Autor Thema: war gestern beim Lackierer....  (Gelesen 6964 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4287
  • Never stop dreaming
Re: war gestern beim Lackierer....
« Antwort #45 am: 07. Juni 2019, 00:28:03 »
Gute Vorbereitung ist mir wichtig, ich nutze einfach die Zeit bis zum Herbst um so viel wie möglich an Infos zu bekommen.
Da kann man 20 Jahre am Auto schrauben und bleibt immer noch ein Laie.
Der Lackierer hat mir den Q5 nach einem Seitenschaden lackiert und vorher auch die Spenglerarbeiten gemacht.
Bin sehr zufrieden. Spaltmaße absolut genau und der Lack ist passend und die Oberfläche glatt wie der originale.
Daher bin ich recht zuversichtlich. Ich werde ihn auch entscheiden lassen welchen Hersteller er verwendet.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1608
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
Re: war gestern beim Lackierer....
« Antwort #46 am: 07. Juni 2019, 14:14:40 »
Denkt nur dran, dass Spachtel, auch Spritzspachtel in den ersten 14 Tagen bis zu 3% seines Volumen verliert.
Also schön Zeit lassen zwischen den Arbeitsgänge, sonst wird er wellig in der Taille  :zwinker:
Sieht man leider zu oft bei Oldtimer gegen das Licht.....schade.

Online Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4287
  • Never stop dreaming
Re: war gestern beim Lackierer....
« Antwort #47 am: 07. Juni 2019, 16:25:17 »
Denkt nur dran, dass Spachtel, auch Spritzspachtel in den ersten 14 Tagen bis zu 3% seines Volumen verliert.
Also schön Zeit lassen zwischen den Arbeitsgänge, sonst wird er wellig in der Taille  :zwinker:
Sieht man leider zu oft bei Oldtimer gegen das Licht.....schade.

Das hab ich mir von unseren Gesprächen gemerkt  :zwinker: :tumb:
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes