Autor Thema: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover  (Gelesen 16220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StephanP7

  • Gast
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #15 am: 23. Dezember 2012, 20:12:05 »
Das hatte ich auch immer gelesen früher. Fand ich super die Blecharbeiten.

Gruss Stephan

Offline Alfa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 81
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #16 am: 24. Dezember 2012, 12:30:47 »
Hallo Jungs, geht in Kürze los. Muß nur mal überlegen,wie fang ich an. GRUß Friedel :teacher:

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 2102
  • PLZ 67759
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #17 am: 24. Dezember 2012, 12:40:41 »
Vorschlag: mit "Hallo"  :kiff:
Gruß Klaus, GT Club Vorderpfalz
:hut:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     :flitz:

Offline Alfa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 81
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #18 am: 24. Dezember 2012, 16:19:20 »
Hallo Jungs, geht in Kürze los. Muß nur mal überlegen,wie fang ich an. GRUß Friedel

Offline west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1656
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #19 am: 24. Dezember 2012, 17:37:07 »
"Alfa"! Verwechsle ich da jetzt  Forumsmitglieder oder ist das der Alfa an den ich mir erinnere?
Die Beiträge die ich bis jetzt gelesen habe unterscheiden sich doch sehr stark von dem Alfa den ich meine!
Gruß
Jens

billard110

  • Gast
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #20 am: 24. Dezember 2012, 17:51:19 »
@ Jens

Das ist der "Alfa".


Gruß Dieter  :hut:

Offline west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1656
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #21 am: 24. Dezember 2012, 17:54:16 »
Danke Dieter!
Wollte irgendwie nicht mit meinen Erinnerungen von damals zusammen passen.
Deshalb hab ich einfach mal nachgefragt!
Gruß
Jens

Offline Alfa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 81
Jugendsünden beheben
« Antwort #22 am: 26. Dezember 2012, 11:32:18 »
Hallo Jungs,
habe überlegt, wie ich anfange, könnte so anfangen: „ES WAR EINMAL …“ – ähnlich wie in einem Märchen, so kommt es mir manchmal vor. Als ich in meiner Jugend de GT ab und zu mal gesehen habe, fragte ich mich, wie wohl die Scheinwerfer aufgehen. Wenn mir einer gesagt hätte, dass mich der GT bis ins hohe Alter begleitet, das hätte ich nicht geglaubt. Manch Anderer wohl auch nicht. Als Albert sich für den GT interessierte, wir waren da schon lange befreundet, guckte ich mal auf die Bilder, aber das war zu der Zeit noch so weit weg von mir - das waren eben nur Bilder. Dann machte Albert ernst. Er kaufte sich einen GT - ich glaube aus Hamburg. Als wir uns den GT ansahen, wies er die üblichen Schäden auf. Kotflügel und Radläufe waren durchgerostet. Albert informierte sich schnell, wie man sowas repariert. Es gab wohl schon einen GT Club in Hannover, die Jungs waren gut informiert. Wir hatten zu der Zeit eine Scheune mit Hebebühne, Schweißgerät und Flex, das war schon was. Nun wagten wir uns an Dinge, die wir bis dahin noch nie gemacht haben. Albert hatte Tipps bekommen vom Hannoverschen Club, dass man da nur noch mit GFK Teilen (Kotflügel und Radläufe) instand setzen sollte. Ich weiß gar nicht ob es Blechteile gab. Aus heutiger Sicht hätte man die Blechkotflügel reparieren sollen, sie dann demontieren (abbohren und trennen) darunter reparieren und die Kotflügel wieder montieren. Es dachte jedoch keiner darüber nach und wir hätten das wohl auch nicht gekonnt. Der GT Club Hannover wuchs - es gab dann einen regelmäßigen Stammtisch. Irgendwie in dieser Zeit entstand das   J O U R N A L.  Man bekam dann schon viele  Informationen „Wer liefert was“. Das ganze wurde Stück für Stück perfekter. Ich gab dann die Scheune auf und baute mir diese kleine Werkstatt in Empelde. Das entwickelte sich dann auch zu einem Treffpunkt. Ich beschäftigte mich immer mehr mit dem GT und schrieb dann die Berichte im  J  O U R N A L was mir sehr viel Spaß machte. Dadurch lernte ich sehr viel Leute kennen. Ich versuchte einiges zu verbessern (Spritzbleche) und ich merkte nach und nach, dass GFK nicht die Lösung ist. Es stellte sich heraus, dass ich das Auto den GFK Teilen anpassen muss und nicht umgekehrt. Ich musste also das Auto gerade bei den Kotflügeln sozusagen schrumpfen. Einmal, um die Materialstärke und die Höhe des Klebers auszugleichen. Das waren nicht selten bis zu ca. 5mm. Stellenweise habe ich noch an den vorhandenen Karosserieteilen Bleche untergeschweißt, um großflächig den Kleber aufzutragen und Rissbildung zu vermeiden. Ich bezog dann die GFK Teile samt Kleber von einem Händler in meine Nähe. Diese Teile hatten scharfe Kanten und machten nicht so einen aufgeblasenen Eindruck. Und man sah das Laminat nicht so deutlich. Kurz: die Oberfläche war gut. ABER es waren keine Blechkotflügel die Starrheit war deutlich zu merken. Wie ich schon sagte, ich musste das Auto anpassen. Zu der Zeit lernte ich Stefan kennen der mit seinem Freund (auch Stefan) an seinem GT schweißte und schraubte. Der GT Club wuchs unterdessen. Stefan fragte mich ob ich mir seinen GT mal ansehen könne, die beiden hatten zu dem Zeitpunkt einiges ersetzt. Unter Anderem links einen Radlauf aus Blech und rechts ein halbes Seitenteil. Das Auto stand auf 4 Böcken und war leer. Das Spaltmaß Tür/ Seitenteil rechts war etwas größer als nötig. Dazu komme ich dann  in meinem späteren Bericht. Das Einpassen von Karosserieteilen nahm man wohl nicht ganz so ernst. Kleine Fehler dieser Art sind mir anfangs auch passiert. Darum habe ich mir angewöhnt, die Teile erst mal anzuschrauben - zu sehen auf meiner Seite. Nun zu den Kotflügeln: Stefan besorgte also die GFK Kotflügel, die sehr gut gefertigt waren. Es gab aber keine Möglichkeit, die Kotflügel hin zu zwingen - keine Verdrehung, kein Drücken. So wie sie aus dem Karton kamen mussten sie ran. Die Kotflügel haben bis heute perfekt gesessen. Stefan kaufte eines Tages Blechkotflügel. Seitdem wollte er diese Kotflügel montiert haben. Die GFK Kotflügel haben bis zur Demontage gut gesessen. Doch nun musste es passieren - ich konnte ihn nicht zurück halten. Stefan demontierte die GFK Kotflügel binnen kurzer Zeit, wer ihm zusah, erkannte sofort, das war ihm ein richtiger Genuss. Endlich der Fremdkörper weg. Mit einem DICKEN HAMMER und einem scharfen Karosseriemeißel war er nicht mehr zu bremsen. Das war aber das kleinste Problem. Ein Größeres war der  R Ü C K B A U der Karosserie. Erst mal mussten die Klebereste entfernt werden. Das ging mittels eines Heißluftföns ganz gut. Nun sah man das ganze Ausmaß der Vergewaltigung. Ich musste also die ca. 5mm, die ich bei den GFK Kotflügeln an HÖHE zu viel hatte, und sie teilweise mit roher Gewalt zurückgetrieben hatte, wieder zurückholen. Dass das schwerer wird, als das Schrumpfen, war mir vorher klar und als ich den „nackten“ GT sah, noch viel mehr. Da musste ich dann erst mal eine Nacht drüber schlafen und mir das Auto ganz allein ansehen. Wie und wo fang ich an. Ohne viel oder noch mehr kaputtzumachen…
So das war erst mal der Anfang ich hoffe es war nicht zu anstrengend, die Berichte werden kürzer, sachlich und mit Bild

Weihnachtlichen GRUß Friedel

Offline Ackaturbo*

  • Moderator.
  • Beiträge: 1610
  • Besser spät als nie.
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #23 am: 26. Dezember 2012, 12:48:13 »
Sehr schöner Einstieg ins Thema.  :tumb: Ich freue mich schon auf die Fortsetzung(en).

Offline Alfa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 81
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #24 am: 26. Dezember 2012, 14:04:17 »
Hallo Marcus, freut mich das es Dir gefallen hat und ich hoffe allen andern auch  GRUß Friedel :tumb:

Offline Alfa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 81
Jugendsünden beheben
« Antwort #25 am: 27. Dezember 2012, 17:37:00 »
Hallo Jungs, Dieses Teil kommt unter Anderem in meinem nächsten Bericht vor  GRUß Friedel

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1336
  • nur mit turbo fährt der GT wie er ausschaut
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #26 am: 27. Dezember 2012, 19:08:06 »
wo man statt den führungsplastiksgedöns lager einbaut  :zwinker:

Offline west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1656
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #27 am: 27. Dezember 2012, 20:03:53 »
Friedel,
da bin ich aber schon gespannt!
Ist ein Thema was ich auch noch vor mir habe.
Denke, da kann ich mir bestimmt was abkupfern.

Gruß
Jens

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2183
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: Schaut mal rein Gruß Friedel Wehmeyer Hannover
« Antwort #28 am: 27. Dezember 2012, 23:13:52 »
...okay, jezt habe ich´s kapiert, warum an Stefan´s GT so viel gemacht werden muß, ist ja echt krass das ganze, finde ich aber gut, dass so konsequent wieder auf Stahlblech zurückgerüstet wird, hut ab...:hut:
Was ich mich aber frage: Warum habt ihr die Karosse nicht komplett abgestrippt, habt Ihr keine Angst, dass Motorraum und vor allen die Innenausstattung unter der Aktion leiden könnte...?
Noch ´ne Frage an Dich Friedel : Kennst Du den "blauen" Klaus (großer rotblonder Typ)? Ist ein alter Komilitone von mir und hat in den späten ´80ern mit einem Alpha-Motor die Diplomarbeit an der FH-Hannover gemacht.
Ausserdem erzählte er mir mal in den frühen ´90ern von einer Blechschmiede in Empelde, in welcher er mal jobte, welche sich ev. meines 2. GT´s hätte mal annehmen können... Der GT lebt übrigens noch und wird von
 "HGRUSS" mit einem Reihensechser wieder aufgebaut...:tumb:

Gut gemacht, viel mir nicht auf, dass das GFK sein soll :
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline Alfa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 81
Jugendsünden beheben
« Antwort #29 am: 28. Dezember 2012, 18:49:05 »
Hallo Thomas, Antwort warum wir das Auto nicht leer gemacht haben ist,  bei solchen Eingriffen,  wo sehr viel rausgeschnitten wird, muß das Auto so stehen wie er Komplett auf der Straße steht incl. Türdichtungen. Sicherlich hätten wier dieses auch mit Gewichten simulieren können, aber so ists für mich am besten. Vor allem die Tür eingebaut lassen und den Scheibenrahmen perfekt einstellen. Dann den Rest anpassen. Gruß Friedel  Nun zu Klaus ich glaube ich kenne Ihn. :tumb: