Autor Thema: Mal wieder was für meinen 3D Drucker  (Gelesen 3621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4118
    • opelclub-schwarzwald-baar
Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« am: 23. Mai 2018, 22:15:21 »
Bis vor kurzem wusste ich nicht mal das es für die Sicherungen einen Deckel gibt.
Zum ersten Mal in der Hand hatte ich einen auf dem Europatreffen.
Joe hat mir freundlicherweise seinen Deckel zum Abzeichnen zur Verfügung gestellt   :thx:






Das 3D Model, das ich daraus gezeichnet habe (für den Druck optimiert):




Der erste Test Druck, in PLA.Dieses Material ist einfach zu drucken, ist aber nicht besonders stabil.
Am Wochenende schau ich mal ob er passt  :zwinker:








Gruß Reiner
Homepage

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4180
  • Never stop dreaming
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #1 am: 23. Mai 2018, 22:46:28 »
Das wird mir unheimlich was man alles machen kann.
Demnächst druckst du dir einen GT 1:1 aus  :lach:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline joemanner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 684
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #2 am: 24. Mai 2018, 00:29:13 »
Turbo Reiner  :tumb:
Hoffentlich wird der 45 jährige Schmutz auch nachgebildet  :flitz:
Grüessli, Joe
Liebe geht durch den Wagen

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4180
  • Never stop dreaming
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #3 am: 24. Mai 2018, 00:32:25 »
Hoffentlich wird der 45 jährige Schmutz auch nachgebildet  :flitz:

Aber dann samt Klebeband  :teacher:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1885
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #4 am: 24. Mai 2018, 08:38:44 »
Schöne Sache, wenn man einen guten 3D Drucker hat. Aber ich glaube ich warten noch mit dem Kauf eines solchen Gerätes bis es SLS Geräte für Zuhause im vernünftigen Preissegment gibt.

Was hast du für einen Drucker und wie bist du damit zufrieden?

Ich habe mich diese Woche bei www.protiq.com angemeldet. Hier kann man 3D Daten per drag and drop hochladen und bekommt sofort Angebote von verschiedenen Prototypen Lieferanten. Vorteil man kann SLS (Lasersintern) Teile bekommen. Habe auch gleich eine Bestellung für einen Adapter von Luftmengenmesser zu Luftfilterschlauch abgegeben. Ich berichte wie es geworden ist sobald das Teil da ist.
SLS hat den Vorteil, dass man je nach Material Kunststoffteile in hoher Auflösung und Genauigkeit drucken kann die einen Spritzgussteil in fast nichts nachstehen. Auch Metall Teile sind kein Problem mehr, aber fragt nicht nach den Preisen  :flitz:

Ich habe mir den Sicherungskasten-Deckel als Reproteil gekauft. Aber irgendwie passt er nicht. Kann es sein, dass man noch eine Aussparung in den Rand für ein Kabel feilen muss. Bei deinem Foto sieht das Orginalteil so aus, als wäre da eine Ausspaurng für eine Durchführung???

Vg Simon

Offline Juergen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1861
  • Rost ist ein Arschloch
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #5 am: 24. Mai 2018, 09:48:19 »
...
Ich habe mir den Sicherungskasten-Deckel als Reproteil gekauft. Aber irgendwie passt er nicht. Kann es sein, dass man noch eine Aussparung in den Rand für ein Kabel feilen muss. Bei deinem Foto sieht das Orginalteil so aus, als wäre da eine Ausspaurng für eine Durchführung???

Vg Simon

Hallo,

diese runde Aussparung sieht mir eher danach aus, als wäre sie nachträglich mit einem Kabelbrand eingebracht worden.
Ich habe noch den Originaldeckel und der ist ohne Aussparung.
Allerdings kam mir die Aussparung auch so bekannt vor, irgendwo hab ich das schon mal so gesehen.

Gruß
Jürgen

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4118
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #6 am: 24. Mai 2018, 12:30:41 »
Zu der Aussparung kann Euch sicherlich Joe mehr sagen.
Mir hat er gesagt, das diese nicht benötigt wird und das er ein Kabel durchgeführt hat.

@ Simon
Wo gibt es den Repro Deckel?

Zitat
Was hast du für einen Drucker und wie bist du damit zufrieden?

Ich hab Mehrere  :pfeif:
Aus meiner Sicht der Problemloseste ist der CR10S (nicht CR10)der läuft am zuverlässigsten.
Mein "Lieblingsdrucker" ist ein Eigenbau (Hypercube), der nach einer Vorlage aus dem Netz gebaut wurde. Diesen habe ich fast fertig gekauft und komplettiert.
Dann habe ich 3x  CTC Bizer, mein erster Drucker, die anderen 2 hab ich zum "Basteln" gekauft. (Würde ich abgeben)
Dann noch einen FLSun Cube.   Funktioniert, würde ich aber nicht mehr kaufen. Konzept ist nicht schlecht, die Qualität ist das was man von China erwartet. Müsste optimiert werden.
(Den verkaufe ich wieder, ist mir zu groß)
Einen Anet A8 hatte ich auch, ist verkauft.  Bekommt man als DIY Bausatz für 120€

Gruß Reiner
Homepage

Offline 2468 GT Alex

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 231
  • Gruß Alex
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #7 am: 24. Mai 2018, 13:05:09 »
Hallo Reiner,

das ist ja mal wieder eine gelungene Sache mit der Sicherungsabdeckung!

Da ich aus dem Druck und Kopierbereich komme,
aber seit einigen Jahren mehr im Kuvertiermaschinenservice tätig bin, Interessiert mich dieses Thema auch sehr.

Gruß Alex

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1885
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #8 am: 24. Mai 2018, 13:37:48 »
Der Udo hat die Deckel als Repro...

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4180
  • Never stop dreaming
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #9 am: 24. Mai 2018, 21:08:22 »
Zu der Aussparung kann Euch sicherlich Joe mehr sagen.
Mir hat er gesagt, das diese nicht benötigt wird und das er ein Kabel durchgeführt hat.

Meiner hat auch keine Aussparung, da ist sicher ein Kabel in Eigenregie durchgeführt worden.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline joemanner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 684
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #10 am: 27. Mai 2018, 20:14:21 »
Kann es sein, dass man noch eine Aussparung in den Rand für ein Kabel feilen muss.

Hallo Simon

Die vielen Abgänge der Klemme 15 nach der Sicherung passten nicht mehr drunter. Die Feile hat es wieder passend gemacht.

Gruss, Joe  :wink:
Liebe geht durch den Wagen

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1885
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #11 am: 27. Mai 2018, 20:51:49 »
Ok. Muss ich mich mal in den Fußraum kauern und schauen wo ich feilen  muss.
 Vg Simon

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1885
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #12 am: 02. Juni 2018, 22:08:50 »
Hier das SLS Teil was ich im Internet bestellt habe. Edelstahleinsätze schützen die Anschraubpunkte. Bin sehr zufrieden damit. Sieht nach dem Lackieren aus wie ein Spritzgussteil.

Vg Simon

Offline GTvirus

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 94
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #13 am: 02. Juni 2018, 22:50:43 »
Seht gut aus, geht auf den LMM?
Wo hast du das besteld?

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1885
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Mal wieder was für meinen 3D Drucker
« Antwort #14 am: 04. Juni 2018, 10:02:28 »
Ich habe die Firma oben verlinkt, sie heißt Protiq. Das ist im Prinzip eine Plattform auf der sich Anbieter für alle Art von Prototypen tummeln. Du kannst dort deine 3D Daten (bei mir war es .stp) hochladen, Werkstoff und weitere Bearbeitung konfigurieren und dann den günstigsten Anbieter auswählen. Kaufabwicklung läuft direkt über diese Plattform. Wirklich sehr einfach. Man muss nur CAD und Konstruieren können  :flitz:

Ja, der Adapter ist für meinen Luftmengenmesser. Ich werde noch Bilder einstellen, wenn alles fertig zusammengebaut ist. Als Werkstoff habe ich Glaskugelverstärkten PA12 gewählt. Diesen verwenden wir in der Arbeit für Prototypen und er ist sehr stabil und alterungsbeständig. Kommt einem Spritzgussteil sehr sehr nahe.

Den Bereich auf dem der Schlauch mit einer Schlelle geklemmt wird habe ich von innen mit einem eingeklebten Alurohr verstärkt ebenso wie die Anschraubpunkte mit den VA Buchsen.

Das Teil ist extrem stabil und nach dem Lackieren von einem Serienteil kaum zu unterscheiden.

Lackieren von SLS ist aufgrund der rauhen Oberfläche etwas lästig, weil man sehr dick auftragen muss.

Die Genauigkeit von SLS ist hervorragend. Abmessungstoleranzen, Bohrungspositionen und Ebenheit sind der Hammer.

Vg Simon