Autor Thema: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern  (Gelesen 8792 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline projekt2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1094
  • easy skanking
bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« am: 24. März 2007, 20:15:15 »
hallo alle zusammen. nach 2 monaten ohne gt-basteln (starke private turbolenzen) hier jetzt der von einigen bereits sehnsüchtig erwartete bericht wie ich meine sitzbezüge genäht, den schaumstoff wieder in form gebracht habe und wie man das ganze wieder zusammenbaut.

wie man die sitze auseinander nimmt, darüber muss man ja wohl kein wort verlieren.

vom nähen habe ich leider keine bilder, deshalb nur eine beschreibung:
TUT ES EUCH NICHT AN. ES RENTIERT SICH NICHT. ALLEINE DIE ARBEIT. zuerst muss man das alte kunstleder wieder geschmeidig bekommen. ich nehme dafür eine kunstharzverdünnung. die zieht wunderbar ins kunstleder ein und macht es wieder etwas geschmeidiger. gleichzeitig entfernt es den schmutz. sollten die bezüge extrem verschmutzt sein gebe ich noch etwas nitroverdünnung dazu. sollte jetzt ein aufschrei durch die gemeinde gehen, nur soviel: bei den sitzen in meinem fahrbereiten gt habe ich es schon so gemacht und es ist nichts passiert.
natürlich sollte man mit der nitro SEHR schonend umgehen. die stellen an denen ich mit nitro war werden sofort danach wieder mit der kunstharzverdünnung nachgerieben. danach habe ich die schadhaften teile an der naht herausgetrennt. dann die kante erneut mit kunstharzverdünnung GUT GETRÄNGT. jetzt wollte ich beginnen die teile wieder zusammenzunähen. leider hat meine nähmaschiene einen anderen lochabstand sodass es nicht hingehauen hat. also suchte ich mir einen sattler. der hat es nach etlichen versuchen ebenfalls aufgegeben.
lange rede kurzer sinn. auf dem speicher steht noch die uralt-fußbetrieb-nähmaschine meiner oma. mit der hat es dann geklappt. aber wie gesagt, es rechnet sich nicht. alleine vom zeitaufwand. von der arbeit und den nerven ganz zu schweigen. aber ich wollte es mal probieren und es geht.
soviel dazu.
jetzt zum aufpolstern.
da icch ja etliche sitze auseinander genommen habe, konnte ich auf einen großen stapel an polster zurückgreifen

die besten habe ich dann mit panzertape  "verstärkt" um sie so wieder in form zu bringen und zu verhindern dass sie schnell wieder ausleiern








das ergebniss der sitzfläche:




mit der rückenlehne verfahre ich ähnlich, wobei ich da nur die seiten verstärke und die stellen, an denen das gestänge ins schaumgummi drückt.



allerdings fixiere ich noch das polster durch ein oder zwei lagen tape auf dem gestänge. erstens für besseren halt und gleichzeitig als schutz, dass der bezug nicht mehr auf dem puren gestell herumscheuert.


danach das ganze mit plastikkabelbindern in form bringen genau so wie sn der sitzfläche.




ergebniss rückenlehne:






das ganze wird nächste woche noch auf hochglanz gebracht und zusammengebaut.

viel spass beim nachmachen

easy skanking

karsten
Hooroo
Karsten

Offline moonchild1967

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 832
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #1 am: 25. März 2007, 01:09:19 »
Hi Carsten!

An dieser Stelle bin ich bei meiner Resto lustigerweise auch grad ´wink´. Nur habe ich meine AL-Bezüge bei Udo gekauft. Das mit dem Tape finde ich eine interessante Idee. Anders als du habe ich meine durch Moosgummieinlagen stabilisiert. Und zwar habe ich mir 4 mm starkes Moosgummi hergeschnitten und in die "Führungsöffnungen" (also da, wo der Bügel des Sitzgestells reinkommt) geklebt. Denke mal, dass das eine große Verstärkung darstellt. Meine Polster hatten, bis auf eine Stelle der Rückenlehne noch eine gute Form. Diese eine Stelle, ca. 15 cm x 2,5 cm musste ich ausbessern/ersetzen. Habe dafür von einem anderen Sitzpolter ein Stück passgerecht ausgeschnitten und mit Patex Sprühkleber eingeklebt. Anschließend habe ich, da das Formteil an genau dieser Seite auch schon etwas abgenudelt war, diesen Bereich noch etwas mit minimal weicheren Schaumstoff aufgepolstert. Passgerecht zuschneiden lässte es sich wunderbar mit einer Allzweckschere. Leider hab ich noch keine Fotos gemacht, werde die in ca. 14 Tagen, wenn ich aus dem Ausland zurück bin, einstellen. In jedem Fall hat mich das Endresultat des ersten selbst bezogenen Sitz überzeugt (freut einen ja auch, wenns funzt, oder ´wink´). Ach ja, genau wie du, habe ich die bezüge zum Großteil mit  Kabelbindern fixiert, geht ganz gut.

Grüße

Harald
Never Touch A Running System!!!

