Autor Thema: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?  (Gelesen 3510 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline littleredcar

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 123
(moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« am: 03. September 2012, 12:13:10 »
hi.

die original tuerdichtgummis waren ja im bereich des schlosses etwas ´haerter´ = innen dicker gepolstert, was meines erachtens ja absolut sinn macht.

hat von euch schonmal jemand sowas NACHTRAEGLICH in eine ersatzdichtung eingebaut? haette die evtl. einfach mit nen cutter seitlich relativ unsichtbar aufgeschnitten, eine duenne moosgummirolle reingelegt + verklebt. dann das ganze wieder zukleben. weiss halt nur nicht, ob das einer dauerhaften beanspruchung standhaelt...

tipps und tricks sind willkommen. ´wink´

danke und gruss, martin
gruss, martin

 >> mein ziegelroter

Offline Andreas

  • GT Forum Supporter
  • Moderator.
  • Beiträge: 4406
  • Haben ist besser als Brauchen !
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #1 am: 03. September 2012, 12:25:21 »
kauf einfach neue dichtungen
die neuen nachbauten haben m.w. diese verstärkung drinnen (vorher informieren)
kosten ja nicht die welt und ist mit dem arbeitsaufwand verrechnet mit sicherhheit lohnend!
Lamp in Lamp out - Andreas
CiC GT Passion - Mitglied im Dachverband

Offline Kirsten

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 182
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #2 am: 03. September 2012, 13:53:38 »
Das habe ich dazu im Forum gefunden.
Link
Ich kenne es nur so daß die Türdichtung eine scharfe Kante ausbildet und daran bricht.

Ich sehe keinen Sinn darin die Türdichtung zu zerschneiden.
Dann kann ich gleich das Moosgummi weglassen weil
die Dichtung wowieso aufgeschnitten wird wenn ich es nicht einbaue.
Und es sollte doch kein Problem sein mit Hilfe von Druckluft die Dichtung an die richtige Stelle zu blasen?
Vorher Nadel durch damit er nicht weiter fliegen kann.
Oder einen Metallstab nehmen und durchschieben.
Wenn man von der anderen Seite ein wenig Druck drauf gibt weitet sich die Dichtung und man kann verschieben.
Bei meinem Astra ist die Türdichtung allerdings gelocht. Da ginge es nicht so einfach.

Offline littleredcar

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 123
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #3 am: 03. September 2012, 14:10:19 »
hi kirsten.

ja klasse, das hatte ich nicht gefunden. so werde ich das mal probieren:
mossgummischnur besorgen, vaseline drauf, an ort und stelle pusten/schieben.

ich berichte, ob´s geklappt hat. ´wink´

merci und gruss,
martin
gruss, martin

 >> mein ziegelroter

Offline Kirsten

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 182
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #4 am: 03. September 2012, 15:13:11 »
Die Verwendung von Vaseline kann ich an dem Punkt nicht so ganz verstehen.
Warum willst du dir die Arbeit unnötig schwer machen?
Gehört Vaseline zu deinen bevorzugt verwendeten Gebrauchsmaterialien?

Außerdem zerquetscht Vaseline Gummidichtungen bei Druck
wenn es erklaubt daß das Material seitlich wegwandert. Außen an der Türdichung erwünschter Effekt. Innen weniger.

Offline littleredcar

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 123
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #5 am: 03. September 2012, 16:13:08 »
Zitat
Warum willst du dir die Arbeit unnötig schwer machen?
das gegenteil ist der fall! du verwechselst vaseline mit sekundenkleber?

Zitat
Gehört Vaseline zu deinen bevorzugt verwendeten Gebrauchsmaterialien?
in gewissen situationen ist das einfach besser als z.b. sekundenkleber! ´wink´

Zitat
Außerdem zerquetscht Vaseline Gummidichtungen bei Druck
´häää?´
gruss, martin

 >> mein ziegelroter

Offline Kirsten

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 182
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #6 am: 03. September 2012, 17:08:08 »
Wenn du unbedingt das Moosgummi so dick machen willst daß man es nur mit Gewalt rein bekommt.
Das ist doch nur ein Stück von vielleicht 5 cm.
Würde ich auch nicht verkleben.

In der Technik ist es so daß eine Gummichtung in Verbindung mit Öl durchaus abdichtet.
Nimmt man aber zwei Dichtungen und es kommt Öl dazwischen dann drückt es die Dichtungen gegenseitig auseinander.
Wenn eine der Dichtungen weicher ist als die andere
wird die weichere regelrecht zerschnitten.
In deinem Fall könnte es sein daß sich die Türdichtung um die Moosgummidichtung spannt und irgendwann aufreißt.
Deswegen sehe ich Vaseline hier nicht angebracht.
Außen an die Türdichtung darfst du es aber verwenden.

Offline Ackaturbo*

  • Moderator.
  • Beiträge: 1610
  • Besser spät als nie.
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #7 am: 03. September 2012, 20:53:33 »
Wenn ich das richtig verstehe bläht Vaseline in diesem Fall den Moosgummi auf. Oder? Und was wäre mit Silikonspray als Gleitmittel? Selber Effekt? Ansonsten fällt mir noch spontan Geschirrspülmittel ein.

Online Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1059
  • believed lost, but found again
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #8 am: 03. September 2012, 21:01:52 »
Kein Gleitmittel. Auch kein Geschirrspülmittel. Es darf nicht flutschen, sonst reißt es irgendwann. Nicht weil es bläht, sondern wegen dem flutschen.
Gruß: Face
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline Kirsten

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 182
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #9 am: 03. September 2012, 23:27:23 »
Richtig. Wegen dem flutschen. Spülmittel ist aber ungefährlich.

So wie das Gummi funktioniert würde es mit Vaseline schlechter rein gehen als ohne.
Ich bin ganz sicher man braucht keine Art von Gleitmittel. Das liegt daran daß der Moosgummi
innen drin sehr sehr dünn sein kann, so daß er gerade so hält. Und es ist auch noch etwas Puder drin so daß es sehr einfach sein wird das Gummi reinzuschieben.
Aber das kann jeder machen wie er will.
Ich denk nur wenn ich ein Gleitmittel rein
mache flutscht der Einsatz irgendwann mal nach unten.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3982
    • opelclub-schwarzwald-baar
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #10 am: 04. September 2012, 06:50:04 »
Mit Pressluft vorblasen?
Ich bin mir nur nicht sicher ob die Dichtung dann nicht platzt.
Eventuell den Druck begrenzen
Gruß Reiner
Homepage

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1934
  • 9 Jahre GT sind noch nicht genug
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #11 am: 04. September 2012, 07:57:11 »


Hahaha...!!!
Das dürfte wohl der lustigste Thread sein den ich hier seit langem gelesen habe.Gerade was die letzen Kommentare angeht.
Als ahnungsloser Leser könnte man meinen das man sich in einem Forum für gediegene Sexpraktiken befindet.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Kirsten

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 182
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #12 am: 04. September 2012, 09:53:30 »
Wenn ich einen Kompressor habe habe ich in der Regel
auch einen Druckminderer.
Soll ja nichts dabei ins Auge gehen.

Online Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1059
  • believed lost, but found again
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #13 am: 04. September 2012, 19:13:08 »
Toll Tim
Wegen Dir habe ich jetzt Tränen gelacht. Du kommst aber auch auf Ideen  .
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline littleredcar

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 123
RE: (moosgummi?)verdickung in tuerdichtgummi basteln?
« Antwort #14 am: 05. September 2012, 10:42:34 »
joh, mein favorit ist kirstens "Wenn man von der anderen Seite ein wenig Druck drauf gibt weitet sich die Dichtung und man kann verschieben."

aber egal. werde das mal probieren wie vorgeschlagen. neue dichtungen kaufen wollte ich eigentlich nicht, da die montierten nagelneu sind (wenn auch schon vor 9 jahren montiert...)

danke und gruss, martin
gruss, martin

 >> mein ziegelroter