Autor Thema: Schwerpunktlage  (Gelesen 2041 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2276
  • old opels never die! they only go faster!!!
Schwerpunktlage
« am: 23. März 2020, 08:47:01 »
Hallo Zusammen,

hat irgendjemand technische Unterlagen aus denen die Schwerpunktlage hervorgeht? Besonders interessiert wäre ich an der Schwerpunkthöhe.

In einer AMS von 1969 habe ich ein Gewicht von 975 Kg bei einer Verteilung von 52,3 % VA zu 47,7 HA gefunden. Woher stammten denn dann die 940 Kg aus den technischen Daten? Unbetankter Zustand? Hat jemand die Gewichtsverteilung im unbetankten Zustand?

Vielen Dank  im Voraus.

Vg Simon


Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2276
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #1 am: 24. März 2020, 07:48:48 »
Hat keiner detaillierte technische Unterlagen? Ihr sammelt doch sonst alles  :zwinker:

Vg Simon

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5005
  • GT under construction
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #2 am: 24. März 2020, 08:43:10 »
Hi Simon!

Hab meine Unterlagen durchgesehen - nix dabei.
Hat mir wohl schon jemand "weggeschnappt"  :grins:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Reinhard

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 122
    • Opel GT-Club Berlin *1977
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #3 am: 24. März 2020, 13:42:15 »
Hi Simon,

2017 schreiben Sie sogar etwas von nur 927kg:
https://1drv.ms/u/s!AsuYYYebxE4ngq0mLpqAepzLtTXSYA
Normal sind aber die Angaben 940 / 950 kg
AMS 1971 schreiben für den GT/J: 950kg 52,6 / 47,4%
https://1drv.ms/u/s!AsuYYYebxE4ngq0d4P5wZyaSzS31wg
Hier 940kg 53/47%
https://1drv.ms/u/s!AsuYYYebxE4nhJ0LygcrNk5FKLZPpQ
AMS 1969 975kg 52,3 / 47,7%
https://1drv.ms/u/s!AsuYYYebxE4ngq0Q05_CT5qCEiPYBQ

Am besten selber wiegen - wird mit jetzigen GTs eh nicht mehr übereinstimmen!

LG Reinhard
Suche Infos zum Verbleib der Fahrgestell Nr. 792733683 ab 1990

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5005
  • GT under construction
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #4 am: 24. März 2020, 14:01:18 »
Danke für die Übersicht(en) :tumb: :tumb: :tumb:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Reinhard

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 122
    • Opel GT-Club Berlin *1977
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #5 am: 24. März 2020, 15:18:17 »
Auf jeden Fall wären die korrekten Angaben immer Vollgetankt gewesen!

Hier steht auch schon wieder 975kg mit 51,7 / 48,3% - also mehr Gewicht hinten!
https://onedrive.live.com/?cid=274EC49B876198CB&id=274EC49B876198CB%2169307&parId=274EC49B876198CB%2137598&o=OneUp

Da die Angaben, vorne nur zwischen 499 - 507 kg und hinten aber zwischen 419 - 470 kg schwanken, kann es natürlich doch sein, dass der 51kg Unterschied am Tankvolumen liegt!

Normal sind wohl 940kg - so wie auch im Schein eingetragen.

LG Reinhard
Suche Infos zum Verbleib der Fahrgestell Nr. 792733683 ab 1990

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2276
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #6 am: 24. März 2020, 15:34:01 »
Danke, das hilft schon mal viel weiter.  :tumb:

Wenn jetzt noch einer was zur Schwerpunkthöhe weiß wäre das top. So etwas findet man in der normalen Fachliteratur leider nicht. Aber ich hoffe immer noch, das einer von euch irgendwelche Dokumente im geheimen Ordner hütet.

Vg Simon

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5005
  • GT under construction
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #7 am: 24. März 2020, 19:16:49 »
Wofür benötigst du den Schwerpunkt? Welche Berechnungen stellst du an?

Ich hab ein wenig gegoogelt.
Beim Subaru BRZ befindet sich der Masseschwerpunkt dank des BOXER-Motor nur 460 mm* über dem Boden.

Auch unter collisseum.net hab ich was gefunden, wo auch in der Tabelle der SUBARU erwähnt ist.
Hier das Wesentliche aus dem Link:



Inwieweit man das auf den GT umlegen kann - da dürfen mal die Mathematiker ran  :zwinker:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1723
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #8 am: 24. März 2020, 19:30:25 »
@Peter,

der Simon möchte bestimmt einen Dachträger montieren um sein Campingzelt dort zu installieren,wie damals beim Trabbi. :flitz:
Gruß
Jens

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 5005
  • GT under construction
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #9 am: 24. März 2020, 19:51:53 »
Kann schon sein  :grins:

Ich denke, dass die Schwerpunkthöhe tiefer als die 460 mm beim BRZ liegt.
Zur Verdeutlichung: höchster Punkt im Radhaus liegt +/- bei rund 600 bis 620 mm
Der GT ist auch von Haus aus tiefer als die in der Tabelle aufgelisteten Fahrzeuge.
Ist zusätzlich ein GETRAG verbaut oder der GT tiefer gelegt, dann sinkt der Schwerpunkt auch noch weiter runter.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2276
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #10 am: 25. März 2020, 07:45:04 »
Danke für deine Recherche, Peter. Das hilft mir schon mal. Ich kann auch erstmal mit einer Worst Case Annahme rechnen. 0,5 m Ist schon mal ein guter Startwert.

Jens hat es richtig erkannt. Ich möchte einen Nordschleifen tauglichen Dachträger konstruieren auf dem man auch mal eine Palette Pflastersteine transportieren kann. Die Steine einzeln auf die Ablage hinter den Sitzen zu legen erweist sich als nicht praktikabel  :rofl:

Nein, ich möchte ein Bremskraftverteilungsdiagramm zeichnen. Leider überbremsen die 22,2 mm RBZ welche mir vor Jahren hier im Forum angeraten wurden in Kombination mit der Rekord 2.2 E Anlage auf der Vorderachse heillos. Ich möchte jetzt auf 3/4 Zoll RBZ in Kombination mit 35 bar Druckregler wechseln wie es normalerweise gebaut wird. Allerdings erzählt mir einer unserer Forumskollegen, dass bei Ihm diese Kombination hinten ebenfalls überbremst. Ich möchte spaßhalber mal etwas rumrechnen. Habe ja gerade genügend Zeit für solche Späße  :kaffee:

VG Simon


Offline gt19692x

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 414
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #11 am: 25. März 2020, 07:52:14 »
Hallo Simon,
35 Bar ist zu viel, laut Ümrüstkatalog soll beim GT 25 Bar genommen werden.

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2276
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #12 am: 25. März 2020, 08:21:41 »
Umrüstkatalog geht aber auch von einer 238 mm Bremsscheibe und 48 mm Kolbendurchmesser an der Vorderachse aus. Man kann nicht immer denselben Druckminderer für alle Bremsanlagen nehmen. Der Wert richtet sich nach den Kolbendurchmesser-Verhältnissen, der Bremskraft die man aus der hydraulischen Kolbenkraft erzielen kann (Reibdurchmesser, Reibwerte,...) und den Radlasten.

Opel schreibt in seiner Freigabe für die Manta B Bremsanlage sogar nur einen 20 bar Regler vor (zu finden im Archiv). Den fährt hier sicherlich auch kein Mensch.

Lenk hat ein Gutachten für dieselbe Bremsanlage erstellen lassen mit einem 35 bar Regler. Diese Bremsanlage habe ich jahrelang gefahren ohne jegliches Überbremsen.

Durch die Rekord Bremsanlage hat man vorne 52 mm Kolbendurchmesser. Das bedeutet man erreicht dieselben Bremskräfte bei deutlich niedrigeren Drücken. Die Hinterachse wird damit stark entlastet und es geht Bremskraft verloren.

Vg Simon

By the Way: Die originale Bremsanlage hatte doch gar keinen Druckminderer??? Oder ist das falsch?


Offline 246GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 457
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #13 am: 25. März 2020, 10:09:13 »

Servus Simon, wenn du die genaue Höhe deines Schwerpunkts ausrechnen willst, brauchst du ein paar Helfer, um dein Auto zu "kippen" und in eine Lage zu bringen, in denen es ausbalanciert ist. Dann hast du alle Daten, um den Schwerpunkt exakt auszurechen. Habe ich mal während des Studiums mit einem Kadett gemacht. Es gibt in der Höhe des Schwerpunkts durchaus Unterschiede, das kann man sehr schön auf alten YouTube Videos von der Nordschleife sehen. Welche Autos sich beim Dreher auf ebener Fahrbahn überschlagen und welche nicht. GT nicht einer, Kadett B einige. Käfer viele, 911 keiner.
Gruß, Hans-Georg
Lebt denn der Leo noch? Fahrgest. Nr. 2822995

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2276
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Schwerpunktlage
« Antwort #14 am: 25. März 2020, 11:04:28 »
Servus, Hans-Georg. Klar wenn ich ein vernünftiges Radlast Wagen System hätte könnte man den Wagen hinten aufbocken und über die Radlaständerung die Schwerpunkthöhe berechnen. Aber was ich hier mache ich ja eher eine kleine Spielerei gegen die Langeweile  :zwinker: Im ersten Schritt möchte ich mal ein einfaches Berechnungsprogramm aufsetzen.

Über die originale Festverteilung der Bremse (hatte der GT denn nun original einen Bremsdruckminderer???) kann man das Modell dann einmal initial abstimmen. So mein Plan. Danach könnte man verschiedene Kombinationen abschätzen.

Also originale Schwerpunkthöhe wäre weiterhin eine gefragte Info  :wink:

Ansonsten nehme ich vergleichbare Werte wie Peter sie rausgesucht hat.

Vg Simon