Autor Thema: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?  (Gelesen 3571 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 3994
  • Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #15 am: 27. Juni 2017, 12:29:07 »
Zum Zeitlichen - mein GT hat am 14.7.1970 das Werk verlassen und hatte die Serie 1 Achse drauf. BIS-Fahrgestellnummer!
Seegeringe hatte ich mal vor ein paar Jahren erneuert, Axialspiel blieb. Das war ja auch bei dieser Konstruktion so gewollt (hat man mir erklärt). Nur der TÜV wusste das nicht  :grins:
Die Achse lief auch ohne Probleme bis voriges Jahr in meinem GT. Jetzt hab ich auch ne Serie 2 verbaut. Hab ich aber komplett neu lagern lassen. Soll ja wieder 50 Jahre halten  :lach:
Gruß Peter      Opel GT-Club Austria   &   GT-Stammtisch Saar/Pfalz

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #16 am: 27. Juni 2017, 12:47:44 »
Zum Zeitlichen - mein GT hat am 14.7.1970 das Werk verlassen und hatte die Serie 1 Achse drauf. BIS-Fahrgestellnummer!
Seegeringe hatte ich mal vor ein paar Jahren erneuert, Axialspiel blieb. Das war ja auch bei dieser Konstruktion so gewollt (hat man mir erklärt). Nur der TÜV wusste das nicht  :grins:
Die Achse lief auch ohne Probleme bis voriges Jahr in meinem GT. Jetzt hab ich auch ne Serie 2 verbaut. Hab ich aber komplett neu lagern lassen. Soll ja wieder 50 Jahre halten  :lach:
Darf ich fragen wie groß das Spiel war? Was gilt als in Ordnung was der TÜV nicht weiß?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1873
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #17 am: 27. Juni 2017, 14:03:04 »

Darf ich fragen wie groß das Spiel war? Was gilt als in Ordnung was der TÜV nicht weiß?



Das Axialspiel bei der Serie I ist kontruktiv vorgegeben. Das Radlager sitz im Achskörperfest und die Steckachse über den
Sicherungsring im Differezialgetriebe - und das ist ebenfalls im Achskörper fixiert. Über die vorgegebene Länge der Steck-
chse ergibt sich dann das Spiel. Du kannst Passcheiben vor das Lager packen - aber wozu? Wenn das Lager
in seinem Sitz wandert, hast du ein Problem, da nutzen die Passcheiben auch nichts!  :zwinker:
Ich habe gerade eine 19-jährige Schwedin mit dicken Brüsten, blonden Haaren und langen Beinen zum Babysitten eingestellt!
> "Jemand ne Idee, wo ich auf die Schnelle ein Kind herbekomme?"<

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #18 am: 27. Juni 2017, 14:05:47 »

Darf ich fragen wie groß das Spiel war? Was gilt als in Ordnung was der TÜV nicht weiß?



Das Axialspiel bei der Serie I ist kontruktiv vorgegeben. Das Radlager sitz im Achskörperfest und die Steckachse über den
Sicherungsring im Differezialgetriebe - und das ist ebenfalls im Achskörper fixiert. Über die vorgegebene Länge der Steck-
chse ergibt sich dann das Spiel. Du kannst Passcheiben vor das Lager packen - aber wozu? Wenn das Lager
in seinem Sitz wandert, hast du ein Problem, da nutzen die Passcheiben auch nichts!  :zwinker:
Das wollen die aber gerade in der Werkstatt so machen. Die sagten spiel ist zu groß (TÜV). Distanzscheiben müssen rein (Werkstatt). Ist das nun mumpitz was die da machen?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung

Offline ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 645
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #19 am: 27. Juni 2017, 14:15:59 »
Hallo, hier mal ein paar Bilder.....



Hier eine Achse 2. Serie, erkennbar am Kunststoffnippel.


2. Achse, ohne Nut für Seegering, Achse wird durch fest aufgeschrumpften Haltering, Kugellager
und verschraubten Halteblech gehalten.


Achse 1.Serie, erkennbar am Metallnippel.


Achse 1 Serie, wird hier gehalten, nur durch den verstärkten Seegering.

Gruß
Eberhard




Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1873
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #20 am: 27. Juni 2017, 17:26:26 »


Achse 1 Serie, wird hier gehalten, nur durch den verstärkten Seegering.

Gruß
Eberhard


Super Foto Eberhard!  :tumb:

Dazu wäre noch zu sagen, das das Spiel das man am Lager durch Passscheiben minimieren kann, nur dazu dient
ein anlaufen der Steckachsen an die Zentralwelle der beiden Planetenräder zu vermeiden. Da dies aber, wie schon
erwähnt ein konstruktives Maß ist, benötigt man i.d.R. keine Passscheiben - d.h. das max. Spiel am Lager ist
kleiner als der min. Abstand zwischen Steckachse und Welle!

Muss mal im Archiv suchen - habe auch noch detaillierte Fotos von der Serie-I Achse!  :lupe:

Gruß Wolfgang
Ich habe gerade eine 19-jährige Schwedin mit dicken Brüsten, blonden Haaren und langen Beinen zum Babysitten eingestellt!
> "Jemand ne Idee, wo ich auf die Schnelle ein Kind herbekomme?"<

Offline Fastback68

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 61
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #21 am: 27. Juni 2017, 18:09:45 »
 :tumb: Das nenn'  ich doch mal eine fundierte Erläuterung!  :tumb:

Vielen Dank!

Offline ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 645
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #22 am: 27. Juni 2017, 18:17:53 »
Hallo Wolfgang,

eigentlich hast Du ja schon in Antwort 2  alles zur Achse der Serie 1 gesagt.  :zwinker:

Nun soll jeder für sich entscheiden, welche Achse er einbaut, wie Reiner schon anmerkt.  :wink:

Das Foto, mit dem Seegering, der Achse Serie 1 war übrigens von Dir,  :pfeif:


Gruß
Eberhard


Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 3994
  • Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #23 am: 27. Juni 2017, 18:21:07 »
lt. Opel Information ist das mit den Distanzscheiben absoluter Mumpitz (frei nach Kajatan :zwinker:)

Das Spiel ist konstruktiv bedingt und darf max. 0,6 mm je Achswelle betragen.
Das Spiel kann nicht verringert werden. Es ist erforderlich, um einen einwandfreien Sitz des Sprengringes zu gewährleisten, der die Achswellen gegen Herauswandern sichert.


Sag denen in der Werkstatt, dass sie keine Ahnung von dieser Achse 1. Serie haben  :teacher:

Irgendwie sieht man die Seegeringe am Bild nicht eindeutig  :lupe:
Dafür hab ich noch ne Zeichnung zur weiteren Erklärung gefunden  :zwinker:
Gruß Peter      Opel GT-Club Austria   &   GT-Stammtisch Saar/Pfalz

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1873
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #24 am: 27. Juni 2017, 18:48:47 »

Das Foto, mit dem Seegering, der Achse Serie 1 war übrigens von Dir,  :pfeif:


Gruß
Eberhard


 :kiff: Habe mittlerweile ein paar tausend Bilder von jeder Ecke im GT gemacht ... da weiß ich wirklich nicht mehr welches von
mir ist und welches nicht. Aber Hauptsache es hilft weiter!  :zwinker: :zwinker:
Ich habe gerade eine 19-jährige Schwedin mit dicken Brüsten, blonden Haaren und langen Beinen zum Babysitten eingestellt!
> "Jemand ne Idee, wo ich auf die Schnelle ein Kind herbekomme?"<

Offline 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2055
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #25 am: 27. Juni 2017, 22:10:44 »
Wechsel der Hinterachse war laut Teilkatalog Fgst.-Nr. 2264499 Serie I und Fgst.-Nr.2264500 Serie II :kaffee:

Aber wie schon geschrieben,in den Jahren wurden bestimmt schon einige Heuler getauscht! :zuck:

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #26 am: 28. Juni 2017, 13:32:21 »
Vielen Dank für die privat gesendeten Zusatzinfos,

Wenn ich den Aufbau richtig verstehe ist die Welle in Richtung vom Differenzial weg durch den Seegerring gesichert.
In der anderen Richtung zum Differenzial hin ist sie durch die Länge der Verzahnung gesichert? Also komplett in das Kegelrad bis zum Anschlag geschoben?
geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung

Offline Kajatan

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 176
    • Meine Firma
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #27 am: 28. Juni 2017, 13:44:14 »
Hilfe bei mir fehlte ein Seegerring komplett  :traurig:

Die Werkstatt sagte die Achse würde über das Lager ja wohl gehalten werden. Ich glaube nun tatsächlich dass die keine Ahnung haben. Das ist ein Classic Cars Werkstatt. Zum Heulen.
Jedenfalls ist ein Seegerring vorhanden und dort wäre viel Spiel. Die andere Seite hätte überhaupt keinen Segering verbaut und die war wohl auch Spielfrei weil über das Lager gehalten. Kann Dass sein dass ich riesen Schwein hatte? Das Lager kann doch gar nicht seitlich halten wenn kein Lagersitz durch Aufschrumpfen vorhanden! Dass muss doch wandern. Wenn dann kann es nur im Kegelrad geklemmt haben oder?
geliebtes Chaos, du bis schon in Ordnung

Offline matthias.b

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 519
  • life is too short to do senseless tasks
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #28 am: 28. Juni 2017, 14:01:06 »
Moin,

dann schalte ich mal die Glaskugel ein:
Eine Seite spielfrei ohne Seegerring im Diff: 2te Serie-Achskoerper mit Steckachse 2te Serie und Kugellager
Andere Seite hat Spiel UND Seegerring im Diff: 2te Serie Achskoerper mit Steckachse 1te Serie, gesichert durch Seegerring und aussen ein Kugellager OHNE Schrumpfring.

Am Besten:
a) Bilder von der Achse und vom Diff mit den Steckachsen machen. Dann sieht man mehr. Vielleicht auch mal die Steckachsen ziehen. Wenn der Seegerring ab ist, sollte die bei einer bis (1te Serie) Achse ganz einfach raus gehen. Bei der 2ten Serie gehen die Steckachsen nicht so einfach raus.
b) dringend die Werkstatt wechseln...

Gruss aus Berlin
matthias.b
Opel GT IG Berlin * GT Cabrio * GT Targa GT/J  * Opel Ascona A Voyage x2* und andere alte Autos *
--> Berge fahren macht Spass <-- --> Alpentour 2013<-- -->Alpentour 2016<--

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 3994
  • Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes
Re: Hinterachse 1. Generation nicht zu gebrauchen?
« Antwort #29 am: 28. Juni 2017, 17:25:20 »
Du musst nur bei eingebauter Steckachse auf die 4 Bolzen achten.
Dann siehst du ob 1. oder 2. Serie (siehe Skizze!)

PS: auf die Idee dass man in einen 1. Serie-Achskörper eine 2. Serie-Steckachse geben kann bin ich noch nie gekommen.  :lupe:

Nachsatz: wenn du 2 Steckachsen der 1. Serie hast dann würde ich mir Gedanken über den Verbleib des fehlenden Seegeringes machen. Ist er eventuell abgebrochen und liegt im Differenzial? Oder ist er schon zermahlt worden?
Gruß Peter      Opel GT-Club Austria   &   GT-Stammtisch Saar/Pfalz