Autor Thema: Pleiten, Pech und Pannen  (Gelesen 13655 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1068
  • believed lost, but found again
Pleiten, Pech und Pannen
« am: 22. September 2012, 20:59:59 »
Hallo zusammen

Ich schätze mal, daß jedem von uns GTlern das ein oder andere Malheur bei der Restauration, oder auch kleineren Reparatur des GTs passiert ist. Darum möchte ich hier mal einen Thread eröffnen, indem wir alle unsere Mißgeschicke etc. hineinpacken können. Sei es um darüber zu schmunzeln, oder als sozusagen Warnung zum nachmachen. Ich mache den Anfang.

Mir sind heute mal wieder zwei Dinge wiederfahren, die man wirklich nur als Pech oder Unglücklich, aber auch ärgerlich bezeichnen kann. Als ich die Führungsschienen vom Sitzgestell abschrauben wollte, verabschiedete sich der Stift aus der Nuß.


Ich steckte ihn wieder hinein und ich konnte tatsächlich weiter schrauben. Ich dachte mir, super, da gehe ich gleich mal an den Schraubstock um mal ordentlich nachzuhelfen. Da verabschiedet sich der doch auch noch.
Ich sollte aber auch erwähnen, daß dieser nicht mehr der beste und auch nicht teuerste war, und das er sehr viele Jahre gute Arbeit bis hin zu regelrechter Sklavenarbeit geleistet hat. Rest in peace.

Gruß: Dirk
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1068
  • believed lost, but found again
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #1 am: 22. September 2012, 21:14:55 »
Hier ist noch so etwas dummes. Ich wäre mal besser auf die Wiese gegangen zum lackieren der Sitzrücklene und deren Federn. (lästern erlaubt)


Ein Glück, daß das nur die Bastelterasse ist.

Gruß: Dirk
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline Projekt-3

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1096
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #2 am: 22. September 2012, 21:57:24 »
Hallo Dirk ,

du wolltest ja das gelästert wird ...

Grob überschlagen hast du rund 3qm Terasse eingesaut ;
Deine Sitzlehne ,  hat die wenigstens auch Farbe abbekommen ?

Gruß Walter
Du kannst es dir vorstellen ...also kannst du es bauen !

Leuchtturm muss sein!IG-NORDLICHT
Homepage: http://www.ig-nordlicht.de
Mailto:



Offline henry1900

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 660
  • 45 Jahre GT sind noch nicht genug
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #3 am: 23. September 2012, 00:20:57 »
Das sind die kleinen Unwägbarkeiten des Schrauberlebens. Hak es ab, denn die Lehnen sind sehr schön geworden.
Und das Ergebnis zählt. Ein wenig Schwund ist immer.

Gruß,
Henry

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2185
  • Nur Fliegen sind schöner
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #4 am: 23. September 2012, 08:43:10 »
...Kopf hoch, für die Terasse gibt´s doch Kärcher...
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline GT1100

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 264
  • Ich steh dazu!
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #5 am: 23. September 2012, 10:10:32 »
Hallo Dirk

Ist doch nicht so schlimm ! Die Ersatzplatten liegen doch schon in der Nähe ! Und diese schönen ach so wunderschönen Waschbetonplatten sind doch auch mindestens so alt wie Dein GT. Also die Ärmel hochgekrempelt,Fehlfarbenplatten raus,Kiste Bier leeren,alte neue wieder rein und hübsch ist..... Samstag versaut.

