Autor Thema: Vorderachse überholt.  (Gelesen 326 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 45
Vorderachse überholt.
« am: 06. Oktober 2018, 16:00:51 »


Bei dem schönem Wetter habe ich die Vorderachse in aller Ruhe zusammenbauen können. Freitag war der Achsträger beim Pulvern fertig, schnell noch ein paar fehlende Teile in Solingen besorgt, Sponsored by Dady. Danke hierfür.
Nächster Schritt, weiter mit der Karosserie oder HA.
Schönes restliches Wochenende!




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1885
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Vorderachse überholt.
« Antwort #1 am: 07. Oktober 2018, 08:52:45 »
Schöne Sache und gute Idee mit dem Spanngurt. Hat das gut geklappt?

Vg Simon


Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4180
  • Never stop dreaming
Re: Vorderachse überholt.
« Antwort #2 am: 07. Oktober 2018, 09:03:34 »
Sieht gut aus  :tumb:

Der Spanngurt ist sicher ne gute Idee, feiner justieren kann man es (solange man die Dämpfer nicht montiert hat) mit Gewindestangen.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 45
Re: Vorderachse überholt.
« Antwort #3 am: 07. Oktober 2018, 09:23:52 »
Die Gewindenstangegeschichte habe ich ja auch gesehen. Bei mir wäre das nur was gewesen um die Achsschenkel einzusetzen. Der Einbau der Feder und untere Querlenker wäre mit Gewindestange nicht gegangen, Träger war im Weg. An der Stelle habe ich auch mit Gurte ivm Gewindestange gearbeitet. Um die Dämpfer einzubauen ist mir nur die Gurtsache eingefallen. Zuerst mit 2, je 2 cm breit. Da sind die Metalspanner gebrochen. Mit dem Breiteren ging es dann. Damit die Feder ein wenig unter Spannung bleibt und die Dämpfer diese Federkraft nicht negativ halten muss, habe ich den Gurt dran gelassen. Bis zum Einbau wird es noch ne weile dauern.
Gruß
J


Gesendet von iPhone mit Tapatalk