Autor Thema: Jäger des Benzingeruchs  (Gelesen 7873 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline joemanner

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 682
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #30 am: 30. Oktober 2017, 13:09:27 »
Ich sehe gerade, du hast einen anderen Tankstutzen als ich.
Meiner hat noch einen Entlüftungsanschluss und oben einen Anschlag für die Tülle.
Bei Dir ist es somit einfacher den Schlauch zu wechseln.

Gruess, Joe  :wink:
Liebe geht durch den Wagen

Offline stoney67

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 87
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #31 am: 30. Oktober 2017, 19:10:47 »
Umso besser  :normal:, danke für deine Hinweise!
Gruß Norbert

Online IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1947
  • 9 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #32 am: 01. November 2017, 11:51:20 »
Ooh.... das ist ja seit Jahren mein Thema... :pfeif:
Gerüche im GT... :tumb:

Die Abgasgerüche habe ich ja im Griff bekommen. Das war auch echt nicht lustig, wenn man schon benebelt wird und Gesichtslähmung
bekommt.
Trotzdem gibt es immer noch eine nicht eindeutige Duftquelle, der ich bisher nicht auf der Spur kam. Die Entlüftungsschläuche am Tank hatte ich schon mal erneuert.
Ich hatte mir vor 2 Wochen aus China mal ein Meßgerät für Formaldehyd und Allgemeine Kohlenwasserstoffe zugelegt, um Das Auto aus dieser Perspektive mal abzuschnüffeln.
Prompt sah ich diesen Thread mit dem Tankschlauch als mögliche Ursache und habe den gestern mal gezielt abgeschnüffelt...mit Erfolg.
Der scheint nicht mehr der neueste zu sein.
Gleich bestellt und wird demnächst eingebaut. Bin mal gespannt wie die Luft danach ist.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Online IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1947
  • 9 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #33 am: 17. November 2017, 10:23:14 »
Hallo,

nun habe ich sämtliche Schläuche im Heckbereich nochmal erneuert mit regulären Spritschläuchen für die Tankentlüftung und den Tankschlauch.
Der alte Tankschlauch könnte evtl. sogar noch original gewesen sein. Ich habe da so ein grünes Dichtzeug dran gefunden. Muß man den Schlauch noch extra abdichten?
Ich habe den dicken Schlauch am Werkstattofen aufgewärmt und mit Vaseline aufs Tankrohr geschoben.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline stoney67

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 87
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #34 am: 17. November 2017, 16:46:19 »
Hallo,
bei mir war der Schlauch auch schon richtig alt. Etwas Grünes oder etwas das wie Dichtung oder so aussieht, ist mir beim Entfernen nicht aufgefallen. Bei mir hat das Aufwärmen des Schlauchs genügt, damit ich ihn aufstecken konnte. Ob der Schlauch bei mir das Problem war und ob er jetzt schön dicht ist, wird sich nach dem nächsten Tanken zeigen. Bisher riecht es mal nicht, aber es war ja hauptsächlich nach dem Tanken wenn Benzin durchgelaufen ist.
Gruß
Norbert

Offline stoney67

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 87
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #35 am: 20. November 2017, 17:24:58 »
Gestern vollgetankt. Benzingeruch ist weg. Es war definitiv der Verbindungsschlauch vom Tankstutzen zum Tank.
Danke an alle, die Infos gaben bzw. ihre Erfahrungen dokumentiert haben.

Online UWynk

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 10
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #36 am: 20. Juli 2018, 13:05:25 »
Hallo,

ich habe ebenfalls einen starken Benzingeruch im Innenraum und habe mir bereits einen neuen Tankschlauch besorgt. Nun ist die gute Frage, wie man diesen wechselt. Muss man hierfür den Einfüllstutzen nach oben ziehen bzw. was ist der einfachste Weg??

Vielen Dank im Voraus für eine Antwort / Lösung!!!

Gruß,

Uli Wynk :wink:

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4090
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #37 am: 20. Juli 2018, 15:36:44 »
Hallo Uli,

Da hat sicherlich jeder seine eigene Vorgehensweise zum Tausch.
Ich würde so vorgehen:
  • Entlüftungsschlauch am Stutzen abschrauben
  • Schlauchband am Tank lösen
  • Den Stutzen mitsamt Schlauch nach oben herausziehen.
  • Schlauch tauschen
  • Alles wieder zusammenschrauben...
Aber: In den wenigsten Fällen ist der Tankschlauch defekt, wenn es im Innenraum nach Benzin riecht.
Viel wahrscheinlicher für Benzingeruch sind die Schläuche der Tankentlüftung
Sind diese noch in Ordnung? (oft sind die komplett weggegammelt)
Sind  diese richtig verlegt?
Kommt der Geruch vom Tank oder eventuell vom Motorraum?
Fehlen Stopfen am Fahrzeugboden?
Gruß Reiner
Homepage

Online UWynk

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 10
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #38 am: 20. Juli 2018, 21:04:01 »
Hallo Reiner,

danke für die schnelle Antwort. Ich checke all deine Empfehlungen. Ist anscheinend wie bei einem Flachdach, kriegt man nie ganz dicht!

Gruß,

Uli

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4148
  • Never stop dreaming
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #39 am: 20. Juli 2018, 22:35:42 »
Hi Uli!

Doch, das bekommt man dicht. Es wird in sehr vielen Fällen die Entlüftung sein. Die Schläuche erhärten und sind dann an den Anschlüssen nicht mehr dicht. Und oft auch falsch verlegt.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Brandy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 746
  • Auch Arme haben Beine!
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #40 am: 11. August 2018, 00:01:34 »
Es gibt auch noch die Korkdichtung am Geber für die Tank-Füllstandsanzeige. Die bröselt nach so vielen Jahren auch mal gerne weg und es duftet so herrlich nach Sprit... Bei mir hat der Austausch der Korkdichtung das Problem jedenfalls beseitigt.
Die Teile gibt´s bei den bekannten Händlern.
Gruß
Jörg
Viele Grüße aus FFB!
Ich wünsche allen eine knitterfreie Fahrt!

Online IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1947
  • 9 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: Jäger des Benzingeruchs
« Antwort #41 am: 11. August 2018, 11:45:39 »
Bei mir hat die Erneuerung der Tankentlüftung durch richtige Spritschläuche was gebracht.
Der Rest wurde durch die Erneuerung des Schlauchstücks am Tankstutzen beseitigt.
Ich konnte sogar den Vorher- und Nachhereffekt durch mein HC-Meßgerät feststellen.
Man konnte die Leckstelle im ppm-Bereich erschnüffeln.

Ich habe den Tankstutzenschlauch ohne Teile abzuschrauben gewechselt.
Zuerst die Schellen entfernt, dann den recht ausgehärteten Schlauch längs mit einem Seitenschneider aufgeschnitten und die Dichtflächen gereinigt.
Zur Montage habe ich den Schlauch am Ofen erwärmt und die Stutzen und den Schlauch gut mit Vaseline eingeschmiert. Den Schlauch dann seitlich auf den Tankstutzen aufgeschoben bis er am Einfüllrohr vorbei ist und dann entsprechend nach oben aufs Einfüllrohr geschoben. 2 Schöne Schellen rum und fertig.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---