Gruß GT 1100 Michael

Offline Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1068
  • believed lost, but found again
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #6 am: 23. September 2012, 12:03:40 »
Hallo
@Walter: Ich sollte besser den Pinsel nehmen.
@Henry: Danke
@Thomas: Habe noch keinen. Jedes Jahr verschiebe ich den Kauf auf das nächste Jahr. Da fällt mir ein - es gibt glaube ich bei Shell einen im Punktekatalog, mal schauen wieviel Punkte ich da noch brauche. Ein Navigon habe ich bereits auf diese Weise gezogen.
@Michael: Gut gesehen. Aber alles halb so wild, ist doch nur die Bastelecke. Die Ersatzplatten sind von der Wohnterasse, welche vor 2 Jahren schon ein Update (Holz) erhalten hat.
MfG: Dirk
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline Tom 2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 937
  • Mach fertich!
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #7 am: 24. September 2012, 10:05:22 »
Hallo Leute,

ok, ich habe auch einen.
Ich habe die Teile des Luftfilters abgebaut, geschliffen, grundiert und dann wieder in schwarz lackiert. Sind echt gut geworden.
Nachdem alles trocken war, wurden die Teile wieder in den GT gebaut und auf zur Probefahrt. Er wirkte aber etwas gequält.
Ich dachte aber, dass das daran lag, dass er noch kalt war.
Nach kurzer Fahrt ist er dann in einem Kreisverkehr ausgegangen und nicht mehr angesprungen.
Da fiel es mir plötzlich wieder ein! Hast du den Putzlumpen wieder aus dem Luftfilteroberteil genommen.
Hatte ich natürlich nicht.
Zum Glück war er nicht ganz in den Motor gesaugt worden, sondern im Vergaser stecken geblieben.
Schnell das Teil entfernt und den Kreisverkehr wieder für den normalen Verkehr frei gemacht.
Eigentlich wollte ich den Mantel des Schweigens über diesen Vorfall decken, aber jetzt wisst Ihr es ja.
Ich bitte um ein mildes Urteil ´smile´.

Gruß, Tom2

Offline Andreas

  • GT Forum Supporter
  • Moderator.
  • Beiträge: 4410
  • Haben ist besser als Brauchen !
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #8 am: 24. September 2012, 10:39:14 »
alles kinderkram...

ich lag unter dem jott - mußte ihn ja erst kennenlernen.
was macht man in so einem falle?
mann (mit 2 enn) steckt überall seinen finger rein
zb in das loch für die ölablassschraube der aluölwanne...
flupp, ging wie geschmiert, wie von selbst - logisch, war ja feucht - ähhh - geölt
tja und dann - hab ich die siedlung zusammengebrüllt und mir schon ausgemalt, wie die feuerwehr kommt mit der großen flex und ...
zum glück war eine umsichtige tolle frau in der nähe die ruhe bewahrt hat (was reingeht muß ja schließlich auch wieder irgendwie rauskommen)
ein karl smart wäre das allemal wert gewesen ...
Lamp in Lamp out - Andreas
CiC GT Passion - Mitglied im Dachverband

Offline amigo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 212
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #9 am: 24. September 2012, 12:17:14 »
Hallo Andreas,

na da kannste ja froh sein das diese Frau die Ruhe bewahrt hat...ich hätte diese Ruhe nicht gehabt....ich hätte dir wohl erst nach geraumer Zeit helfen können...nachdem ich mich von meinem Lachanfall erholt hätte und ausreichend Foto und Videomaterial von Andreas und dem "Flutschfinger" gemacht hätte....ich kanns mir bildlich vorstellen.

Sorry aber ich darf das ...denn ich hab mal in ähnlicher ...nur noch blöderer Situation gehangen.

Ich war in Dortmund auf der Hundeausstellung und wollte eine faltbare Hundegitterbox für den Kofferraum kaufen die ziemlich genau in den Kofferraum meines damaligen Kombis passen sollte.
Also bat der Händler mir großzügig an dies mit einer Box im Parkhaus auszuprobieren.
Prima..ich ließ also Frau, Kind und Hund in den Messehallen zurück und ging mit der Testbox ins dunkle Parkhaus.
Die Box passte auch von der Grundfläche ganz gut aber ließ sich nicht so eben aufrichten....aber das muß doch irgendwie passen.....also erstmal Jacke aus und auf den Vordersitz geworfen...der Mann braucht Bewegungsfreiheit....dann vom Rücksitz aus versucht die Box auseinanderzufalten...dazu kurz die Arretierung der Rücksitzlehne gelöst und schön sportlich über die Sitzlehne gelegt....und siehe da es ging die Box ließ sich entfalten...toll...na ja aber dann passierte es.
Ich bin jetzt keine Elfe..eher Schwergewichtsklasse...da kam meine nicht unerhebliche Masse irgendwie in Bewegung..es zog mich über den Sitz...die Lehne rastete ein...und die Metallgitterhundebox klappte wieder mit lautem Scheppern zusammen.....OK soweit nicht schlimm....aber mein rechter Mittelfinger war mit in der Hundebox aber die Öffnung in der er steckte war eigentlich nach dem zusammenklappen gar keine Öffnung mehr..... Aua aua.....wer sich schonmal son Finger abgeklemmt hat kann vielleicht mitfühlen.
So jetzt hing ich also über meinem Rücksitz der eingerastet war..weswegen sich die Box nicht mehr entfalten ließ...im einsamen..dunklen Parkhaus...mein Handy in der Jacketasche auf dem Vordersitz..wo ich ja nicht hinkam...wegen dem Finger der ja sozusagen im Kofferraum fest eingebaut war....Also rief ich gefühlte Ewigkeiten über der Rücksitzlehne hängend um Hilfe...bis irgendwann zwei Frauen es hörten und sich vorsichtig näherten...mit Blicken zwischen Misstrauen und Erstaunen...die sich in eine Mischung aus Hilfsbereitschaft und dem Versuch den Lachanfall zu verhindern verwandelten.
Die beiden netten Frauen haben dann den dicken Kerl aus seiner misslichen Lage mit vereinten Kräften herausgeholfen und dann seinen aufs doppelte angeschwollenen dunkelblauen Mittelfinger bestaunt....wahrscheinlich lachen sie heute noch.
Ich hab ja selbst zwischendurch immer wieder lachen müssen während ich da so hing....wenn ich nicht gerade mit hilferufen oder schmerzjammern beschäftigt war....der Finger war übrigens dann noch fast zwei Jahre lang taub...auch nicht so toll.
Also Andreas...du siehst es geht noch dämlicher.
Gruß
Hanno    

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1947
  • 9 Jahre GT sind noch nicht genug
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #10 am: 24. September 2012, 12:38:27 »
Ich hatte auch mal so ein Fingerunglück.
Ich habe eine alte Kreidler als Shuttlemofa um u.a. auch zu meiner Garage zu fahren.
Sie hatte mal hinten einen Platten den ich geflickt hatte.Anschließend alles wieder zusammengebaut und Probefahrt gemacht.
Beim fahren hatte ich irgendwelche Geräusche hinten festgestellt und hielt daraufhin an.Bei laufenden Motor auf dem Hauptständer aufgebockt hatte ich hinten geschaut was es wohl sein könnte und dachte mir dabei ..."wenn du den Finger jetzt zwischen Ritzel und Kette hältst machts ziiiiiemlich doll AUA!!! "
Gedacht getan!!! Aaauuuaaaa!!!!
Hat geblutet wie Sau.Tropfender weise nach Hause gefahren und erstmal aufs Sofa in Schocklage.Danach in KKH zum röntgen.
Arzt sagte das ich Glück hatte.Normal ist das erste Fingerglied weg.
Keine Ahnung was mich geritten hatte.Ist eben passiert.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Mike.S.

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 577
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #11 am: 24. September 2012, 16:30:27 »
1985. Ein halbes Jahr vor dem 18. kaufe ich mein erstes Auto, einen Unfall GT. Nachdem der Schaden vorne gerichtet ist, soll er teillackiert werden. Ein Mercedes-Rot. Im Daimler füllt mir ein Freund 500ml ab, das reicht. In eine Bierflasche mit Korken. Ich leg die Flasche abends in den GT. Als ich Sonntag mittags weiter arbeiten will und mit Werkzeug bepackt zum GT laufe, trifft mich der Schlag: Er stand in der Sonne und das Farbenbier ist im Innenraum explodiert! Alles rot. Ich bin so wütend, dass ich den Hammer in meiner Hand auf den Boden schleudere. Entgegengesetzte Richtung, vom GT abgewendet. Aber er prallt gegen einen Baum, von dort in die Luft und dann auf den rechten Lampentopf. Da bin ich wieder heim.

El Dorado

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1947
  • 9 Jahre GT sind noch nicht genug
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #12 am: 24. September 2012, 20:42:23 »
Einen hab ich noch...
hatte mal an dem Auto von meiner Freundin geschraubt und mich dafür an meinem Bordwerkzeug in meinem Kofferraum bedient.Hab dafür nur den Kofferraum per Knopfdruck mit dem Funkschlüssel geöffnet und das restliche Auto abgeschlossen gelassen und den Autoschlüssel gut sichtbar in den Kofferraum gelegt.
Als ich fertig war hab ich gaaaanz routinemäßig den Kofferraumdeckel zugemacht.Kaum war er zu viel mir auch schon ein das da ja der Autoschlüssel noch drin ist.
Shit...hab ich gesagt.Ich muß in die Wohnung und den Ersatzschlüssel holen.Gesagt getan.Beim Schlüsselholen fiel mir ein das ich ja noch was anderes an meiner Frundins Auto eben noch schnell machen kann wenn man schonmal dabei ist.
Tja...Kofferraum auf die gleich Art geöffnet,Schlüssel gut sichtbar reingelegt und weitergeschraubt.
Ratet mal was passierte als ich fertig war...genauuuuu...Kofferraumdeckel dichtgemacht und anschließend Schreikrampf bekommen.
Nach etwas gefummel den ADAC geholt.Der kam aber auch nicht weiter ohne irgendwelche Löcher zu bohren weil es sich um ein Coupe´ handelte.
Tja...blöderweise war auch noch langes WE.Hab zum Glück noch ein Motorrad mit dem ich zur Arbeit fahren konnte und hab dann einen Notschlüssel über den Fahrzeugschein bestellen können.
Mann war das eine Scheiße...
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1068
  • believed lost, but found again
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #13 am: 13. Oktober 2012, 21:47:51 »
Habe ganz vergessen das inzwischen nicht mehr ganz so neue Mißgeschick zu posten. War nicht mal meine eigene Schuld, es war der Sohn meines Mechanikers. Ist passiert als die Beiden den GT bei mir mit dem Hänger holten, da war ich noch anwesend. Sie verabschiedeten sich noch bei mir und ich fragte noch ob ich mitkommen solle, aber sie meinten das das nicht nötig wäre. Ich ließ sie fahren, hatte auch so´n komisches Gefühl, tat dies aber verdrängen indem ich mir sagte, was soll denn beim abladen von einem Auto schon großartig schiefgehen, somal die beiden zu zweit sind. Naja, der Hänger war ein relativ neuer und der GT hätte besser mal Breitreifen daraufgehabt. Der Sohn fuhr ihn wirklich auf den Innenkanten der Rampen auf den Hänger und beim abladen, so wurde mir erzählt, ist er dann zu früh eingelenkt, abgerutscht und aufgesetzt. Und dies ist das Ergebnis !!!

Ich mußte in dem Moment der Offenbarung Nerven wie Drahtseil bewahren, um nicht durchzudrehen. Er versprach aber für die Reparatur + Lackierung selbstverständlich aufzukommen. Na dann, auf das man nachher nicht mehr allzuviel davon sieht.

Gruß: Dirk
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline Ackaturbo*

  • Moderator.
  • Beiträge: 1610
  • Besser spät als nie.
RE: Pleiten, Pech und Pannen
« Antwort #14 am: 14. Oktober 2012, 09:50:59 »
Das ist ja ärgerlich. Wenn man nicht auf alles selbst aufpaßt...
Geht aber noch besser, stimmts ToFi?