Autor Thema: GT im Drehgestell  (Gelesen 549 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Frank63

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 24
GT im Drehgestell
« am: 24. Januar 2018, 10:31:28 »
Moin  :wink:,

ich habe gelesen, dass sich eine GT-Karosse im Drehgestell mit der Zeit verziehen soll.
Wenn dem so ist, wie schaffe ich Abhilfe? Zum Ende der Arbeit jedesmal in die Waagerechte und unterklotzen?

Gruß Frank

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1558
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: GT im Drehgestell
« Antwort #1 am: 24. Januar 2018, 19:14:19 »
Moin,
Ja, das ist so....und nicht wenig.
Aber nicht so tragisch wenn du nichts raus schneidest wie Schwelle oder Bodenblech.
Abhilfe schaffst du, in dem du jeweils abends nach Abschluss der Arbeiten den Wagen "hochkant" , also auf die Seite drehst.
Das verziehen ist auch nur temporär,  sobald er wieder auf seinen Feder und Achsaufhängungen ruht, zieht er sich wieder in Form.
Ich weiß wovon ich rede, meiner hing 22 Jahre im Drehgestell  :zwinker:
Aber wie gesagt, nichts rausschneiden !! Sonst isser krum, dann musst du vorher Streben einschweißen.

Offline Frank63

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 24
Re: GT im Drehgestell
« Antwort #2 am: 25. Januar 2018, 08:11:37 »
Danke. Das beruhigt mich.

Puh... 22 Jahre, das war ein langer Weg.