Offline michael

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 702
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #2 am: 26. März 2007, 17:57:09 »
mein lieber man,hut ab hast du dir ne arbeit gemacht.meine hab ich vor 20 jahren in meinem leichtsinn rausgerissen und entsorgt
gruß michael

Offline Jörg aus Lux.

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 633
  • Probleme sind verkleidete Möglichkeiten
    • GT - Stammtisch Saar/Pfalz
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #3 am: 26. März 2007, 18:49:41 »
Hallo Karsten,

ich habe Dich zwar schon persönlich gelobt und Dir meinen Respekt gezollt, als ich bei Dir in der Werkstatt war und wir meine alten Sitze gemeinsam zerpflückt haben.
Dennoch nochmal großes Kompliment für die Superfotos und die akkurate Beschreibung, habs gleich ausgedruckt. Das Aufpolstern steht mir ja auch noch bei meinen aktuellen GT-Sitzen bevor.
Schön, daß Du wieder im Forum bist und die privaten Turbulenzen sich offenbar wieder beruhigt haben.
Freundliche Grüße vom Jörg aus Lux
GT - Stammtisch Saar/Pfalz

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4148
  • Never stop dreaming
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #4 am: 27. März 2007, 01:16:16 »
Hi Karsten!

WOW
Ich bin beeindruckt. Hatte soeben meinen Sitz für morgen ins Auto gelegt, um mich bei einem Sattler wegen einem Reparatur-Schaumgummi zu informieren.
Die Idee mit dem Klebeband find ich gut.

Wie waren denn die Bezüge vorher befestigt? Ich hatte so eine Art kleine Drahtbügel drinnen, die mich eher an gebogene Nägel ohne Köpfe erinnert haben. Die Dinger sind saugefährlich, da man sie sehr schwer biegen konnte und sich gleich aufschürfte. Der Vorteil der Kabelbinder dürfte auch sein, dass man sie schön langsam und gleichmäßig zusammenziehen kann, oder?

Gute Arbeit, Karsten.
Danke für die Bilder - ich bin einer von denen, die schon sehnsüchtig darauf gewartet haben.
Gruß
Peter
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Niels

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1056
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #5 am: 27. März 2007, 10:48:41 »
Gute Arbeit.

Ich werde meine Schaumpolster leider etwas
aufpolstern müssen da der äussere Ring nicht mehr
genug Volumen aufbringt.

Hattest du da keine Probleme mit?


Die kabelbinder hats du ja durch die Stofflaschen
gezogen? Ist dabei der Stoff nicht eingerissen?

Offline anro71

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 620
  • Corvette was ist das? Ich fahre GT :-)
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #6 am: 27. März 2007, 11:02:21 »
Hallo Zusammen

@Karsten
du hast dir eine wahnsinnige Arbeit gemacht und das Ergebnis ist auch entsprechend ansprechend geworden. Meines erachtens bist du aber mit dem Panzertape einen Weg gegangen, der zeitlich gesehen, nicht der Beste ist.

Die benötigte Stabilität der Schaumstoffeinlagen, kann man sehr einfach durch zusätzliches auf- bzw. einlegen von entsprechendem Sattlerflies erreichen. Dies bekommst du in grossen Mengen im entsprechenden Handel oder bei fast allen Sattlern oder Möbelmachern (dort wo Sessel, Stühle oder auch Sofas aufgespolstert werden)
Durch das Auflegen dieses Flieses erreichst du zwei Dinge. Zum einen wird die Form mehr akzentuiert - also in Richtung Aufpolsterung und der darunterliegende Schaumstoff kann sich durch die nicht rutschfähige Kontaktschicht zwischen Flies und Schaumstoff, nicht so gut verformen und wird/wirkt somit "fester".

Ich habe bedenken, dass sich bei längerem Gebrauch deiner Sitze, das Panzertape kleine Stückchen aus dem ohnehin meist weichen und porösen Schaustoff reisst und mit zunehmenden Walgbewegungen beim Sitzen der Kontakt ganz abreisst - dann wird man kein schönes Sitzgefühl mehr haben und man wird es sicherlich auch hören.
Ich hoffe das dieser Fall bei dir nicht eintritt, denn die viele Arbeit ist zu würdigen.

Grüsse
Andreas

Offline projekt2

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1094
  • easy skanking
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #7 am: 27. März 2007, 12:53:50 »
@ peter
das sind so eine art fedrerstahl (glaube ich zumindest). die habe ich einfach durchgeklipst. um die neuen, sofern man welche bekommt zu befestigen gibt es eine eigene zange für.
das mit den kabelbindern stimmt.
@niels.
leider keine ahnung . ich hatte halt das glück auf ein etwas größeres lager polster zurückgreifen zu können und wollte mit dem tape nur die form wieder stabilisieren.evtl ist für deine zwecke die idee von andreas brauchbar. ansonsten müsste ich das genauer sehen.
@arno71
kann durchaus sein dass du recht hast. aber bei einer fahrleistung von 2-3000 km pro jahr sehe ich bis dato noch keine probleme. und akrobatische übungen im gt sind nicht so mein fall.  ´smile´

karsten
Hooroo
Karsten

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4148
  • Never stop dreaming
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #8 am: 27. März 2007, 15:28:58 »
Hi Karsten!

Ich war heute beim Sattler. Wie Andreas schon schrieb, hat er mir auch ein Vlies mitgegeben, das wird mit Sprühkleber auf den geformten Schaumstoff geklebt. Gibt laut seiner Aussage den nötigen Halt und Stabilität.

Ja, es gibt Klammern und auch eine Zange, die genau zu diesen Klammern passt. Hab´s mit eigenen Augen gesehen!
Meine Klammern - die wie gekürzte und umgebogene Nägel aussehen - sind also original so.

Für die Sitzfläche habe ich einen 4 cm starken Schaumstoff genommen, der aussieht, als wäre er aus Granulat gepresst. Ich habe ja schon die Federn unterm A.. durchgespürt. Bei mir war nämlich nur ein ordinärer Schaumstoff (Meterware) drinnen.

Werde mich nächste Woche an meinen Sitz ranmachen - Erfahrungswerte folgen.

Gruß
Peter
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4148
  • Never stop dreaming
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #9 am: 28. März 2007, 10:47:37 »
Hi!
Habe gestern begonnen, meinen Fahrersitz zu bearbeiten. Hier ist meine Variante:

Vorher:



Die Risse habe ich mit Pattex geklebt.
Dann habe ich das Vlies über den Formteil mit Sprühkleber geklebt.



Für die Sitzfläche habe ich mir einen Schaumstoff aus gepresstem Granulat besorgt. Sieht fast so aus wie der Asphalt, auf dem der Sitz steht.



Die Herausforderung wird jetzt sein, diesen Schaumstoff in die gewünschte Keilform zu bringen.
Der Originalteil ist mir zu weich, da spüre ich die Federn durch. Beide miteinander sind zu stark, da geht der Sitzbezug nicht drauf. Der neue Teil ist vorne zu dünn. Also werde ich einen dünnen Keil unterlegen.
Muss noch mal etwas probieren.

Gruß
Peter
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Rudi Rüssel

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1738
    • www.opel-gt-teile.de
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #10 am: 28. März 2007, 13:28:51 »
Zitat
Die Herausforderung wird jetzt sein, diesen Schaumstoff in die gewünschte Keilform zu bringen.

Gruß
Peter


Hallo Peter,
Schaumstoff kann man gut mit einem Elektrischen Küchenmesser bearbeiten. Es gibt auch noch die Möglichkeit den Schaumstoff mit Wasser zu tränken, das Teil dann einfach einfrieren und schon hast Du einen festen Ktotz den Du dann sehr gut bearbeiten kannst.

Gruß
Wolfgang

Offline Niels

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1056
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #11 am: 28. März 2007, 13:42:02 »
Ein gutes Brotmesser geht auch sehr gut.

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4148
  • Never stop dreaming
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #12 am: 28. März 2007, 13:52:55 »
Hi!

Ich habe in der Mittagspause doch den alten + den neuen Schaumgummi genommen und den Bezug draufgegeben. Unter Druck (2 Werkzeugkoffer als Unterlage) sind bereits die Haken auf den Längsseiten drinnen. Das ist natürlich eine mühsame Aufgabe, den Keder muss ich mit einer Abisolierzange vorsichtig greifen und aus dem Schlitz herausziehen. Mit der anderen Hand schnell die Klammern durchstechen und über die Metallbespannung schieben.
Schwieriger werden die beiden Querstücke, da ja da genau die Metallleiste vom Sitz drüber ist.

Das Sitzergebnis ist aber - nach einer provisorischen Sitzprobe - zufriedenstellend.

Gruß
Peter
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4148
  • Never stop dreaming
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #13 am: 29. März 2007, 08:37:19 »
Hi!

So, erledigt. Ich durfte den "heiligen Stuhl" sogar im Wohnzimmer fertig machen!




Und der ganze Sitz:


Die Sitzfläche ist jetzt vieeeeel besser. Man sieht ja auch, dass sie mehr gepolstert ist.

Ich habe mir - frei nach Karsten - auch Kabelbinder genommen, um zumindest die Lederlasche zwischen dem Schaumgummi in der richtigen gespannten Position zu halten. Dann kann man die Halteklammern viel besser anbringen und festmachen. Ist so schon eine blöde Arbeit. Die Kabelbinder habe ich wieder entfernt.

Damit habe ich jetzt meine Winterprojekte abgeschlossen. Das waren Sitz restaurieren, Tagfahrlicht/Umbau und 5-Gang-Getriebe einbauen.

Ich glaube, ich bin bereit!

Gruß
Peter
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes  

  • Gast
RE: bericht: sitze aufpolstern und bezüge erneuern
« Antwort #14 am: 15. Januar 2008, 19:46:44 »
Hallo, hat sich das mit dem "Panzertape" bewährt ?
Gruß Ecki