Autor Thema: Chromleiste Front- und Heckscheibe  (Gelesen 841 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sommerfahrer

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 29
Chromleiste Front- und Heckscheibe
« am: 16. September 2017, 22:54:09 »
In den vergangenen Tagen habe ich viel Nerven bei der Montage von Chromleisten an den Dichtungen der Front- und Heckscheiben gelassen.
Ich habe die Dichtungen und Chromleisten von SplendidParts montiert.
Auch bei Einsatz von Speiseöl, als Hilfe zum Einziehen der keilförmig angeschnittenen Chromleisten, war spätestens nach ca. 70 cm das Ende der Fahnenstange erreicht. Die Leiste ließ sich nicht weiterbewegen. Ich hatte bei meinen Versuchen eine sehr griffige Spitzzange zum Ziehen verwendet. Auch das Spezialwerkzeug von SplendidParts hat nichts gebracht.

Letztendlich habe ich die Chromleisten mit einem Teppichmesser bearbeitet und an jeder Seite ca. 1mm in der Breite abgeschnitten. Das ist ist auf dem zweiten Foto zu sehen.
Nur so konnte ich die Leiste montieren. Ich habe den Schnitt nicht absolut gleichmäßig ausgeführt. Es ist aber kein Problem, wenn mal etwas mehr als 1mm weggeht. Die Scheibendichtung umschließt die Leiste so gut, dass von der Schnittstelle absolut gar nichts zu sehen ist.

Auf dem ersten Foto seht ihr die Chromleiste im Auslieferungszustand.

Nur als Tipp und moralische Unterstützung für alle die diese Arbeit noch vor sich haben.
Gruß
Gunnar

Offline Sommerfahrer

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 29
Re: Chromleiste Front- und Heckscheibe
« Antwort #1 am: 16. September 2017, 22:55:22 »
Zweites Foto.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4091
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Chromleiste Front- und Heckscheibe
« Antwort #2 am: 16. September 2017, 23:22:47 »
Silikonspray und das richtige Werkzeug und das Ding ist in 2min drin   :zuck:

Ich hab das:

Gruß Reiner
Homepage

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4148
  • Never stop dreaming
Re: Chromleiste Front- und Heckscheibe
« Antwort #3 am: 16. September 2017, 23:27:39 »
Hi Gunnar!
Als ich das zum ersten Mal gemacht hab hätte ich auch fast verzweifelt. Bis zur Biegung ging es, dann klemmte es wieder. Auch mit dem Spezialwerkzeug. Aber mit etwas mehr "Flutschi" - Vasiline soll ja bei sowas auch helfen -  ging es ruckzuck. :tumb:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Georg GT 71

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 561
  • Oben ohne GT fahren ist das beste.
Re: Chromleiste Front- und Heckscheibe
« Antwort #4 am: 16. September 2017, 23:41:40 »
Hallöle Gunnar,

Ups, Reiner war schneller.

Aber da du ja auch das Spezialwerkzeug verwendet hast, verstehe ich das mit den 70 cm nicht wirklich.   :zuck:

Die Dichtung wird aussen angesetzt und mit dem Werkzeug fährst du in der Dichtung lang, die Leiste ist dabei in der Öffnung des Einziehwerkzeuges. Die Raute am Einziehwerkzeug drückt die Dichtlippen auseinander, die Leiste gleitet rein und die Dichtlippe geht über der Leiste zusammen.
Das dauert für Ungeübte max. 5 min. pro Scheibe.

Die Leiste wird nicht auf der gesamten Länge durch die Dichtung geschoben, das wird nie was.  :teacher:


Gruß Georg    :hut:



Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4091
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Chromleiste Front- und Heckscheibe
« Antwort #5 am: 17. September 2017, 09:02:09 »
Danke Georg, jetzt verstehe ich was Gunnar falsch gemacht hat  :zwinker:

Klar wenn man versucht die Leiste in die Nut zu schieben wird das nichts.

@ Gunnar

Ich gehe immer folgendermaßen vor:

Die Nut am Gummi mit Silikonspray einsprühen
Statt Siliconspray kann man auch Vaseline, Spülmittel usw verwenden.
Jetzt das Spezialwerkzeug ca10 cm nach der Stelle an der man beginnen will am Gummi in der Nut ansetzen und zwar so, dass der Griff gegen die Arbeitsrichtung zeigt.
Jetzt schiebt man den Keder tatsächlich die ersten cm die man "frei" gelassen hat, durch die Schlaufe am Werkzeug in die Nut bis zur gewünschten Startposition, das geht relativ gut.
An diesem kleinen Stück den Keder festhalten.
Ab hier bewegt man den Keder nicht mehr, sondern schiebt das Werkzeug durch die Nut am Gummi.
Die Nut wird an der Stelle des Werkzeuges gespreizt, der Keder, der sich ja in der Schlaufe befindet, wird in die Nut gelegt und die Nut schließt sich hinter dem Werkzeug wieder und umschließt den Keder.
Das ist es eigentlich schon, das geht sehr schnell.
Geübte schaffen das wirklich in 2min, aber selbst wenn man 5 min braucht ist das noch in Ordnung.

Zum Werkzeug:

Das Werkzeug, das ich habe wird mit meheren Schlaufen ausgeliefert.
Man braucht für Opel aber nur eine.
Die Schlaufe muß so groß sein, dass der Keder im schräg durch geht.
Ich meine es war die 2 Größte, kann es aber nicht sicher sagen.
Vorteil an dem KS Tool ist die Rolle, die unterstützt noch etwas.

Das Werkzeug von Splendid funktioniert genau so, nur das halt die Rolle fehlt.
Ich hatte früher ein selbstgebautes das ähnlich aussah, hab mir aber dann mal ein "Profiwerkzeug" gegönnt.  :zwinker:

Gibt es auch bei Amazon, für die, die ebay nicht mögen

:link:
 
Gruß Reiner
Homepage

Offline Sommerfahrer

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 29
Re: Chromleiste Front- und Heckscheibe
« Antwort #6 am: 17. September 2017, 21:49:17 »
Ich seh absolut ein, dass ich mir zu viel Arbeit gemacht habe. Hätte euch vorher fragen sollen.
Beim nächsten mal werde ich schlauer an die Sache rangehen.
Danke für eure Tipps.
Gruß
Gunnar