Autor Thema: Motorüberholung  (Gelesen 803 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 78
Motorüberholung
« am: 07. Januar 2019, 21:30:09 »
Hallo zusammen,

Langsam mache ich mir bei meiner Restauration Gedanken um den Motor. Habe hier im Forum schon vieles gelesen.
Die Laufleistung von 70T Km kommt hauptsächlich anfangs durch ein paar Fahrten nach Spanien, ein mal Griechenland und Rest durch alle zwei Jahren zum Tüv zusammen.
Für mich stellt sich jetzt die Frage, was ist sinnvoll an den Motor zu machen? Was sollte und was muss gemacht werden? (GT-AL 1970)
Über euere Meinungen durch Fachkompetenz wäre ich sehr dankbar.

Gruß
J


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1985
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Motorüberholung
« Antwort #1 am: 07. Januar 2019, 21:42:36 »
Einen cih Motor mit 70.000 Km würde ich maximal neu abdichten und ggf. gehärtete Sitzringe einbauen, damit man bleifrei fahren kann. Ggf. bei der Gelegenheit noch Ventilführungen setzen lassen.

Vg Simon


Offline RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1066
    • Mein GT
Re: Motorüberholung
« Antwort #2 am: 07. Januar 2019, 21:45:48 »
bei 70.000 würde ich allerhöchstens die Wasserpumpe erneuern, warum in aller Welt den Kopf abnehmen? :freu:

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 78
Re: Motorüberholung
« Antwort #3 am: 07. Januar 2019, 21:50:02 »
Bisher hatte ich den Ventildeckel ab um bei laufenden Motor die Ventile einzustellen.

Solange es Bleizusatz gibt, habe ich nichts dagegen das auch in Zukunft weiter zu verwenden... Der GT wird auch bei mir kein Altagsauto.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Offline Heiko_S

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 142
Re: Motorüberholung
« Antwort #4 am: 07. Januar 2019, 22:09:59 »
Hallo,
ich würde mich den anderen hier anschließen. Aus meiner Sicht würde ich bei 70.000 gar nichts machen, sofern der Motor nicht irgendwelche Unarten, oder Geräusche macht, bzw. irgendwo undicht ist.
Öl- und Kühlmittel wechseln und gut ist es.

Grüße
Heiko

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1631
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Motorüberholung
« Antwort #5 am: 08. Januar 2019, 08:28:54 »
Nichts, aber auch garnichts machen !
Der Heiko hat da völlig recht, oder wie Rak 0schon schrieb, max. die Wasserpumpe....aber wenn die dicht ist, würde ich nicht mal die anfassen.
Das mit den Sitzringen mach bloß nicht, da reisst dir 100% der Kopf  :teacher:  das mit dem Bleifrei ist auch ein viel verbreitetes Märchen, unsere alten Gussklumpen laufen in Serie tadellos und schadfrei0 mit Bleifrei !

Offline Gerald

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1174
    • Opel GT Stammtisch Saar / Pfalz
Re: Motorüberholung
« Antwort #6 am: 08. Januar 2019, 09:01:18 »
Das mit den Sitzringen mach bloß nicht, da reisst dir 100% der Kopf 

warum?
mein revidierter 19E-Motor läuft einwandfrei seit 2012 ...
Gruß Gerald
Opel GT Stammtisch Saar / Pfalz

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1985
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Motorüberholung
« Antwort #7 am: 08. Januar 2019, 09:13:37 »
Ja, man kann auch ohne Bleizusatz fahren, weil das Blei was sich über die Jahre an den Sitzen abgelager/eingelagert hat nicht von heute auf morgen verschwindet. Aber warum soll der Kopf reißen, wenn man auf Sitzringe umbaut? Die P2E Köpfe hatten doch auch Sitzringe und sogar noch größere Ventile?

Die Sitzring bzw. Führungs Geschichte würde ich auch nur machen, wenn ich mich entscheide den Motor neu zu dichten. Ansonsten einfach alles lassen wie es ist.

Ich bin halt immer ein Freund von neuen Qualitätsdichtungen (z.B. Reinz). Gerade wenn man später nicht mehr oder nur schlecht hin kommt
(Simmerringe...).

Vg Simon

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1631
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Motorüberholung
« Antwort #8 am: 08. Januar 2019, 09:18:18 »
Gerade det 19E und H Kopf habe einen anderen Gusskern, die haben unter dem Ventilsitz mehr "Fleisch " , da geht es.
Hier sprechen wir aber von einem normalen 19er, da verhält es sich genauso  wie bei den 2,0 und 2E Köpfen,  habe schon welche gesehen, die beim aufspindeln schon im Wasserkanal waren. Dann werden diese Ringe  mit Übermaß eingeschrumpft,  da kommt es zu Spannungen im Kopf und er reißt zwischen den Ventilen.

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1631
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Motorüberholung
« Antwort #9 am: 08. Januar 2019, 09:24:08 »
Der P2E Kopf war für diese Ringe gegossen und hatte unter dem Brennraum auch deutlich mehr Material zur Verfügung um diese Ringe einzusetzen.
Aber bitte nicht falsch verstehen, ich spreche nur aus Erfahrung,  kann selbstverständlich jeder machen wie er mag  :zuck:

Offline Gerald

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1174
    • Opel GT Stammtisch Saar / Pfalz
Re: Motorüberholung
« Antwort #10 am: 08. Januar 2019, 09:27:33 »
Gerade det 19E und H Kopf habe einen anderen Gusskern, die haben unter dem Ventilsitz mehr "Fleisch " , da geht es.

Danke für die Erklärung …  :tumb:
Gruß Gerald
Opel GT Stammtisch Saar / Pfalz

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1985
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Motorüberholung
« Antwort #11 am: 08. Januar 2019, 09:31:25 »
Gut zu wissen  :zwinker:

Vg Simon

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4240
  • Never stop dreaming
Re: Motorüberholung
« Antwort #12 am: 08. Januar 2019, 10:15:58 »
Super erklärt  :tumb:

Und schon hab ich wieder mal was nur durch Lesen gelernt - normalerweise macht man ja die Erfahrung erst wenn´s daneben geht  :rofl:
Gruß Peter
          Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 78
Re: Motorüberholung
« Antwort #13 am: 08. Januar 2019, 10:57:06 »
Danke für die Reaktionen. Sowie es aussieht, werde ich den Motor nur äußerlich verschönern, (Strahlen, Lack) die Flüssigkeiten erneuern, Wasserpumpe checken und die undichte Stelle am Winkelgetriebe anschauen.
Wahrscheinlich ne menge Arbeit gespart.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1985
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Motorüberholung
« Antwort #14 am: 08. Januar 2019, 11:09:02 »
Um Gottes Willen nur nicht strahlen, dann kannst du ihn gleich weg werfen. Der Sand kommt überall hin. Drahtbürste und Bohrmaschine sind angesagt...

Vg Simon