Autor Thema: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?  (Gelesen 3524 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3730
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #45 am: 30. Juni 2017, 12:27:30 »

Die Zahnräder im Differential werden bei der Montage "eingeläppt", sodass sie ein gleichmässiges Tragbild am Zahn aufweisen. Dazu ist es notwendig das Zahnspiel penibelst einzustellen - eine Verschleißscheibe an diesem Ort wäre da eine absolute Fehlkonstruktion!


@Wolfgang

Hier bringst Du etwas durcheinander

Das genaue Abstimmen ist bei Kegel und Tellerrad der Übersetzung nötig.

Hier geht es aber um die Kegelräder des Ausgleichsgetriebe.
Diese sind gerade Verzahnt und brauchen deshalb keine so präzise Abstimmung. (Soll nicht bedeuten dass die nicht abgestimmt werden müssen)

Gerade bei der Achse der ersten Serie kommt auf dieses Axiallager die gleiche Belastung wie auch auf den Seegering.
Es kann deshalb auch verschleißen.
Die Zahnräder tragen dann nur noch an den Spitzen, das funktioniert schon eine Zeit lang, auch ohne große Geräusche.

Wenn die Nut und der Seegering in Ordnung sind kann das Spiel nur noch daher kommen.

Einfach neue "selbstgemachte" Scheiben einfügen um das Spiel heraus zu nehmen würde ich jetzt auch nicht machen.
Denn dann könnten die Zahnräder "verklemmen"
Die sollten schon Original sein oder zumindest das Originalmaß haben.

Ich denke das Lagerangebot von Michael war schon der Wink mit dem Zaunpfahl  :zwinker:

@Michael:
Klar willst Du mit Achsenreparaturen Geld verdienen.
Aber die eine oder andere Info macht Dein Geschäft sicherlich nicht kaputt, ich denke es könnte eher Werbung sein.  :zwinker:
Gruß Reiner
Homepage

Online ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 645
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #46 am: 30. Juni 2017, 18:56:15 »
Hallo Kajatan,

wir sind immer noch beim Ausgleichsgehäuse der Kegelräder, und das die Zahnräder, in einem gewissen
Spiel zueinander, begrenzt sind ist schon klar.

Die Hinterachswelle ist ja in Richtung Kegelradachse schiebbar.

An meinem Bild mit der Fühlerlehre geht es ja auch um den Abstand Hinterachs (Stumpf) - zur  Kegelradwelle
wo ich dieses Spiel von 0,5mm gemessen habe.



Hier Kegelradwelle und Kegelrad, ohne Hinterachswelle.


Wie auf meinem anderen Bild, wo ich auf ein Spiel hingewiesen habe. Also zwischen Kegelrad und Gehäuse.


sitzt die Paßscheibe Nr. 32. Die gibt es in verschiedenen Größen, ohne Nut 0,5mm,  eine Nut 0,55mm,
zwei Nuten 0,6mm u.s.w

Jetzt habe ich mich gefragt, zu was sind den diese Nuten in verschiedenen Größen? Klar wenn diese eingebaut
sind kann man die ja nicht nachmessen. Und bei Verschleiß weiß man ja was hier mal verbaut war.


Hier im gelben Kreis kann man zwei Kerben, Nuten sehen also nach Ersatzteilkatalog 0,6mm

An dieser Stelle könnte ich mir vorstellen, das Zahnräder oder die Paßscheiben (Ölrillen?) verschleißen. Das Spiel in Richtung des Ausgleich Gehäuse, also Abstand zwischen Hinterachswellen Stumpf und Kegelzahnrad Achse größer ist, und es notwendig wird neue Paßscheiben und oder entsprechenden Ausgleich Scheiben einzubauen.

http://www.krause-rennsporttechnik.de/shop/Fahrwerk/Hinterachse/Einstellscheiben-Kegelrad-CIH?source=2&refertype=1&referid=107
Hier gut zu sehen.

Wie aber schon gesagt, hier mal im Forum mit Michael Kontakt aufnehmen.....

