Autor Thema: Lack für Vorder- und Hinterachse.  (Gelesen 437 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarcFoyen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 40
Lack für Vorder- und Hinterachse.
« am: 08. Januar 2019, 06:16:52 »
Hallo Leute,

Welche schwarze Farbe verwenden Sie für mechanische Teile?
Verwenden Sie "Powder coating" oder eine Standardfarbe?
Persönlich verwende ich RESTOM-Lack (Restom®MotorPeint PMV 3030). Es ist sehr einfach zu bedienen und sehr widerstandsfähig, aber vielleicht haben Sie eine bessere Idee.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Kommentare.

Marc

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 78
Re: Lack für Vorder- und Hinterachse.
« Antwort #1 am: 08. Januar 2019, 11:08:07 »
Hi Marc,

Habe bisher die Vorderachse überholt. Alle Teile blank gesandstrahlt und Pulverbeschichten lassen.
Für die Hinterachse werde ich wahrscheinlich Brantho kurux 3 in 1 nehmen mit anschließender Glanzversieglung, das habe ich auch für den Unterboden eingesetzt. Wenn die Hinterachse allerdings in unsere Pulverofen passt, wird er auch gepulvert

Gruß
J


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1985
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Lack für Vorder- und Hinterachse.
« Antwort #2 am: 08. Januar 2019, 16:26:39 »
Mir wäre auch spontan Brantho Korrux 3 in 1 eingefallen. Ich habe aber auch schon die Erfahrung gemacht, dass es auf manchen Oberflächen nicht so toll haftet. Es sein denn die Oberflächen wurden zuvor sandgestrahlt, dann hält das.
Auf nur mit der Drahtbürste entroseteten relativ glatten Flächen ist die Haftung nicht ganz so gut.

Ich würde daher einen professionellen 2K Aufbau mit Epoxy Grundierung und Decklack empfehlen. MIPA bietet solche Systeme für den LKW Bereich an.

Wenn möglich ist Pulverbeschichten natürlich auch eine gute Lösung.

Vg Simon

Offline Heiko_S

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 142
Re: Lack für Vorder- und Hinterachse.
« Antwort #3 am: 08. Januar 2019, 22:51:45 »
Hallo Marc,

bei mir sind die Teile der Vorderachse und Hinterachse gestrahlt und gepulvert. Wenn pulvern, dann vorher strahlen, sonst ist die Haftung nicht gegeben. Ansonsten verwende ich auch Brantho Korrux 3 in 1. Hier ist als Vorbehandlung strahlen, oder grob anschleifen notwendig, wie Simon auch schon mitgeteilt hat.
Wenn du das Hinterachsgehäuse sandstrahlen möchtest, dann achte aber sehr peinlichst darauf, dass kein Sand eindringen kann. Ich habe meinen leeren HA-Körper mit 3mm Blechdeckeln verschlossen und diese mit Dichtungen und Dichtmasse verschraubt. Durch das Loch für die Entlüftung eine Schraube und beidseitig (innen und außen) eine dicke Gummischeibe montieren.
Mein HA-Körper wurde sandgestrahlt, spritzverzinkt, pulvergrundiert und anschließend mit Pulverdecklack versehen. Ich hoffe der hält jetzt die nächsten 300 Jahre  :rofl:

Grüße
Heiko





Offline MarcFoyen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 40
Re: Lack für Vorder- und Hinterachse.
« Antwort #4 am: 09. Januar 2019, 07:05:07 »
Hallo GT fans,

Vielen Dank für Ihre Anmerkungen.