Autor Thema: Hinterachse Öl und andere Fragen  (Gelesen 358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 241
Hinterachse Öl und andere Fragen
« am: 01. März 2020, 17:29:27 »
Ist die Farbe von dem neuen Öl nach 2 runden um Block so normal? Schaum auch normal, oder ist da Kondenswasser reingekommen? Das Öl ist allerdings schon ein halbes Jahr drin.



Gruß Jeremy.
Nur ist schöner.

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4779
  • GT under construction
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #1 am: 01. März 2020, 17:30:32 »
Wieviel hast du denn eingefüllt?
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 241
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #2 am: 01. März 2020, 17:33:11 »
Die Menge die im Buch steht. Glaube das war 1 Liter.


Gruß Jeremy.
Nur ist schöner.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4776
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #3 am: 01. März 2020, 17:36:04 »
Die Frage ist eher:
Was für Öl hast Du da rein gekippt
und warum schraubst Du das Ganze wieder auf  :zuck:
Gruß Reiner

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4779
  • GT under construction
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #4 am: 01. März 2020, 17:43:14 »
Ich hatte mal Castrol Hypoy LS 90 eingefüllt, 1 bis 1,1 Liter Füllmenge.
Gibt es aber auch von anderen Herstellern und einschlägigen Opel Onlineshops.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 241
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #5 am: 01. März 2020, 18:16:56 »
Das  Öl ist von Splendidparts.

Warum ich das auf mache? Weil ich bei der erste Probefahrt Geräusche habe von den Lager. Die am Differential habe ich erneuert, die Äußeren noch nicht. Achse 1. Serie.

Wie mag das Öl aussehen wenn ich statt 30, 120 Km/h fahre?


Gruß Jeremy.
Nur ist schöner.

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4779
  • GT under construction
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #6 am: 01. März 2020, 19:05:24 »
Wie sieht dein Differentialdeckel inne aus? Hast du die Ölableitbleche drinnen? Sind am Deckel innen drauf.
Die leiten das Öl direkt in die beiden großen Löcher (auf 3 und 9 Uhr) im Gehäuse in die Achsrohre bis zu den Lagern.

Ist das Öl jetzt eher ein Öl/Wasser oder ein Öl/Luftgemisch? Oder hat sich da was zerrieben?

Meinst du mit ÄUSSEREN die Radlager oder die Schulterlager (im Diff drinnen)?
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 241
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #7 am: 01. März 2020, 23:28:44 »
Yup, Leitblech ist drin.
Öl ist eher geschäumt mit Luft, allerdings muss ich erwähnen das ich den Deckel komplett gesandstrahlt habe und die Außenseite gepulvert habe. Die Innenseite hat leichten Rostansatz. Bedeutet das sich doch Feuchtigkeit in der Achse befindet. Nach dem ich das Diff. mit Öl versehen habe, lag die Achse 6 Monate rum.

Die Lager der Achswellen im Diff. sind getauscht, nur die Äußeren nähe Ankerplatte nicht.

Was ich auch nicht verstehe, wenn ich eine Achswelle raushabe, sehe ich die Diff. Lager durch dem Rohr. Diese werden ja durch das Öl geschmiert. Wieso kommt dieses Öl nicht an den beiden äußeren Lager? Diese sollen ja auch mit Wälzlagerfett eingesetzt werden. Sollen die Simmeringe für das Fett sein?


Gruß Jeremy.
Nur ist schöner.

Offline Jeremy

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 241
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #8 am: 01. März 2020, 23:37:23 »
Blöd wenn man hier schreibt und den vorherigen Text nicht sehen kann

Ja, Radlager.

Im Achsrohr befanden sich nur wenige tropfen Öl. Habe im Forum alles nachgelesen und habe das so verstanden das die Radlager nicht durch das Öl geschmiert werden.
Vermutlich wurde das für die 2 Serie geschrieben?


Gruß Jeremy.
Nur ist schöner.

Offline Juergen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1956
  • Rost ist ein Arschloch
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #9 am: 02. März 2020, 00:18:32 »
Nabend,

also das sieht nicht nach Feuchtigkeit aus, sondern nach Wasser.

So sieht Motoröl aus, wenns da mal so richtig reingeregnet hat.
Der Motor war voll bis zum Stehkragen, weil über den Luftfilter das Regenwasser direkt über den Vergaser in den Motor gelaufen ist.
http://www.ingbilly.de/images/transit/resto/28010025.jpg

Und so sieht Getriebeöl (Moped) nach 20 Jahren Kondenswasser aus:
http://www.ingbilly.de/images/herc_p3/01/0101016.jpg

Gruß
Jürgen

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4776
  • GT 16V (C20XE) & 1900 US GT
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #10 am: 02. März 2020, 06:55:38 »
Ich muß nicht alles verstehen, aber Fragen darf man ja mal...

1. Was hat das Thema mit Kleinteile Rätsel zu tun?, deshalb habe ich es abgetrennt und umbenannt.

2. Wie kann so viel Wasser in eine Hinterachse kommen? oder besser gefragt: wie kommt überhaupt Wasser in eine Hinterachse? (Außer etwas Kondenswasser, aber das ist nicht viel)

   das Einzige was mir einfallen würde ist ohne die Entlüftungsstöpsel stundenlang mit dem Hochdruckstrahler bearbeitet  :zuck:

Gruß Reiner

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1797
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: Hinterachse Öl und andere Fragen
« Antwort #11 am: 02. März 2020, 10:13:31 »
Moin,
da möchte ich meinen Senf auch zu geben....,
meiner Meinung nach ist es Luft, was das Öl so schäumen lässt.
Wir haben im Betrieb ähnliche Antriebe an unseren Walzstraßen, da wurde durch eine Sparmaßnahme mal das Öl umgestellt, war garnicht gut  :pfeif:
Also, das Öl sah identisch aus, und es hatte nichts mit Feuchtigkeit zu tun, das Öl hat durch die Walkung zwischen den Zahnflanken Luft aufgenommen, bis sich ein Ölschaum gebildet hat.
Es sollte auf jeden Fall ein Hypoidöl sein, denn das hat eine höhere Haftung und ist für Teller Kegelrad die ausser der Mitte stehen, das normale Öl hält den Flächendruck nicht aus und es fängt an zu schäumen, das Differenzial wird heiß.
Dieser Schaum hatte natürlich nicht mehr die Schmierwirkung von Öl, fazit war, Laufgeräusche und Getriebeschäden.
Nach der Umstellung auf das alte hochwertige Öl war alles wieder in Ordnung.

Ich will damit sagen, dass es mit Sicherheit am Öl selbst liegt, kauf dir das richtige Öl bei Opel, ich benutze immer das hier... https://www.ravenol-shop.de/getriebeoel/90w/ravenol-ls-90-gl5 und bin sehr zufrieden, ist natürlich auch ohne Sperre geeignet, oder das Castrol Differential EPX 90 Höchstdruck-Getriebeöl für Hypoid-Achsgetriebe.  :zwinker:
Das du den Deckel noch einmal aufgeschraubt hast kann ich übrigens verstehen, denn deine Achse muss Geräusche gemacht haben  :zuck: