Autor Thema: Risse in Armaturenbrett  (Gelesen 6797 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4093
    • opelclub-schwarzwald-baar
Risse in Armaturenbrett
« am: 09. Dezember 2012, 21:48:40 »
Hallo Zusammen,

Ich bin sicherlich nicht der einzige mit diesem Problem.
Hat jemand von Euch schon mal Risse im Armaturenbrett repariert ?

Wenn ja wie ?
Gruß Reiner
Homepage

Offline projekt2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1094
  • easy skanking
Re: Risse in Amaturenbrett
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2012, 06:40:11 »
moin,
ja, ich hab das mal gemacht. mit der "klebemasse", mit der man auch die "neuen" autoscheiben einklebt.
hat prima funktioniert.
Hooroo
Karsten

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4093
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Risse in Armaturenbrett
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2012, 06:56:19 »
So ähnlich habe ich das auch vor, bin mir aber noch nicht sicher, dass das klappt.
Ich hätte Karosseriedichtmasse genommen, Scheibenkleber ist eine gute Idee, das bleibt flexibel.
Ich hab mal vor Jahren einen Bericht gesehen, die haben Brandlöcher verschlossen.
Vorher einen Abdruck von der Oberflächenstruktur gemacht und diese dann auf die Reparaturstelle übernommen.
Aber wie? keine Ahnung mehr..
Hast Du das einfach "reingeschmiert" oder vorher etwas freigeschnitten ?
Bei mit steht der Riss nach oben.

Hast Du zufällig ein Foto?
Gruß Reiner
Homepage

Offline projekt2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1094
  • easy skanking
Re: Risse in Amaturenbrett
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2012, 07:31:07 »
nein, kein bild mehr :-( sorry.
ja, einfach rein "geschmiert" :-)
kannst mal versuchen, wenn es leicht angetrocknet ist, mit schleifpapier ne art muster rein zu machen.
was auch gut geht, ist TEROSTAT.
Hooroo
Karsten

Offline gtkiter

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 49
Re: Risse in Amaturenbrett
« Antwort #4 am: 10. Dezember 2012, 09:17:10 »
Ich kann von Firma Würth "Klebt + Dichtet" empfehlen, natürlich im Farbton schwarz.
Danach um das Loch bzw. um den Risse alles mit Klebeband abkleben (ggf. in Kontur schneiden), dann die schadhafte Stelle mit Zahnstocher oder Stück Holz auffüllen. Nachdem alles verfüllt wurde, den Aussenbereich mit dem Finger abziehen, damit man einen schönen dünnen Übergang erhält. Klebeband entfernen und ggf. nochmal den Übergang nacharbeiten.  :trost:
---------- "Einen Opel lenkt man mit den Hinterrädern, das Lenkrad ist nur zum Korrigieren da" (Walter Röhrl) ----------

Offline amigo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 212
Re: Risse in Amaturenbrett
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2012, 12:08:34 »
Hallo,

ich hab das mit Flüssigleder gemacht, hält sehr gut und es gibt auch einen Stift dazu mit dem man es nach dem durchtrocknen wider anlösen kann um zu glätten oder die Struktur anzugleichen.
Aber das mit dem angleichen der Stuktur hat bei mir nicht so hingehauen, da muß ich wohl noch über.

Wichtig ist aber wohl vor allem das man die hochstehenden Ränder der Risskanten vorher glatt macht.

Gruß
Hanno

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 4093
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: Risse in Armaturenbrett
« Antwort #6 am: 10. Dezember 2012, 19:57:03 »
Danke,

Ich hab noch ein altes, total kaputtes Armaturenbrett herumliegen.
Mit dem versuche ich es mal, bevor ich mich ans Bessere wage.
Gruß Reiner
Homepage

Offline west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1662
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
Re: Risse in Armaturenbrett
« Antwort #7 am: 10. Dezember 2012, 20:42:52 »
Ich hatte das mal mit einem zwei Komponenten Kleber (Stabilit Express) gemacht.
Dazu habe ich den Riss beidseitig winkelig eingeschliffen (Klebefläche vergrößert) und dann den Kleber eingefügt.
Zuvor habe ich ein sehr dünnes Alublech (Modellbau Zubehör) mit dem Daumen über die Struktur der Oberfläche gerieben und damit die Form abgenommen.
Kurz bevor der Kleber ausgehärtet war habe ich das Alublech auf die Klebestelle gedrückt und somit das Muster übertragen.
Danach wurde alles mit Kunstoffspray von Folia Tec lackiert.
Gruß
Jens