Autor Thema: Unsachgemäße Verpackung  (Gelesen 519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1842
  • old opels never die! they only go faster!!!
Unsachgemäße Verpackung
« am: 31. März 2018, 15:46:50 »
Hallo Zusammen,

ich habe bei einem Internetshop Teile für meine C-Klasse gekauft. Zwei Bremsscheiben plus Klötze. Da das C Coupe mit dem 350er Motor und AMG Paket alles andere als kleine Scheiben hat, kann man sich vorstellen was für ein Gewicht so ein Paket hat. Gekommen ist es in einem lächerlich dünnen Karton ohne großartige Verstärkung. Promt ist das Paket unten aufgerissen und eine der Scheiben hat sich den Weg die Kellertreppe hinab gebahnt und dabei einige Fliesen zerdeppter.
Habe eine etwas ungehaltene Mail an den Shop geschickt und bin am überlegen ggf. auch rechtliche Schritte einzuleiten um den Schaden ersetzt zu bekommen.
Kennt irgendjemand solche Situationen? Gibt es ein Maximalgewicht für Kartonagen?
Zum Glück ist die Scheibe niemandem auf den Fuß gefallen  :no:

Vg Simon

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1958
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Unsachgemäße Verpackung
« Antwort #1 am: 31. März 2018, 23:47:35 »
Simon - bei allem Verständnis für deinen Ärger - aber das ist wohl dein eigenes Pech.
Der Karton hat bis zur Anlieferung gehalten. Für das, was danach bei dir passiert,
wird garantiert niemand den Schaden übernehmen. Da du bemerkt hast wie dünn
der Karton war, hättest du einfach besser aufpassen müssen!  :trost:


PS: Wenn es dafür Schadenersatz gibt, habe ich sofort auch min. 10 Fälle die in das
Schema passen ...  :kiff: :flitz:

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1842
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Unsachgemäße Verpackung
« Antwort #2 am: 01. April 2018, 11:17:21 »
Ich warte mal die Reaktion der Firma ab. Dank Rechtsschutz kann ich mich ja kostenfrei beraten lassen. Hab erstmal die Kartonage aufgehoben.

Dachte, vielleicht kennt jemand solche Fälle. Sprich selbst wenn mir die Scheibe auf den Fuß fällt und diesen bricht, kann man der Firma keine Nachlässigkeit nachsagen und sie haftet für nichts? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen...

Na erstmal die Antwort abwarten.

Vg Simon