Autor Thema: Starter  (Gelesen 1320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1332
  • selber schuld !
Starter
« am: 23. August 2017, 22:09:00 »
Grüß euch Gott!
Wollte heute seit langem wieder eine kleine Bewegungsfahrt machen. Hab gestern brav die Batterie aufgeladen.
Beim ersten Schlüssel umdrehen, ein Klick und sonst nix. Und bei den folgenden Versuchen nicht einmal mehr ein Klick, gar nix.
Da ich nächste Woche zum Pickerl (in BRD TÜV) muss und ich in Wien in der Garage stehe, wo ich so gut wie kein Werkzeug und keine Möglichkeiten habe, bin ich für jeden Trick dankbar, den Starter zum Arbeiten zu überreden, notfalls mit dem Hammer, oder so.
Oder soll ich es mal mit einem Bügel am Starter probieren?
Ewald

Offline RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 949
    • Mein GT
Re: Starter
« Antwort #1 am: 23. August 2017, 22:34:57 »
Was hilft,
-- Hammer , kleiner Hammer für den Starter, oder mit dem Schraubenzieher mal die Kontakte brücken, oder sonst anschieben.

Offline 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2073
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Starter
« Antwort #2 am: 23. August 2017, 22:40:40 »
Grüß euch Gott!
Wollte heute seit langem wieder eine kleine Bewegungsfahrt machen. Hab gestern brav die Batterie aufgeladen.
Beim ersten Schlüssel umdrehen, ein Klick und sonst nix. Und bei den folgenden Versuchen nicht einmal mehr ein Klick, gar nix.
Ewald

Du bist Dir sicher das die Batterie auch wirklich okay ist :pfeif:
Ich würde es einfach mal mit einer anderen Batterie versuchen :zwinker:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3871
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Starter
« Antwort #3 am: 23. August 2017, 22:56:35 »
Zitat
Du bist Dir sicher das die Batterie auch wirklich okay ist :pfeif:
Ich würde es einfach mal mit einer anderen Batterie versuchen :zwinker:

Wollte ich auch gerade schreiben  :zwinker:
Oder mal ein Starthilfekabel dran hängen.

Der Vorschlag von RAK ist auch nicht falsch (nein nicht der mit dem Hammer)

Zündung an --> Gang raus --> Handbremse,
dann überbrücke mal mit einem Schraubendreher den Anschluß mit dem dicken Kabel /13er SW  mit dem darunter liegenden Flachstecker.

Der Motor sollte anspringen.

Wenn es dann immer noch nur "klack" macht, überprüfe mal ob die Kontakte in Ordnung sind
(Kabel an der Batterie, Massekabel)
Hast Du einen Batterietrenner dran? das ist oft auch eine Fehlerquelle.

Das es 1x klack gemacht hat und dann nichts mehr spricht für einen schlechten Kontakt...
Gruß Reiner
Homepage

Offline Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1332
  • selber schuld !
Re: Starter
« Antwort #4 am: 23. August 2017, 23:24:56 »
Vielen Dank,
werde schauen, dass ich gleich morgen weitertesten kann.
Ja, ich habe einen Batteriemasse-Trenner, habe ihn aber extra noch einmal stärker zugedreht, kein Unterschied.
Werde auch die Batterie testen. Da die Ladekontrolle geleuchtet hat, hab ich angenommen, dass sie noch lebt, werde aber mal die Scheinwerfer aufdrehen.
Und einen Schraubendreher darf ich nicht vergessen mitzunehmen, oder besser einen Draht.
Einen Hammer auch? Aber wohin klopft man dann?
Ewald

Offline GastOn

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 246
Re: Starter
« Antwort #5 am: 23. August 2017, 23:56:44 »
Einen Hammer auch? Aber wohin klopft man dann?
Ewald
Wenn klopfen, dann Klopfen gegen den Magnetschalter. Viel Erfolg!
Gruß Ralf

Offline RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 949
    • Mein GT
Re: Starter
« Antwort #6 am: 23. August 2017, 23:59:58 »
Und zwar mittig von oben... :freu:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3871
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Starter
« Antwort #7 am: 24. August 2017, 06:32:19 »
Ich halt nicht viel von der "Hammer" Methode.

Oft sieht man Anlasser die total "zerdengelt" sind.
Wenn der Magnetschalter hängt, reicht fast immer das "Brücken" mit dem Schraubendreher.
Dann umgehst Du das "Startsignal" des Zündschlosses.
Hier der Strom über Das Zündschloss, verschiedene Stecker, beim Automatik noch über den Wählhebelschalter bis zum Magnetschalter geleitet.
Wenn da ein Kontakt nicht mehr so gut ist kommt am Magnetschalter nicht genügend an, die Folge: er zieht nicht an...
Ich hab mir statt dessen ein Relais eingebaut um das etwas zu entlasten.

Ich gehe aber  davon aus, dass ein Kontakt an der Batterie oder am Massekabel korrodiert ist.

So praktisch wie die Dinger sind, aber wie schon geschrieben sind die Batterierenner eine große Fehlerquelle.
Hatte ich nicht erst einmal, dass da kein Kontakt war.
Ich hab auch mal ein Bild hier eingestellt.

Und da ist es genau das von Dir beschriebene Fehlerbild: Ein mal "Klack" und dann nichts mehr.
(Das Selbe aber auch bei losen Batteriekontakten oder Massekabel)

Ein Kollege hat sich sogar eine neue Batterie gekauft und hat später den Trenner als Fehlerquelle ausgemacht.

In dem Fall kannst Du Dich mit dem Hammer dumm und dämlich klopfen  :zwinker:
Gruß Reiner
Homepage

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3871
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Starter
« Antwort #8 am: 24. August 2017, 06:44:04 »
Gruß Reiner
Homepage

Offline Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1332
  • selber schuld !
Re: Starter
« Antwort #9 am: 24. August 2017, 21:49:06 »
Vielen Dank für die Beiträge.
Den Hammer hätte ich zu Hause lassen können, aber das Messgerät wäre notwendig gewesen.
Die Batterie verhält sich seltsam, mein kleines Ladegerät hat voll angezeigt, aber bei Betätigen der Lichthupe, war anfangs zu wenig Strom zum Leuchten.
Irgendwann waren die Kontrolllampen plötzlich heller, ich tippe auf irgendeinen Verbraucher, der die Spannung in die Knie gezwungen hat. Und siehe da, die Lichthupe geht. Beim anschließenden Startversuch jedoch nur ein Klack, beim zweiten dann wieder gar nichts. Ein bisschen Warten, die Kontrolllampen werden wieder heller, ich bügle direkt beim Starter, erschrecke natürlich durch das schöne laute Klack, jedoch keine Drehung.
Mein Resumee, die Batterie dürfte zwar Ladung haben, da ich diese Spielchen oft wiederholt habe und keine Ermüdung erkennbar war, aber die Spannung dürfte zu niedrig für den Starter sein. Also vielleicht eine Zelle der Batterie defekt?
Den Batterietrenner hab ich kontrolliert, war aber nur ein wenig verstaubt, werde ihn aber bei Gelegenheit mit Polfett "schmieren".
Das Massekabel von der Batterie ist fest mit der Karosse verbunden, schön fest und sauber. Das Massekabel vom Motor ist mir nicht ins Sichtfeld gekommen, muss ich das nächste Mal suchen, falls die Batterie doch volle Spannung liefert....
Ewald

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1931
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Starter
« Antwort #10 am: 25. August 2017, 07:40:43 »
Das Massekabel vom Motor ist mir nicht ins Sichtfeld gekommen, muss ich das nächste Mal suchen....
Ewald

Um an das Massekabel heran zu kommen, musst du das Auto hochbocken oder auf die Bühne fahren. Du findest es von unten, auf der Fahrerseite (links) zwischen Motor und Karosserie - kann man gar nicht übersehen!  :zwinker:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3871
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Starter
« Antwort #11 am: 25. August 2017, 09:30:26 »
Bühne ist zwar schöner, aber da kommt man auch von oben ran  :zwinker:
Gruß Reiner
Homepage

Offline gt19692x

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 324
Re: Starter
« Antwort #12 am: 25. August 2017, 13:38:46 »
Sicher links? Bei all meinen GT's war das Masseband immer rechts vom Rahmen an den Motorblock :knie:

Offline 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2073
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Starter
« Antwort #13 am: 25. August 2017, 13:41:51 »
Fahrerseite,Massekabel vom Motor zur Karosse? Nanu,da hab ich wohl gefehlt :zuck:
Fahreseite hab ich nur Masskabel vom Motor zur LM

Ha ha der Willy war war schneller :lach:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3871
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Starter
« Antwort #14 am: 25. August 2017, 15:43:24 »
Hab ich glatt überlesen  :pfeif:

Ist halt das andere (Frauen) links  :zwinker:
Gruß Reiner
Homepage