Autor Thema: GT 1900 A-L  (Gelesen 14034 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1015
    • Mein GT
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #45 am: 30. Januar 2017, 09:10:20 »
Schön ist ja auch die Bemerkung, das man bei gt Oldtimern auch mit T Reifen hinkommt, und da mache ich mir Sorgen wo ich die nächsten VR Pellen für die 205er her bekomme.. :pfeif:

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1966
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #46 am: 30. Januar 2017, 10:06:30 »

Wenn es mit 12mm nicht reicht, wird es mit 10mm arg knapp  :zwinker:
15mm erfordern sicher längere Radbolzen.


Stimmt!  :tumb:
Und die längeren Radbolzen gibts im gleichen Laden auch gegen Euros zu kaufen!  :zwinker: :grins:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4090
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #47 am: 30. Januar 2017, 12:21:08 »

Wenn es mit 12mm nicht reicht, wird es mit 10mm arg knapp  :zwinker:
15mm erfordern sicher längere Radbolzen.


Stimmt!  :tumb:
Und die längeren Radbolzen gibts im gleichen Laden auch gegen Euros zu kaufen!  :zwinker: :grins:

Und mit 15mm kann man immer noch nicht sagen ob es reicht.
Das Problem liegt eher im Innen Ø der Felge.

@ Albert:

Ist die Bremse eingetragen?
Wenn ja, was ist eingetragen?

Daraus kann man entscheiden was gemacht werden kann, bzw. was sinnvoll ist.
Gruß Reiner
Homepage

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1376
  • nur mit turbo fährt der GT wie er ausschaut
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #48 am: 30. Januar 2017, 16:10:59 »
Beim Letzten Umbau eines GT s hatte ich auch die 2,2 er Rekord schwimmsattelbremse ...5 mm scheiben ..und originalfelgen ...........

Geht aber nur wenn man am Bremssattel etwas Material wegnimmt ...und auch innen an der felge müssen die Originalverschweißungen geglättet werden ...dann geht's

Offline Albert

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 43
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #49 am: 30. Januar 2017, 17:31:51 »
Hallo Reiner
Danke für deine Aufklärung,hab den GT auf der Hebebühne, und mir die Bezeichnung von den Bremssätteln aufgeschrieben.
Die Bezeichnung lautet auf der linken Seite.
Ate 168   6024
oben steht noch CN 4
Rechte Seite
Ate  167   6024   CN 2
Hab auch noch zwei Bilder gemacht
Bei welchem Fahrzeug wurden die früher verbaut????
Der Reifenhändler war auch hier,er holt die Reifen zurück und bestellt 4 H Reifen in der Größe.Hab ihm gesagt das es im Forum nur Kopfschüttelen gab auf seine Antwort,das es in Luxembourg so wäre.
Versuche mal die Bilder noch rein zu stellen von den Bremsätteln.
Danke auch an alle anderen für ihre Meinungen





Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1966
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #50 am: 30. Januar 2017, 18:04:41 »
Bei welchem Fahrzeug wurden die früher verbaut????


Opel Rekord E2 2.2i (1982-1986 / 115PS) -> Bild

Offline Albert

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 43
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #51 am: 30. Januar 2017, 18:30:57 »
Genau WeHa
Der Motor ist auch ein 85/KW-115 PS Hinterachse ist auch von dem Rekord,die ich trinn habe,es ist doch toll was einige wissen Respekt.
Leider passen die Felgen nicht darauf

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1966
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #52 am: 30. Januar 2017, 20:07:06 »
Genau WeHa
Der Motor ist auch ein 85/KW-115 PS Hinterachse ist auch von dem Rekord,die ich trinn habe,es ist doch toll was einige wissen Respekt.
Leider passen die Felgen nicht darauf


Wenn in deinem GT tatsächlich die Hinterachse vom Rekord E2 verbaut ist, dann hast du hinten eine Spurbreite von ca.1412mm.
Im Vergleich zum Original GT sind das 128mm mehr - also links und rechts rund 65mm!
(Ich habe bei meinem 100mm mehr Spurweite und Probleme die Räder bei Verbreiterungen im Radhaus zu halten - habe allerdings
auch komplett andere Felgen und Reifenbreite)!