Gruß
Eberhard

Offline Michael

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 91
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #47 am: 30. Juni 2017, 20:59:26 »
Hi
Richtig Eberhard....Einfach mit mir Kontakt aufnehmen  :tumb:
Gruß Micha

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #48 am: 30. Juni 2017, 21:04:47 »
Leute die Sache ist doch dass die Teile dazu bereits bestellt sind und der Wagen auf der Bühne in der Werkstatt steht. Auftrag war ja bereits erteilt. Ich wollte diese widersprüchlichen Aussagen der Werkstatt hier klären und michtedeswegen die Konstruktion verstehen.
Morgen früh bauen wir das diff wieder zusammen. Ich bin dann dabei. Die in der Werkstatt sind glaube ich schon genervt von mir, haben aber wohl gewollt dass ich dabei bin um dann beim zusammenbau alles zu besprechen. Die haben diese unterschiedlich dicken Scheiben und Dichtungen etc als Satz bestellt

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung

Online ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 645
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #49 am: 30. Juni 2017, 21:09:31 »
na dann Bilder, Bilder auch wenn die genervt sind.....

Michael wenn es bei mir so weit ist? Melde ich mich.....

Gruß
Eberhard

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #50 am: 30. Juni 2017, 21:11:07 »
OK ich Versuche es. Wenn ich das Augenverdrehen aushalten kann.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung

Offline Michael

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 91
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #51 am: 30. Juni 2017, 21:26:02 »
Hi
Das Spiel von den Achswellen kommt davon das das Gehäuse vom Ausgleichsgetriebe sich eingearbeitet hat.Man kann es  eventuell durch dickere Scheiben wieder ausgleichen.Die meisten sind bereits verschlissen.Ich baue die Ausgleichsgetriebe bis 0.2mm Spiel noch ein.Alles da rüber rate ich von ab.Ich empfehle immer die Achse ab Bj zu nehmen.Da hat man auch nicht das Problem mit den eingelaufenen Radlagern auf den Achswellen.
Gruß Micha

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #52 am: 03. Juli 2017, 17:03:44 »
Hallo Zusammen  :wink:,

ich bin Samstag zur Werkstatt gewesen und habe mir die Sache angesehen.  :lupe:
Für mich ist nun klar: Diese Passscheiben unterliegen einem Verschleiß weil die Kegelräder und Kurvenfahrten eine axiale Belastung verursachen welche die Scheiben auf Dauer runter schrubbeln.

Ich habe das Diff schon zusammengebaut mit neuen Scheiben vorgefunden. Wie ich sehen konnte waren die Scheiben auf der Gehäuseseite auf einem Absatz (Erhöhungsdurchmesser <= Scheibendurchmesser) am Werkeln. Daher kann man auch recht gefahrlos das Diff mit neuen passenden Scheiben einstellen. Das wurde von der Werkstatt auch ganz gut gemacht.

Ich muss sagen dass meine Werkstatt da sehr gute Arbeit gemacht hat. Der Mann der da dran war hat auch viel Erfahrung. Das konnte ich sehen.

Von daher sehe ich sicher von einem Werkstattwechsel ab. Die Aussagen mit den Passscheiben waren nun mal richtig von der Werkstatt. Dass Spiel ist dort an der Stelle nicht konstruktiv vorgegeben, wie hier öfter geschrieben, sondern wird per Passscheibe eingestellt.

Ich muss sagen ich liebe das Forum hier. Man kann sehr schön die Dinge ausdiskutieren biss man es verstanden hat.
Danke an alle  :tumb:
geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung

Online ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 645
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #53 am: 03. Juli 2017, 18:44:24 »
Hallo Kajatan,

freut mich das die Reparatur jetzt für dich erfolgreich verlaufen ist.
Und mit meinem letzter Vermutung der Passcheiben lag ich ja gar
nicht so falsch?

Wir haben viel daraus gelernt, auch ich, um das ganze zu Verstehen.
Was ich mich aber jetzt frage, hätte Deine Werkstatt auch so gut funktioniert.
wenn wir das hier nicht so ausgiebig analysiert hätten?

Aber zu dem ist das Forum ja da.......

Gruß
Eberhard

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #54 am: 03. Juli 2017, 19:45:10 »
Hallo Kajatan,

freut mich das die Reparatur jetzt für dich erfolgreich verlaufen ist.
Und mit meinem letzter Vermutung der Passcheiben lag ich ja gar
nicht so falsch?

Wir haben viel daraus gelernt, auch ich, um das ganze zu Verstehen.
Was ich mich aber jetzt frage, hätte Deine Werkstatt auch so gut funktioniert.
wenn wir das hier nicht so ausgiebig analysiert hätten?

Aber zu dem ist das Forum ja da.......

Gruß
Eberhard
Hehe ja könnte man vermuten. Jedoch hatten die ja direkt dass mit den Scheiben gesagt und mich gefragt ob sie bestellen sollen. Erst danach haben wir hier diskutiert. Somit waren die zuerst da.


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung