Gruss bimbo01 / Frank






Offline pat...

  • Mitglied
  • Beiträge: 7
Re: GT mit Gfk Teilen
« Antwort #3 am: 28. Juni 2020, 11:22:36 »
Danke schonmal für eure Antworten, das bringt mich zumindest schon mal ein kleines Stück weiter.
Für mich soll der GT ein Spaßauto werden. Ich habe nach wie vor meinen A-Rekord im Aufbau. Von daher bin ich mir nicht sicher, ob ich den GT überhaupt auf Dauer behalten werde.
Die Technik ist hervorragend, die Bremsen wurden komplett neu gemacht, es ist ein 2.0 eingebaut und ein Getrag 240 und 2.2er Bremse aus dem Rekord. Das ist auch alles eingetragen. Laufen tut er toll, Optik muss eben gemacht werden, da die Verbindungsstellen zwischen GFK und Blech der stellenweise aufgeplatzt sind. Ich glaube aber, dass wenn man das mit den heutzutage zur Verfügung stehenden Mitteln macht, es wirklich längerfristig halten könnte...
Dafür ist der Wagen auch nicht teuer, alle Teile sind dran und der Innenraum ist auch noch gut (bis auf das angepinselte Dashboard).
Ich denke, dass wenn die Lackierung nicht ganz so teuer wird, also mit vie eigenleisting, das Teil als gut fahrbarer low budget GT machbar ist.
Die Frage ist eben nur, was passiert wenn ich den Wagen wieder verkaufen will. Ich habe keine Lust keine Lust, Geld in den Sand zu setzen...

Offline ReBi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 41
Re: GT mit Gfk Teilen
« Antwort #4 am: 28. Juni 2020, 13:25:22 »
Hallo ich verfolge eure Diskussion. Auf meinem Wagen sind auch die vorderen Flügel aus GFK und überlege, ob ich Sie runter machen soll. Gute gebrauchte Ich habe gehört, dass gute gebrauchte Belchflügel zwischen 1000 -1200 € das Stück kosten, wenn ich richtig informiert bin. Gibt es ggf. Repro Flügel für vorne und hat jemand Erfahrung mit der Passform? Was würden die denn das Stück ungefähr Kosten? Oder wäre es besser dann doch gebrauchte zu kaufen? Gruß René