Autor Thema: Suche Abmessungen orginal Motorlager  (Gelesen 21071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1906
  • old opels never die! they only go faster!!!
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #15 am: 19. Juli 2011, 09:09:46 »
Nun, die höherfrequenten Vibrationen sollten nicht das Problem sein. Grundsätzlich wird das gesamte Frequenzspektrum, dass der Motor abgibt in die Lager übertragen. Das Gummi kann diese ja nicht auslöschen sondern sie eben nur Dämpfen, je weicher der Gummi, desto besser kann er das. Also wird dieses Frequenzspektrum auch in der Karosse ankommen nur eben je nach Frequenz so schwach, dass ihre Anregung nicht ausreicht um Schall zu erzeugen.
Jetzt ist es aber so, dass Schwingungen mit hoher Frequenz wenig Energie besitzen, also werden sie im Lager stärker abgeschwächte als niedrigfrequente.

Aber nochmal zu den Manta Lagern. Diese sind vom 2,0E und haben damit die richtige Härte für den Cih Motor. Die org. GT Lager hatten mit Sicherheit diesselbe Härte.
Aber diese Repros sind viel zu weich, das ist die Crux und nicht die vermeindlich harten Manta Lager.

Also nicht falsch verstehen, man kann die Repros schon nehmen, wenn überall genung Platz ist, schlägt da auch nix an oder so. Bin ja selber jahrelang damit gefahren. Will die jetzt nicht total schlecht reden, aber wenn man den Unterschied gesehen hat, muss man sich schon mal verwundert am Kopf kratzen.

Mfg Simon


Offline homer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 132
  • ois easy
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #16 am: 21. Juli 2011, 21:34:17 »
Hallo Simon,

die Motorlager vom 20E, die du bei OCP gekauft hast, haben die oben auch ein Loch, so wie die Repros?
Dann wurde eigentlich noch festgelegt, welche Höhe die originalen Motorlager vom GT haben. Wenn es 68mm sind, warum sind die Repros um 10mm
länger?
Zu den 20E Motorlagerungen, hast du sie so eingebaut, oder um 10mm unterbaut? Wenn nicht, wie schaut es dann mit dem Ölfilter aus, hat der noch genügend Platz zum Vorderachskörper?

mfg

Andy

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1906
  • old opels never die! they only go faster!!!
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #17 am: 21. Juli 2011, 21:37:52 »
Ja, die haben oben auch ein "Loch". Hab sie so eingebaut wie sie sind. Also nichts untergelegt. Wie gesagt, für den Einspritzer ist das optimal. Bei der Ölpumpe geht da auch nichts an.

Mfg Simon


Offline homer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 132
  • ois easy
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #18 am: 21. Juli 2011, 21:44:07 »
Hallo Simon,

ich meine nicht die Pumpe, sondern den Ölfilter.
Ist da noch genügend Platz ihn rauszuschrauben?

mfg Andy

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1906
  • old opels never die! they only go faster!!!
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #19 am: 21. Juli 2011, 21:48:39 »
Hatte nie Probleme damit...

Mfg Simon

Offline Hubi GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 802
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #20 am: 21. Januar 2012, 17:12:13 »
...auch ich habe in meinen Kartons gewühlt und nur diese Teile mit Loch und einer Höhe von 78mm gefunden. Da ich einen 2.0S mit ca 150PS verbauen werde und nebenbei sowieso den Motorträger umschweissen muß, würde es in einem Zug gehen und die Höhe auf die Mantalager anzupassen. Es ist auf jeden Fall sinnvoll auf diese umzusteigen, oder?
Hubi

Offline Hubi GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 802
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #21 am: 13. Februar 2012, 21:37:49 »
habe heute auch Motorlager vom Manta bekommen, Höhe ist ca 55mm, Baujahr ist ´84 allerdings haben auch diese ein Loch...

bin etwas verwirrt...
Hubi

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1906
  • old opels never die! they only go faster!!!
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #22 am: 13. Februar 2012, 21:41:43 »
Steht ja auch auf der vorigen Seite, dass auch die Manta Motorlager ein Loch haben. Wichtig ist, dass die Shore Härte des verwendeten Gummis härter ist, als bei den Repros.

Mfg Simon


Offline Hubi GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 802
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #23 am: 16. Februar 2012, 18:18:49 »
da hab ich doch glatt was überlesen , jetzt hab ich wieder den Durchblick
Hubi

Offline parts4you

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 170
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #24 am: 17. Februar 2012, 14:15:22 »
Hallo,


mal ´ne bescheidene Frage....
Warum müssen die Motorböcke denn härter sein ?
Worin liegt der Vorteil ?

Manta Böcke haben wir früher zwar auch genommen, dass aber nur deswegen, weil sie deutlich kürzer sind. Das macht wiederum nur beim 2.2 / 2.4 Sinn (wegen dem höheren Ansaugrohr der Einspritze).

Es wäre sehr einfach die Motorböcke mit einer höheren Shore-Härte fertigen zu lassen.
Allerdings überträgt das erheblich mehr Vibrationen und auch Geräusche auf das gesamte Auto, primär dem Innenraum. Der Manta hat dieses Problem weniger, da dort der Motor auf der Achse gelagert ist und nicht wie beim GT auf dem Motorträger.
Desweiteren fahren die meisten GT mit größeren Motoren ein 5 Gang - Getriebe. Die neuen 5-Gangträger die man bekommt, haben eh schon deutlich stabilere Dämpfer. Wozu also vorne auch noch verhärten ?
Das macht eigentlich nur bei richtigem Rennsport Sinn - und selbst da scheiden sich die Geister. Angeblich sollen die recht weichen Gewinde im Motorblock darunter leiden und ausnudeln- das kann ich aber irgendwie nicht bestätigen.

Neue Nachbau-Böcke sind etwas höher, das stimmt. Allerdings drücken sie sich schon in den ersten Monaten um einiges zusammen.
Ich fahre die Dinger seit 10 Jahren in beiden meiner GTS. Allerdings bin ich auch kein Rennfahrer...
Freund von mir hat 168Ps an der Hinterachse und der kommt damit auch sehr gut klar...

Viele Grüße

Udo






  • Gast
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #25 am: 17. Februar 2012, 19:43:35 »
Zitat
Hallo,


mal ´ne bescheidene Frage....
Warum müssen die Motorböcke denn härter sein ?
Worin liegt der Vorteil ?

Manta Böcke haben wir früher zwar auch genommen, dass aber nur deswegen, weil sie deutlich kürzer sind. Das macht wiederum nur beim 2.2 / 2.4 Sinn (wegen dem höheren Ansaugrohr der Einspritze).

Es wäre sehr einfach die Motorböcke mit einer höheren Shore-Härte fertigen zu lassen.
Allerdings überträgt das erheblich mehr Vibrationen und auch Geräusche auf das gesamte Auto, primär dem Innenraum. Der Manta hat dieses Problem weniger, da dort der Motor auf der Achse gelagert ist und nicht wie beim GT auf dem Motorträger.
Desweiteren fahren die meisten GT mit größeren Motoren ein 5 Gang - Getriebe. Die neuen 5-Gangträger die man bekommt, haben eh schon deutlich stabilere Dämpfer. Wozu also vorne auch noch verhärten ?
Das macht eigentlich nur bei richtigem Rennsport Sinn - und selbst da scheiden sich die Geister. Angeblich sollen die recht weichen Gewinde im Motorblock darunter leiden und ausnudeln- das kann ich aber irgendwie nicht bestätigen.

Neue Nachbau-Böcke sind etwas höher, das stimmt. Allerdings drücken sie sich schon in den ersten Monaten um einiges zusammen.
Ich fahre die Dinger seit 10 Jahren in beiden meiner GTS. Allerdings bin ich auch kein Rennfahrer...
Freund von mir hat 168Ps an der Hinterachse und der kommt damit auch sehr gut klar...

Viele Grüße

Udo









Ich frage mich auch, wie soll ein Gewinde ausnudeln wenn die Schrauben richtig angezogen sind.

Gruß Dieter

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1906
  • old opels never die! they only go faster!!!
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #26 am: 17. Februar 2012, 22:19:21 »
@Udo

Natürlich kann man die Repro Teile verwenden. Funktionieren tut das auch.

Ich hab halt die Erfahrung gemacht, dass die Repro Teile nach ein paar Jahren durchgerockt waren und der Motor gewackelt hat wie ein Kuhschwanz. Gerade im Standgas mit der scharfen Nockenwelle. Zudem hatte ich mit meinem Saugrohrumbau (2Liter Saugrohr auf 2.2er Kopf) Angst, dass mit den weichen Motorlagern das Saugrohr an der Karosse anschlägt.

Man muss halt immer wissen was man will und was man braucht.

Ich will auch gar nicht die Reproteile schlecht machen, denn wir müssen ja froh sein, dass es Leute gibt die sich die Mühe machen, sowas aufzulegen. Aber, wenn ich ein orginal Opel Teil bekommen kann ziehe ich das der Repro vor.

Mfg Simon

 

Offline Kirsten

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 182
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #27 am: 17. Februar 2012, 22:40:13 »
Zitat
Hallo,

mal ´ne bescheidene Frage....
Warum müssen die Motorböcke denn härter sein ?
Worin liegt der Vorteil ?
Udo


Sag einfach mal wie alt du bist.
Kandidat für Gedächtnispräparate?
Das haben wir doch schon mal geklärt gehabt.
Du hast gesagt, es gäbe drei Motorböcke, mit unterschiedlichen Härten.
Die grünen, die härtesten, sind für den GT.

Die waren immer die härtesten.
Und das macht auch Sinn. Auch weil die Böcke im Vergleich zu den anderen Autos in denen baugleiche verwendet wurden, die GT Böcke senkrecht stehen.
Und nun lese ich hier man benötigt die harten nicht?
Schreibst du das nur weil du beim Bestellen vergessen hast die harte Gummimischung anzugeben?
Mann, Mann, ich habe niemanden deines vermuteten Alters getroffen der so Gedächtnislücken hat.

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1906
  • old opels never die! they only go faster!!!
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #28 am: 18. Februar 2012, 03:45:26 »
@Kirsten

Ich sehe du bist hier im Forum noch nicht so viel aktiv gewesen. Wir sind hier im Forum eine kleine eingeschworene Gruppe und auch wenn wir uns nicht alle persönlich kennen, kennt man sich doch irgendwie.
Desshalb finde ich den "Ton" den du in deinem Beitrag anschlägst mehr als unpassend...

Mfg Simon


Offline parts4you

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 170
RE: Suche Abmessungen orginal Motorlager
« Antwort #29 am: 18. Februar 2012, 08:41:58 »
Zitat
@Kirsten

Ich sehe du bist hier im Forum noch nicht so viel aktiv gewesen. Wir sind hier im Forum eine kleine eingeschworene Gruppe und auch wenn wir uns nicht alle persönlich kennen, kennt man sich doch irgendwie.
Desshalb finde ich den "Ton" den du in deinem Beitrag anschlägst mehr als unpassend...

Mfg Simon


Simon,
lass ihn ruhig. Solche Kandidaten sterben leider nie aus. Die laden ihren eigenen Frust halt in den Foren ab...oft ist auch das Problem, dass sie sich die Postings nicht richtig durchlesen (oder deren Inhalt nicht begreifen). Auf mich abgezielt steckt auch nicht selten die Konkurrenz dahinter. Warme Luft...Who cares ?



Das es Motorböcke zu Bauzeiten des GT in verschiedenen Ausführungen (Farb-Kennzeichnungen) gegeben hat ist bekannt. Grün für GT, grau Kadett B CIH usw..
Es stellt sich mittlerweile halt nur die Frage, ob das überwiegend auch wirklich erforderlich war oder ist?

Die normalen Repro-Lager die es überall gibt stammen ganz sicher nicht aus meiner Herstellung. Die kaufen wir ganz normal ein, wie alle anderen Dealer auch. Die gibt es seit ..keine Ahnung...20 Jahren oder so. Mit Sicherheit tuffeln mind. 80% der Opel GT weltweit auf diesen Motorlagern durch die Gegend und das scheint dann ja auch zu funktionieren.
Deswegen meine Frage, ob es im Normalfall wirklich notwendig ist härtere Lager einzubauen ?! Das war nur eine Frage !

Vor etlichen Jahren haben wir mal mit Polyurethan-Lagern für die Motoraufhängung experimentiert. 82°shore und etwas kürzer, also optimiert für 2.2 / 2.4 Köpfe. Das war anschließend sehr laut und auch die Vibrationen die sich aufs ganze Auto übertrugen waren nicht ohne. Also für die breite Masse wäre das ungeeignet...

Simon, aber ich verstehe natürlich Dein Anliegen. Wenn er im Motorraum wirklich zu sehr rumturnt muss was anderes her.
Guck bitte auch mal bei den Rekord C/Commodore A Fahrern. Die haben oft heftig Power unter der Haube und dort ist dieses Thema auch schon öfter auf dem Tisch gewesen. Die GT-Motorböcke sind nahezu baugleich.
Vielleicht kannst Du was übernehmen ?!

Du machst das schon !

Viele Grüße
Udo