Autor Thema: Rot - klein - Schnapszahl ...  (Gelesen 1899 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1944
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #15 am: 13. Februar 2018, 21:00:05 »
Speziell die nicht vorgeschriebene Vorstellung bei der Hauptuntersuchung nutzen viele, um ihre individuellen Ideen zu verwirklichen  :teacher:.
... doch ich kann auch Menschen verstehen, die diese Regelungen für ungerecht halten.
Gruß

Die HU entfällt, weil Fahrzeuge mit roten Nummern "abgemeldet" sind und lediglich eine Sondergenehmigung
für diverse Fahrten haben. Das ist nicht ungerecht, denn indirekt bist "Du der TÜV"! Wirst du mit einem verkehrs-
untüchtigen Fahrzeug erwischt, ist die rote Nummer weg - und zwar für immer (so wurde es mir am StVA gesagt)!

Du bekommst die Nummern ja auch nur, wenn man dich für "fähig" hält (pol.Führungszegnis, KBA-Auskunft, Bericht
der örtlichen Polizei etc.) - einen Rechtsanspruch gibt es nicht!
Schwarze Nummern bekommt jeder - dafür muss er dann halt auch regelmäßig zum TÜV!  :grins:

Offline Reifrie

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 533
  • GT fahren, einfach schön!
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #16 am: 13. Februar 2018, 21:47:27 »
Aber schon komisch, die meisten Umbauten fahren mit 07er Kennzeichen. Etwa wegen TÜV-Abnahme? :zuck:
Gruß Reinhold

Offline Juergen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1854
  • Rost ist ein Arschloch
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #17 am: 13. Februar 2018, 22:33:38 »
Aber schon komisch, die meisten Umbauten fahren mit 07er Kennzeichen. Etwa wegen TÜV-Abnahme? :zuck:

Würde ich ungezählt und unbewiesen nicht so stehen lassen.

Offline Reifrie

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 533
  • GT fahren, einfach schön!
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #18 am: 14. Februar 2018, 10:32:07 »
Aber schon komisch, die meisten Umbauten fahren mit 07er Kennzeichen. Etwa wegen TÜV-Abnahme? :zuck:

Würde ich ungezählt und unbewiesen nicht so stehen lassen.

Aber wenn ich mich so das Jahr über in der Old- und Youngtimer Scene umschaue, gibt es schon sehr viele mit 07er Kennzeichen, die mit so einem Umbau keine Abnahme bekämen.
Gruß Reinhold

Offline Burnsi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 288
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #19 am: 14. Februar 2018, 15:03:27 »
Ich überlege auch schon die ganze Zeit ob ich auf 07 umstellen soll. Hätte dann ja 3 Autos.
Wie sieht so ein Fahrtenbuch aus, wie detailliert muss man das führen?
Gibts Einschränkungen in der Anzahl der Bewegungsfahrten?

Gesendet von meinem Nexus 6 mit Tapatalk

Gruss
Dieter

Offline Opel-GTAL

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 118
  • Carsten Schäfer
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #20 am: 14. Februar 2018, 15:48:11 »
Hallo Dieter,
im Fahrtenbuch sollte das Datum, die Abfahrt- und Ankunftszeit, die Kilometer, der Fahrzweck und der Fahrer aufgeführt werden. Ich persönlich wurde noch nicht auf das Fahrtenbuch angesprochen. Die Bewegungsfahrt ist natürlich relativ frei zu sehen! Grundsätzlich sollte man zumindest vor Antritt der Fahrt wissen, zu welchem Zweck man unterwegs ist (da gibt es ja genügend Gründe). Ich zum Beispiel stelle meine Autos auch mit dem 07ér Kennzeichen ab und zu mal beim TÜV oder Dekra vor um zu sehen, ob es etwas zu bemängeln gibt. Im eigenen Interesse, denn schleichende Defekte oder eine defekte Bremse bringen mich auch nicht weiter. Als ich mit meinem GT einen Unfall hatte fragte mich die Polizei nicht einmal, was das für ein Kennzeichen ist (ich war zum Glück nicht der Verursacher).
Gruß
Carsten Schäfer

Offline Burnsi

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 288
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #21 am: 14. Februar 2018, 17:22:27 »
das hört sich ja recht steif an, bekommt man da ein fahrtenbuch ausgehändigt oder kann man sowas kaufen?
Gruss
Dieter

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3973
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #22 am: 14. Februar 2018, 18:41:51 »
Ich hatte das 07er Kennzeichen für meinen verbastelten GT (mit Bestandschutz) und habe parallel dazu das H Kennzeichen auf den Anderen gemacht.
Hintergrund für mich war unter anderem das Fahrtenbuch (Das wurde vom LRA dazu gegeben) und jedes Mal eine Ausrede überlegen.
Ich wollte auch mal ohne schlechtes Gewissen zum Eis essen oder ähnlichem fahren.
Auch mal mit dem GT zur Arbeit oder mal schnell eine Kleinigkeit einkaufen.
Das sind alles Fahrten die man mit dem 07er theoretisch nicht darf.
Bei uns wird das mit dem 07er Kennzeichen sehr locker gesehen, angehalten wurde ich nur 1x und nur weil der Polizist meinen GT anschauen wollte.
Ich denke das juckt auch sonst groß keinen, solange nichts passiert.
Aber wehe da passiert mal was, die Versicherungen sind nicht mehr so zimperlich wenn es ums bezahlen geht.

Ich musste mir auch oft anhören "Du hast ja nur das 07er Kennzeichen, weil an Deinem GT nichts eingetragen ist..."
und ich muß zugeben, dass das den Nagel auf den Kopf getroffen hat.
Inzwischen ist auch am "Verbastelten" alles eingetragen und ich fahre mit einem Saisonkennzeichen.

Klar kostet das mehr, aber wir geben jedes Jahr für unser Hobby so viel Geld aus...

Sinn macht das Kennzeichen auf jeden Fall wenn man mehrere Fahrzeuge hat.
Wenn jemand nur 1 Fahrzeug hat, wage ich mal zu behaupten, dass mit ein Grund der TÜV ist....
Gruß Reiner
Homepage

Offline Opel-GTAL

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 118
  • Carsten Schäfer
Carsten Schäfer

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1944
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Rot - klein - Schnapszahl ...
« Antwort #24 am: 14. Februar 2018, 20:07:43 »
Ich überlege auch schon die ganze Zeit ob ich auf 07 umstellen soll. Hätte dann ja 3 Autos.
Wie sieht so ein Fahrtenbuch aus, wie detailliert muss man das führen?
Gibts Einschränkungen in der Anzahl der Bewegungsfahrten?

Gesendet von meinem Nexus 6 mit Tapatalk

Bei 3 Fahrzeugen würde ich das auf jeden Fall machen. Ich habe 2 und das rechnet sich schon locker.
Das führen des Fahrtenbuches wird sowohl von der Polizei als auch von den StVA´s unterschiedlich
locker gesehen. Mir haben sie zum Beispiel gesagt das die Kilometerangabe völlig unwichtig ist.
Datum / Uhrzeit / Zweck der Fahrt - fertig!
Ich muss nach dem ersten Jahr das Fahrtenbuch einmal beim StVA vorlegen zur Kontrolle. Danach nie
wieder. Und die Polizei kontrolliert (wenn ich denen glaube die schon lange rote Kennzeichen haben)
äusserst selten - und nur wenn sie Langeweile haben.

Grundsätzlich aber läuft es hier, wie bei fast allen anderen "amtlichen" Angelegenheiten auch, in jedem
Bundesland und Kreis etwas anders. Für mich ist das rote ein optimaler Kompromiss - ich komme überall
hin und zahle nur die Hälfte (bzw. noch weniger) - was will man mehr!  :zwinker:


Zum TÜV schreibe ich hier nichts mehr - würde vermutlich eh wieder gelöscht!  :kotz: