Autor Thema: Bremsdruck  (Gelesen 1898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Gast
Bremsdruck
« am: 03. September 2009, 19:02:04 »
Hallo GT Gemeinde,
wer weiß das?
Seid ein paar Wochen habe ich folgendes Problem in meinem GT.
Wenn ich das Bremspedal lange(zb. an einer roten Ampel) durchdrücke,gibt das Bremspedal langsam nach. Wenn ich dann den  Fuß von der Bremse runternehme und anschließend wieder draufdrücke baut sich der Druck wieder auf!!!!
Was stimmt da nicht?
Der Bremsflüssigkeitsbehälter ist voll,und Füssigkeit wurde erst vor 2 Jahren gewechselt.
Danke für Eure Infos im Vorraus.
Grüße v.Manni

Online west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1662
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
RE: Bremsdruck
« Antwort #1 am: 03. September 2009, 19:11:22 »
Hallo,

hört sich an wie wenn Luft in der Bremsanlage ist.
Ich würde die Anlage erst mal entlüften.
Gruß
Jens

Offline Juergen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1861
  • Rost ist ein Arschloch
RE: Bremsdruck
« Antwort #2 am: 03. September 2009, 20:29:34 »
Nabend,

also meines Erachtens nach ist das typisch für einen undichten Hauptbremszylinder.

Grüße
Jürgen

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1965
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
RE: Bremsdruck
« Antwort #3 am: 03. September 2009, 20:35:36 »
Wie jetzt?
Wenn du das erste Mal auf die Bremse drückst dann gibt das Pedal allmählig nach.Machst du das ein 2. Mal dann ist alles bestens??
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Lück

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 3118
  • GT Club Südwest Dachverband Mitglied
RE: Bremsdruck
« Antwort #4 am: 03. September 2009, 21:51:49 »
Zitat

Wenn ich das Bremspedal lange(zb. an einer roten Ampel) durchdrücke,gibt das Bremspedal langsam nach. Wenn ich dann den  Fuß von der Bremse runternehme und anschließend wieder draufdrücke baut sich der Druck wieder auf


Und dann? Das gleiche Spiel? Druck lässt dann erneut langsam nach? Dann tippe ich auch auf nen defekten Hauptbremszylinder.

Gruss aus dem Saarland - Stefan
Neben unbegrenztem Wissen und absoluter Fachkompetenz sind auch Humor und Ironie Bestandteil meiner Beiträge. Ich bitte, dies beim Lesen zu beachten!

Offline Rudi Rüssel

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1738
    • www.opel-gt-teile.de
RE: Bremsdruck
« Antwort #5 am: 03. September 2009, 22:40:11 »
Das hatte ich auch schon, bei mir war der HBZ defekt. Habe dann neue Dichtungen reingemacht und es ging wieder.

Natürlich sollte der Zylinder innen auch noch gut sein sonst nützen auch neue Dichtungen nichts.....

Wolfgang

Offline Rübezahl2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 78
RE: Bremsdruck
« Antwort #6 am: 03. September 2009, 23:59:37 »
Mal ne Frage:

Werden eigentlich die Dichtungen des Hauptbremszylinders mit ATE Bremspaste eingesetzt, so ein blaues Zeug, Konsistenz wie Vaseline etwa? Oder wird das trocken zusammengesetzt und die Bremsflüssigkeit macht das dann schon?

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1965
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
RE: Bremsdruck
« Antwort #7 am: 04. September 2009, 08:49:30 »
Als ich meinen überholt hatte gab es beim Dichtungssatz von Udo ein Päckchen mit Schmier-/Montagepaste dazu.Machte den Eindruck von hochviskosem Öl.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Rübezahl2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 78
RE: Bremsdruck
« Antwort #8 am: 04. September 2009, 10:21:38 »
Vielen Dank, IZ-Tim ´wink´

  • Gast
RE: Bremsdruck
« Antwort #9 am: 04. September 2009, 19:13:13 »
Danke erst mal für die Tips und Hinweise.
Vielleicht ist noch wichtig zu erwähnen,das ich das Bremspedal auch bei "Motor aus" runterdrücken kann. Bei erneuter Pedalbetätigung ist für kurze Zeit Wiederstand vorhanden,aber dann geht der Druck lamgsam weg.  Und  wie kann ich einen undichten Hauptbremszylinder erkennen.Es müßte  dann ja zwangsläufig Bremsflüssigkeit austreten,und auch im Vorratsbehälter weniger Flüssigkeit sein. Dem ist aber nicht so. Ist es nur die Entlüftung,oder muß ein neuer Hauptbremszylinder her´häää?´´häää?´?
Danke nochmal für eure Antworten.
Manni

Online 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2113
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
RE: Bremsdruck
« Antwort #10 am: 04. September 2009, 19:23:27 »
Moin
@Manni
ich hab dir eine PN geschrieben.
Ich tippe auf eine interne Leckage im HBZ
Schau auch hier im Forum unter neu bei IBÄH
Gruss Norbert von der Maggi-Gourmet-Fraktion