Autor Thema: Unterschiede bis/ab Fgstnr.  (Gelesen 18954 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 19er

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 484
Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« am: 15. Januar 2009, 17:06:19 »
möchte mir am Sonntag einen GT anschauen,habe aber noch keine genauen Daten zwecks Baujahr etc.

Bisher weiß ich nur daß die ab FgstNr Hinterachse mit den Innereien der Kadett B/C Ascona/Manta A/B Achsen kompatibel ist.
Die Bis FgstNr.Achsen sind wohl auch von den Radlagern anders...

In wieweit unterscheiden sich die Karossen,Innenräume,sonstige Details voneinander?
In welchem Jahr wurde der Wechsel vollzogen?

Für Infos wäre ich dankbar.
Suche fahrbereiten GT mit TÜV und H zu aktzeptablem Preis.
Freue mich über aussagekräftige Angebote

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2186
  • Nur Fliegen sind schöner
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #1 am: 15. Januar 2009, 17:49:05 »
Hallo 19er,

in den frühen Jahren gab´s z.B. eckige Kontrollleuchten und eine zusätzliche Beschriftung der
Temp.-/Tank-Anzeige, siehe Bild.
Ein verlässliche auskunft über das Baujahr des Wagens ist das aber nicht, weil relativ leicht Austauschbar.
Eine fehlende Nummernschildsicke am Heckblech ist selten und ein deutlicheres Zeichen, dass es sich um
einen der ersten GT´s handeln muß...
http://img3.imagebanana.com/">"ImageBananahttp://img3.imagebanana.com/img/gb1i189/fruehejahrgaenge.jpg" />
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline Gregor

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 196
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #2 am: 15. Januar 2009, 19:11:58 »
hi 19er,

am einfachsten erkennt man es an der Fahrgestellnummer:
beginnt sie mit 93 (1100er und GT-A) oder 94 dann bis Fgstnr.
Ab Modelljahr 71: beginnt die Fahrgestellnummer mit 77 (USA) oder 79 (Europa).
Karosserieunterschied: ab Fgstnr. z.B. ausstellbare Fenster (AL).


Modellpflege

Offline 19er

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 484
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #3 am: 18. Januar 2009, 20:32:00 »
habe mir den Wagen heute angeschaut-entspricht aber leider 100%ig nicht meinen Vorstellungen.

die Arbeiten die zu erledigen sind,halten sich blechmäßig sicherlich im Rahmen,bzw sind für jemand der mit dem Schweißgerät umgehen kann nicht unlösbar-eigentlich nur paar Kleinigkeiten (je nach Qualitätsanspruch auch ein paar mehr)

Was mich vom Kauf abgehalten war,ist die Tatsache daß es eben ein bis Fgst.Nr.Modell ist ich aber wegen der Hinterachse,und evtl Verbundglasfrontscheibe eher ein "ab FgstNr."Modell suche.
Interessant ist allerdings daß es sich um einen Italien-ReImport handelt (steht nun seit knapp 20 Jahren zerlegt in Deutschland)und die frühe Erstzulassung vom 25.10.68 FgstNr lautet 9416070xx (die letzten zwei Ziffern habe ich editiert-weiß nicht ob es dem Besitzer recht ist wenn ich zuviel daten preis gebe...)

Suche fahrbereiten GT mit TÜV und H zu aktzeptablem Preis.
Freue mich über aussagekräftige Angebote

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2186
  • Nur Fliegen sind schöner
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #4 am: 18. Januar 2009, 20:56:44 »
Zitat
...frühe Erstzulassung vom 25.10.68 FgstNr lautet 9416070xx (die letzten zwei Ziffern habe ich editiert-weiß nicht ob es dem Besitzer recht ist wenn ich zuviel daten preis gebe...)...


Hallo 19er,

eine Frontscheibe und eine Hinterachse lassen sich tauschen, zumal der Wagen sowieso schon zerlegt ist.
Mich würde dieser Wagen sehr interessieren (nicht zum Kauf), denn wenn die Angaben stimmen, scheint
 es sich hier um einen Vorserien GT zu handeln. Ofiziell gibt´s die KBA-Abnahme für den GT erst seit
dem 30.10.1968.
Wird der GT im Internet angeboten, bzw. hast Du ev. Bilder von ihm, ev. sogar vom Typenschild...?
Grüße vom Kardinal-Thomas

  • Gast
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #5 am: 18. Januar 2009, 21:08:53 »
Hi !

Ich kann dem Kardinal nur zustimmen.
Andere GT-Fans wären froh, wenn sie so einen frühen AL hätten !
Ich habe selber einen Italien - GT und habe auch schon einige aus Ital. importiert. Die Mediteran -GT sind oft sogarn besser als die Renner aus Calif..

1. Serie / 2. Serie ? Wo ist das Problem ?
Auch 1. Serie-Achsen laufen xxx-Kilometer und die Ersatzteilversorgung für diese Achsen stellt zukünftig keine Probleme mehr dar.
Verbundglasfrontscheibe  ja / nein ? sieht man das ?

Interessant wäre noch die orig. Farbe.
Italiano GT wurden oft in den seltenen Sonder-Metallic-Farben lackiert !!

Offline 19er

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 484
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #6 am: 18. Januar 2009, 21:10:06 »
dem Link von Gregor zufolge müßte der Wagen laut FgstNr.nach der ersten Modellpflege gefertigt sein.





auf den Italienischen Papieren steht eben etwas handschriftliches von 25.X.1968 -wir haben,da die Papiere in Rom ausgestellt wurden,eben auf 10 (also römisch X) getippt.

die Details der alten Modelle (eckige Kontrollleuchten,keine Nummernschildsicke,die Embleme an den Kotflügeln) sind auf jedenfall vorhanden.
Zusätzlich sind für den Italienischen Verkehr vorgeschriebene Seitenblinker vorhanden.
original war der Wagen vermutlich monzablau mit roter Innenausstattung.
Innenausstattung wurde komplett mit rotem Stoff (schwer zu beschreiben-so wie Omas Sofa eben... ´smile´) )bezogen,unter einer Armlehne konnte man aber originales Rot erkennen.


Suche fahrbereiten GT mit TÜV und H zu aktzeptablem Preis.
Freue mich über aussagekräftige Angebote

  • Gast
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #7 am: 18. Januar 2009, 21:14:37 »
...monza Blau mit rot ? ...kurios.
Was steht denn auf dem Typenschild ?

Coole Stoßstange..

Offline 19er

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 484
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #8 am: 18. Januar 2009, 21:26:08 »
Zitat


1. Serie / 2. Serie ? Wo ist das Problem ?
Auch 1. Serie-Achsen laufen xxx-Kilometer und die Ersatzteilversorgung für diese Achsen stellt zukünftig keine Probleme mehr dar.
Verbundglasfrontscheibe  ja / nein ? sieht man das ?



Achsen der 2.Serie kann ich aber mit Übersetzungen,Sperren und Lagern aus "neuen" Achsen (Kadett C/Ascona/Manta A/B) bestücken.(ist eben doch "besser" verfügbar)
Verbundglas sollte für Sportzwecke schon sein-sonst gibts keine Starterlaubnis.

Wie schon anderweitig erwähnt suche ich eine Basis für ein Rennauto um dieses evtl im historischen Rundtreckensport einzusetzen.
je mehr brauchbares am Objekt der Begierde dabei ist,umso besser ´wink´

Achja-für die Leute die mir schon Anfragen zwecks Kauf dieses Wagens geschickt haben:
ich hoffe ihr seid auch im OHF angemeldet klick
dort gibts den Kontakt zum Verkäufer
Suche fahrbereiten GT mit TÜV und H zu aktzeptablem Preis.
Freue mich über aussagekräftige Angebote

  • Gast
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #9 am: 19. Januar 2009, 09:48:41 »
ach soooo. du willst ´n renner bauen.
da würde sich ja spontan ein conrero-projekt anbieten..

ich meine, wenn du dir schon so eine baustelle antust (ohne wertung !) , kommt es ansich auf den austausch einer hinterachse + frontscheibe auch nicht mehr an.
musst du aber selber wissen.

andersrum : so ganz frühe GT sind recht selten und vielleicht auch zu schade um daraus ein rennauto zu bauen.
kauf ihn besser nicht ....!

Offline 19er

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 484
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #10 am: 19. Januar 2009, 17:25:38 »
Zitat
ach soooo. du willst ´n renner bauen.
da würde sich ja spontan ein conrero-projekt anbieten..

ich meine, wenn du dir schon so eine baustelle antust (ohne wertung !) , kommt es ansich auf den austausch einer hinterachse + frontscheibe auch nicht mehr an.
musst du aber selber wissen.

andersrum : so ganz frühe GT sind recht selten und vielleicht auch zu schade um daraus ein rennauto zu bauen.
kauf ihn besser nicht ....!


keine Sorge ich kauf ihn auch nicht-nicht daß der Wagen jetzt extrem schlecht wäre,aber ist gerade das falsche Angebot zur falschen Zeit-ich habe gerade noch ein anderes Fahrzeug das sich in der Aufbauphase befindet-das hat jetzt leider erstmal Vorrang.

Hinterachse und Frontscheibe sind sicher Peanuts,doch wenn man noch kein GT-Teil im Lager liegen hat,ist es wohl doch eher besser ein Wagen zu kaufen der schon in etwa an die eigenen Vorstellungen rankommt.
Suche fahrbereiten GT mit TÜV und H zu aktzeptablem Preis.
Freue mich über aussagekräftige Angebote

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2186
  • Nur Fliegen sind schöner
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #11 am: 19. Januar 2009, 18:39:30 »
Zitat
...auf den Italienischen Papieren steht eben etwas handschriftliches von 25.X.1968 -wir haben,da die Papiere in Rom ausgestellt wurden,eben auf 10 (also römisch X) getippt...


... das passt durchaus gut, EZ. 25.10.1968 und Fahrgestell-Nr. 94 16070xx.
Ich habe in meiner Liste zwar noch einen GT mit 94 15..., welcher erst am 12.12.1968
zugelassen wurde aber es gibt auch einen weiteren mit 94 16 072xx welcher schon
am 18.10.19 68 das erste mal zugelassen wurde...

Es ist auf jeden Fall schon eine spannende Geschichte und man sollte das Fahrzeug am "Leben" erhalten...
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline 19er

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 484
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #12 am: 19. Januar 2009, 21:37:04 »
scheit ja wirklich ein sehr frühes Modell zu sein-habe gerade hier die FgstNr. verglichen
Suche fahrbereiten GT mit TÜV und H zu aktzeptablem Preis.
Freue mich über aussagekräftige Angebote

Offline Niels

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1056
Wer holt sich den extrem seltenen GT?
« Antwort #13 am: 20. Januar 2009, 09:09:01 »
Ich finde den Wagen wirklich extrem spannend.
Im OHF sind nun auch Bilder - finde die Basis
garnicht schlecht:

LINK-OHF

Offline opelgt64

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1793
  • Nur fliegen ist schöner! Aber wer mag schon Fliegen?
RE: Unterschiede bis/ab Fgstnr.
« Antwort #14 am: 20. Januar 2009, 19:07:59 »
Laut "Recherche" und Anfrage beim Verkäufer handelt es um einen GT mit der Farbkombination Silber/Rot
Stoni