Händleradressen

Autor Thema: Motor 19S (original) gesucht  (Gelesen 2240 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 519ER

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 185
  • ...Fliegen ist nicht schöner - nur anders...
Motor 19S (original) gesucht
« am: 08. Oktober 2015, 18:30:24 »
Hallo zusammen,
suche dringend einen originalen 1900er Motor (19S).
Kann wenn gewollt auch einen 2.0 im Tausch anbieten.
lg
Patrick
Ein Hobby ist die Idee aus der größtmöglichen Anstrengung den kleinstmöglichen Nutzen zu ziehen.

Offline Egges

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 378
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2015, 15:10:01 »
Könnte dir einen 2.0S anbieten ...

Gruß Egges
Übern Berg isses weiter als zu Fuß ;)

Offline GT-Klinik

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 374
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2015, 19:10:48 »
Hallo!
Habe noch einen 19S der ersten Serie, Den Zylinderkopf hatte ich vor dem Einlagern abgenommen, neu Dichtung ist vorhanden, Laufleistung ist unbekannt, Preis ist 350€ , kein Versand , nur Abholung.
Standort D-63599
Gruß
Georg

Offline 519ER

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 185
  • ...Fliegen ist nicht schöner - nur anders...
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2015, 06:32:29 »
Hallo alle zusammen,
vielen Dank für alle eure Angebote (teils hier, und vor Allem die vielen via PN)! Ich habe mich jetzt für einen Motor entschieden den ich morgen (Sonntag) abholen werde.
Jetzt bin ich für jeden Tipp zum Aus-/Einbau dankbar.
lg
Patrick
Ein Hobby ist die Idee aus der größtmöglichen Anstrengung den kleinstmöglichen Nutzen zu ziehen.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3974
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2015, 07:06:14 »
Schön, dass Du so schnell Ersatz gefunden hast  :tumb:

Es kommt natürlich darauf an was Du zur Verfügung hast.
Ich meine damit Hebebühne ....

Grundsätzlich ist es besser den Motor nach unten auszubauen.
Am Besten den Ansaug und Abgaskrümmer vorher abbauen.
Auch den Kühler komplett ausbauen ist kein Fehler.

Auf einer Hebebühne würde ich Dir empfehlen alles mit dem Getriebe nach unten ausbauen.
Ohne eventuell an der Getriebeglocke trennen, aber auch nach unten raus lassen, dazu die Karosserie nach oben heben
Gruß Reiner
Homepage

Offline Projekt-3

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1096
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2015, 07:49:23 »
Hallo Patrick ,

Wie Reiner schon schrieb , nach unten raus idealer Weise auf einer Bühne

Versuche es mal in Stichpunkten als To -do -Liste  ;

von unten :

Kardanwelle ausbauen
Hosenrohr lösen
Schalthebel vom Getriebe lösen
Tachowelle ab
Kabel Rückwärtsgang ab
Kupplungsseil lösen und aus Motorträger zurückziehen
Wenn vorhanden Frontstabi ausbauen
Benzinleitung Tank/Pumpe trennen

von oben :
Batterie abklemmen
Verkabelung Motor trennen ( Anlasser ,Lima,Öldruckgeber,Wassertemp-Fühler ,)
Gasgestänge am Vergaser lösen
Verteilerkapppe und Zündkabel raus
Lima raus
Kühler raus
Luftfilter raus
Krümmeranlage mit Vergaser kompl. raus

hoffe habe nichts vergessen , wenn ja bitte ergänzen !  :wink:


Gruß Walter
Du kannst es dir vorstellen ...also kannst du es bauen !

Leuchtturm muss sein!IG-NORDLICHT
Homepage: http://www.ig-nordlicht.de
Mailto:



Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3974
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #6 am: 10. Oktober 2015, 08:22:15 »
Das ist die detaillierte Variante :zwinker:
Massekabel hast Du vergessen  :zwinker:

Das vergesse ich ich öfters  :pfeif:

Wenn alles weg ist, mit Motorträger nach unten raus lassen
Gruß Reiner
Homepage

Offline 519ER

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 185
  • ...Fliegen ist nicht schöner - nur anders...
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2015, 08:26:44 »
Hey,
danke für die Tipps und die To do Liste, der Peter (Rip) hat mir auch so eine Liste zukommen lassen. Also jetzt hab ich 2 Listen, das Werkstatthandbuch und noch einige Tipps. Gott sei dank eh "ähnliche" Vorgangsweisen!
Grundsätzliche Frage: Wird von "nach oben raus" ABSOLUT abgeraten oder ist es eh quasi unmöglich? Ich habe nämlich einen Motorkran, aber keine Hebebühne. Sollte das ohne Hebebühne nicht gehen muss ich den GT mittels Kran&Traverse achsenweise auf Böcke heben. Das wollte ich mir eigentlich ersparen....
lg
Ein Hobby ist die Idee aus der größtmöglichen Anstrengung den kleinstmöglichen Nutzen zu ziehen.

Offline Projekt-3

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1096
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2015, 08:33:28 »

Massekabel hast Du vergessen  :zwinker:

Das vergesse ich ich öfters  :pfeif:

Wenn alles weg ist, mit Motorträger nach unten raus lassen

 :tumb: Ist auch bei mir schon in der Praxis vergessen worden  :flitz:

Ergänzung von unten ,
Das Hitzeblech am rechten Längsträger und gleich die beiden Schrauben (je eine links / rechts ) an den beiden "Auslegern" des Motorträger rausdrehen .
Nicht das nachher trotz lösen der sechs "Hauptschrauben" sich der Träger nicht  absenken lässt  :zwinker:
Du kannst es dir vorstellen ...also kannst du es bauen !

Leuchtturm muss sein!IG-NORDLICHT
Homepage: http://www.ig-nordlicht.de
Mailto:



Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3974
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #9 am: 10. Oktober 2015, 08:42:13 »

Grundsätzliche Frage: Wird von "nach oben raus" ABSOLUT abgeraten oder ist es eh quasi unmöglich? Ich habe nämlich einen Motorkran, aber keine Hebebühne. Sollte das ohne Hebebühne nicht gehen muss ich den GT mittels Kran&Traverse achsenweise auf Böcke heben. Das wollte ich mir eigentlich ersparen....
lg

Ich würde Dir davon abraten.  Hebe lieber mit dem Motorkran die Karosse nach oben
Gruß Reiner
Homepage

Offline 519ER

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 185
  • ...Fliegen ist nicht schöner - nur anders...
Re: Motor 19S (original) gesucht
« Antwort #10 am: 10. Oktober 2015, 08:43:50 »
ok danke, dann werde ich den GT aufbocken.
Ein Hobby ist die Idee aus der größtmöglichen Anstrengung den kleinstmöglichen Nutzen zu ziehen.