Es wäre bei der breiteren Spur hinten also auch durchaus sinnvoll, vorne die Spurweite etwas anzupassen. Was spricht also gegen
Surplatten damit dann auch die 13"-Felgen wieder passen?
Wie dick die Spurplatten mindestens sein müssen, lässt sich doch ganz einfach ermitteln - hast doch eine Bühne.  :zwinker:
Wenn du ganz sicher gehen willst, sprich vorher mit dem TÜV. Kann mir aber nicht vorstellen das der was dagegen hat, solange das
Rad ausreichend Freiraum im Radhaus hat und nirgens anschlägt.

Über den Rekord, Motor, Technik usw. kannst du hier eine Menge nachlesen -> LINK  :zwinker:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4090
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #53 am: 30. Januar 2017, 21:32:31 »
Beim Letzten Umbau eines GT s hatte ich auch die 2,2 er Rekord schwimmsattelbremse ...5 mm scheiben ..und originalfelgen ...........

Geht aber nur wenn man am Bremssattel etwas Material wegnimmt ...und auch innen an der felge müssen die Originalverschweißungen geglättet werden ...dann geht's


Hallo Rob,

Sei mir bitte nicht böse, aber bedenke, dass hier auch Leute mitlesen, die technisch weniger versiert sind.
An den Bremsen und an Felgen herumzuschleifen ist eh schon Grenzwertig, wenn das dann noch ein Laie macht, weil er es hier so gelesen hat 
AUTSCH....  :no:


Was ist, wenn der GT weiterveräußert wird und der Neubesitzer tauscht eine Felge oder den Bremssattel?
Gruß Reiner
Homepage

Offline 19er

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 484
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #54 am: 30. Januar 2017, 21:35:51 »
Wie ist die Rekordachse verbaut?
Die hat doch gar keinen Achshals und dafür 4Lenker...

Da mus am Unterboden ja einiges geändert sein...
Suche fahrbereiten GT mit TÜV und H zu aktzeptablem Preis.
Freue mich über aussagekräftige Angebote

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1376
  • nur mit turbo fährt der GT wie er ausschaut
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #55 am: 30. Januar 2017, 22:23:40 »
meine verbesserung hatte ich ja nur gemacht .....um kurzzeitig die originalfelgen draufzutun !!!!!           Naja ....dann brauchen wir aber bald gar kein Forum ,,,, soll doch hier auch was sein , um den Leuten zu helfen die sowas können .

Dann muß man in Zukunft bald jedes Wort auf die waagschale legen .  Dann brauchen wir aber auch nicht über 16v Turbo umbauten reden  oder ...oder  ..oder -----da sind wir ja auch in einem Bereich wo es um ALLES geht ------------

Ich vermute schon mal daß Leute nicht einfach Hirnlos irgendwo rumschleifen ---oder Felgen abdrehen bis auf 1 mm---------

In dem Forum geht es auch um zurückversetzte Bremskraftverstärker ...Hauptbremszylinder ......USW .....Dann darf man sowas auch nicht mehr schreiben .....................




Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1966
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #56 am: 30. Januar 2017, 23:06:44 »
Wie ist die Rekordachse verbaut?
Die hat doch gar keinen Achshals und dafür 4Lenker...

Da mus am Unterboden ja einiges geändert sein...


Stoßdämpferposition ändert sich, Anlenkung der Längslenker ist anders und der Achshals (also die Lagerung)
wird implantiert. Mitte der 90er hatte ich mal einen Umbauplan für die Schräglenker-Hinterachse vom Omega A!
Die hätte man auch darunter bekommen und dann Einzelradaufhängung gehabt - ich finde nur diese Zeichnungen
nicht mehr. Weggeworfen habe ich die mit Sicherheit nicht ...  keine Ahnung wo ich die habe ...  :heul:

Praktisch umsetzen können das aber nur Leute wie Rob und einige wenige andere. Da muss man schon Blechpapst
sein und genau wissen was man tut.  :knie: :grins:

Um durch die Gegend zu cruisen - auch mal was flotter - reicht unsere alte Ben-Hur-Achse aber vollständig aus!  :zwinker: :flitz:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4090
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #57 am: 31. Januar 2017, 07:01:10 »
Zitat
Wie ist die Rekordachse verbaut?
Die hat doch gar keinen Achshals und dafür 4Lenker...

Man braucht ja nur das Bild vom GT anzuschauen, dann sieht man, dass die Achse nicht 64mm / Seite breiter ist.
Da es um die Bremse geht, werden es wohl die Bremsen von der Rekord Achse sein  :zwinker:

@Rob:
Genau das hab ich gemeint, mit "Sei mir bitte nicht böse"

Natürlich reden wir hier über Dinge, die nicht der Serie entsprechen und das ist auch gut so.
Aber in den meisten Fällen etwas detaillierter.

Was ich meinte war die pauschale Aussage, mal was am Sattel abschleifen und die Schweißnaht glätten.
Du schraubst mehr an GT's wie ich, deshalb bin ich mir sicher, dass Du schon Dinge gesehen hast, die Dir die Nackenhaare stellten.
Manche haben da echt keine Ahnung und flexen munter drauf los.


Wenn ich hier auf Dinge Aufmerksam mache, dann nur weil ich schon Sachen gesehen habe, die Lebensgefährlich waren.
Beispiel:

Radmuttern / Spurplatten: Nach 3 Umdrehungen fiel mir die Radmutter entgegen, das übrige Gewinde hatte schon einen Sägezahn.

Falsche Bremsbeläge, die viel zu klein waren.  Das die Stifte passen wurden Langlöcher gefeilt.

Dann der Klassiker: Beläge mit der Stahlseite zur Scheibe

Dann gibt es Dinge, auf die weise ich hin weil es beim Tüv Probleme geben könnte:

Hier auch ein Beispiel aus diesem Thread:
Die T Reifen.
Klar, damit wird sicherlich nicht viel passieren.
Wenn jemand Serienfelgen drauf macht,  wird er sicherlich nicht längere Zeit mit dem GT über 190km/h fahren.
T Reifen sind da allemal sicherer wie 20 Jahre alte H Reifen :zwinker:

Ich will auch kein Moralapostel sein, denn sonst würde ich nicht mal so ein altes Auto fahren, denn das ist an sich schon "unsicher"
Wie Du richtig erkannt hast, würde es sonst keine Umbauten geben über die wir hier reden können...




Gruß Reiner
Homepage

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1966
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #58 am: 31. Januar 2017, 18:25:31 »

Man braucht ja nur das Bild vom GT anzuschauen, dann sieht man, dass die Achse nicht 64mm / Seite breiter ist.
Da es um die Bremse geht, werden es wohl die Bremsen von der Rekord Achse sein  :zwinker:


Warum sollte man sich die Arbeit machen und  hinten auf die Rekord-Bremse umrüsten? Das ist auch eine
Trommel- und keine Scheibenbremse! Der Aufwand macht wenig Sinn, denn hinten mangelt es ja beim GT
nicht an Bremskraft!  :pfeif:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4090
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: GT 1900 A-L
« Antwort #59 am: 31. Januar 2017, 18:50:21 »

Warum sollte man sich die Arbeit machen und  hinten auf die Rekord-Bremse umrüsten? Das ist auch eine
Trommel- und keine Scheibenbremse! Der Aufwand macht wenig Sinn, denn hinten mangelt es ja beim GT
nicht an Bremskraft!  :pfeif:

Weil im Opel Umrüstkatalog steht:

107 bis 130PS
Radbremszylinder 3/4".....

Und genau diesen findest Du unter anderem im Rekord E    :zwinker:

Der Rest ist gleich wie beim GT....
Gruß Reiner
Homepage