Autor Thema: Kardanwelle Kreuzgelenk  (Gelesen 628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1337
  • selber schuld !
Kardanwelle Kreuzgelenk
« am: 04. September 2017, 23:00:10 »
Grüß euch Gott!
Nach meinem schwarzen Freitag kann es sein, dass ich wieder häufiger euren Rat brauche.
Vorigen Freitag ging es aus Zeitmangel ohne Vorbereitung zum "Pickerl" (TÜV in der BRD).
Da ich in die gewohnte Werkstatt fuhr, machte ich mir doch Hoffnungen mit einem blauen Auge davonzukommen.
Aber ein Unglück kommt selten allein, bei der Anreise hat es schon geschüttet und dann gab es einen neuen Meister in der Werkstatt.
Also nun hier der erste schwere Mangel:
Das Kreuzgelenk der Kardanwelle hat Spiel, die eine Seite so gut wie nichts, kaum sehbar, aber die andere Seite kann man hin- und herschieben, geschätzte 2mm.
Die letzten zwanzig Jahre hat das niemanden gestört, aber nun doch.
Vielleicht kann man das einstellen, hat der Meister noch gemeint, da sind nämlich so komische Wurmschrauben, die hat wer da ran gemacht.
Na super, jetzt ist meine Kardanwelle auch noch wurmig....
Sind die Kardanwellen alle wurmig, kann man die Schrauben wirklich zum Nachstellen verwenden und wie geht das?
Ewald

Offline 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2084
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Kardanwelle Kreuzgelenk
« Antwort #1 am: 04. September 2017, 23:15:11 »
Diese Maden-oder Wurmschrauben wurden meist nach einen Lagertausch am Kreuzgelenk verwendet.
Original war es mit Kunststoff vergossen!
Hat sich vieleicht nur eine gelöst und somit aus der Nut gedreht?

Offline Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1337
  • selber schuld !
Re: Kardanwelle Kreuzgelenk
« Antwort #2 am: 05. September 2017, 00:00:16 »
Offensichtlich war keine irgendwie weit raus gedreht, aber ob eine locker ist, das müsste man mit dem Schraubendreher probieren.
Nur zur Zeit steht GT in der Garage fernab einer Grube oder Hebebühne.
Muss ich dann, wenn es so weit ist, checken.
Das wäre einfach, Lager wieder reinklopfen und mit Schraube fixieren.
Aber kann das Lager überhaupt so ausgeschlagen sein?
Ewald

Offline 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2084
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Kardanwelle Kreuzgelenk
« Antwort #3 am: 05. September 2017, 00:34:59 »
Ewald
Hier mal ein link,wo du ein Kreuzgelenk von innen die Nadeln sehen kannst und wo der Nadeltopf wieder auf das Kreuz drauf sitzt.Dort siehst Du dann auch die Nut am Nadellagertopf wo am ende der Reparatur die
Maden-Wurmschraube reingedreht wird.Somit kann der Nadeltopf nicht seitlich wandern.
Bei Opel sitzt die Nut vom Nadeltopf auch mehr mittig.

Bei diesen Kreuzgelenk wird das mittels Sprengringe erledigt.

https://www.ks-tuning.de/de/Jeep/Achsteile/Kreuzgelenk-Dana-D44-D30-Dana-Spicer-5-760x-4x4-Front-Axle-U-Joint-Steckachse.html?cSEOid=423aaec3d5c49c4c44772931a27a7d45

Oder einfach mal im OHF nach "Kreuzgelenk reparieren" suchen.Dort sind auch schöne Bilder vorhanden.

Gruß
Norbert

Offline Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1337
  • selber schuld !
Re: Kardanwelle Kreuzgelenk
« Antwort #4 am: 05. September 2017, 22:51:53 »
Danke Norbert,
hab gerade fast eine Stunde den Beitrag im OHF gelesen. Olaf hat genau die Lösung mit den Wurmschrauben gebastelt.
Nur verstehe ich noch immer nicht, wie das achsial Spiel bekommen kann, da muss sich doch eine Schraube gelockert haben, oder der Bastler hat die Lagerhülsen nicht angebohrt, sondern nur geklemmt und das hat sich dann im Laufe der Jahrzehnte locker vibriert, bzw. verschoben.
Ich werde mir das in der Grube genau ansehen, die Schrauben auf festen Sitz prüfen, mit einer Schraubzwinge die Lagerhülsen wieder zusammendrücken, natürlich so mittig wie geht, und mit den Schrauben wieder sichern. Eventuell die Lagerhülsen leicht anbohren, könnte aber gefährlich werden, wenn sie schon fast durchgebohrt sind....
Die Lager des Gelenkes werden hoffentlich nicht kaputt sein, würde sich doch durch starkes Brummen bemerkbar machen, oder?
Aber ich habe den jetzigen Schaden auch nicht wirklich bemerkt.
Ewald

Offline 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2084
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Kardanwelle Kreuzgelenk
« Antwort #5 am: 06. September 2017, 14:11:12 »
Eine andere Möglichkeit ist natürlich, sich eine andere Kardanwelle zu besorgen!
Ich nehme mal an,das Du eine normale 4 Gang Welle hast!

Offline Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1337
  • selber schuld !
Re: Kardanwelle Kreuzgelenk
« Antwort #6 am: 06. September 2017, 21:03:26 »
Du meinst, die 4-Gang Wellen gibt es noch eher häufiger. Könnte gegen meine 5-Gang Welle tauschen, die ich schon für den Getrag-Umbau liegen habe, den ich immer vor mir herschiebe.
Ich brauche jetzt keine Lösung für ewig, das mit den Wurmschrauben wird schon klappen, hat auch den Vorteil, dass ich nichts ausbauen muss, sonst könnte ich ja gleich das 5-Gang einbauen....
Ewald