Autor Thema: "Schalthebelposition"  (Gelesen 12933 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Ewald

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1331
  • selber schuld !
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #15 am: 29. April 2009, 22:48:25 »
Danke für die Info Robert. Es ist halt so, dass ich jetzt schon den 3. (oder den 4.?) Gang stärker hineindrücken muss, aber da ist sicher auch die Gummimanschette Schuld. Die wird wohl einem schlanken Ledersack weichen müssen....
Ewald

Offline GT Driver

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 782
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #16 am: 30. April 2009, 09:37:37 »
Zitat
aber da ist sicher auch die Gummimanschette Schuld. Die wird wohl einem schlanken Ledersack weichen müssen....


ganz ohne Gummi wird das dann aber ziemlich laut im GT. Es müßte möglich sein die Gummimanschette verkehrtherum einzubauen und den Ledersack auf dem Kardantunnel zu befestigen.

Gruß Robert

Offline GT-Yeo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1955
  • Nicht einmal Fliegen ist schöner !
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #17 am: 30. April 2009, 09:42:19 »
Hi,

@Peter: Sorry - hab letztes Wochenende verpeitl zu messen - viel um die Ohren und dann kamen ja die Jungs vorbei.

Hast du das Maß von Lagerpunkt Schalthebel zur Anlenkung der Schaltstange wie beim orig. gemacht oder verlängert ?
Denn hier könnte man durch einen längeren Hebel die Schaltwege verkürzen - das würde auch Ewalds "Problem" beheben. Das kann auch beim Umbau der orig. Schaltkonsole gemacht werden.

Grüße

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1527
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #18 am: 30. April 2009, 10:22:48 »
Hallo,

ja, habe ich gemacht, so ca. 5mm länger als beim Original.
Mehr ging leider nicht, da ich sonst den Rückwärtsgang nicht mehr vernünftig eingelegt bekam.
Wenn man den Drehpunkt noch höher verlegt, geht die Drehbewegung der Schaltstange in eine Kickbewegung über, für alle fünf Gänge überhaupt kein Problem, doch den Rückwärtsgang muss man weiter nach außen drücken und dafür reicht es leider nicht....und ich habe viel versucht, alle möglichen Höhen und Neigungen !
Die 5mm machen sich aber auch schon bemerkbar und es läst sich jetzt sogar "im Stand" super leicht schalten, meiner Meinung nach, noch leichter als das Original.

Gruß
  Peter

@ Robert, es gibt vom Manta B eine "flache" Manschette, die sitzt unter der Mittelkonsole und ist nur ca. 1,5 cm hoch.

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4019
  • Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #19 am: 30. April 2009, 20:40:10 »
Hi Peter!

Das sieht ja echt professionell aus. Was genau hat dich zu diesem Umbau bewogen?

Ich hatte ja mit dem GETRAG 240 auch das Problem wie Ewald. Ich habe den Schalthebel etwas weiter nach links "geknickt" angeschweisst. Geht prima!
Schau bei meinem Thema Hitzeschutz
Gruß Peter      Opel GT-Club Austria   &   GT-Stammtisch Saar/Pfalz

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1527
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #20 am: 01. Mai 2009, 10:13:22 »
tja, was hat mich bewogen...?
Vielleicht das, weil es auf dem Markt nichts vernünftiges gibt, aber ich denke hauptsächlich weil es mir Spass macht solche Dinge zu konstroieren und zu bauen bis sie in Form und Funktion meinen Ansprüchen gerecht werden.
So habe ich schon viele Dinge gemacht, wie...Zugstreben aus V2A aus einem Stück, ohne zu schweißen, einstellbare Lenkanschläge, verstärkte Qerlenker, ein Wattgestänge mit einem Aludeckel auch ohne an der Karosse zu schweißen, Schwingelemente für Vergaser, CIH-Zahnriemenantrieb mit der richtigen Übersetzung...um nur einige zu nennen

Gruß
   Peter

Offline Projekt-3

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1096
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #21 am: 01. Mai 2009, 11:52:46 »
Hallo Peter ,

War ne gute Entscheidung von dir , was eigenes zu fertigen !
Hat gewisse Ähnlichkeit mit meiner damaligen Konstruktion ; haut super hin die letzten 11.000 km ; was ich dir auch wünsche !

Mal ein altes Bild hier rausgekramt :

 



Gruß Walter
Du kannst es dir vorstellen ...also kannst du es bauen !

Leuchtturm muss sein!IG-NORDLICHT
Homepage: http://www.ig-nordlicht.de
Mailto:



Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1527
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #22 am: 01. Mai 2009, 16:23:04 »
Hallo Walter,

ja, eine gewisse Ähnlichkeit besteht da schon, aber ist auch kein Wunder, letztendlich hat man auch keine 1000 verschiedene Möglichkeiten sowas zu bauen.

Ich denke, die würden sich alle etwas ähneln...

Peter

Offline homer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 113
  • ois easy
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #23 am: 01. Mai 2009, 18:59:46 »
Hallo GT-Gemeinde

möchte hier auch einen kleinen Beitrag beisteuern.
Vor zwei Jahren entschied ich mich, in den GT ein 240 Getrag einzubauen. Da ich die Anleitung aus dem GT-Journal kenne, war mir von Anfang an klar, daß ich den original Schalthebel beibehalten möchte. Außerdem gefiel mir der Umbau der Schaltkonsole des 240er nicht so besonders.
Damit stand fest, daß was anderes konstruiert werden muß.
Zum Glück hab ich noch ein zweites 4-Gang Getriebe daliegen, um alle wichtigen Daten auszumessen. Dabei mußten allerdings verschiedene Sachen berücksichtigt werden, wie Drehpunkt in Längsrichtung, genauso wie der Drehpunkt zur Seite. So nach und nach, und viele Stunden vor am PC, kam eine brauchbare Lösung zu stande.
Ein geteiltes Alu-Gehäuse (schaut einwenig wie die Schaltkulisse vom ZF aus) mit zwei Wellen, die den Schaltvorgang übersetzen. Das Ergebnis könnt ihr unten an den Bildern sehen.
Die Schaltwege bei dieser Konstruktion sind, glaube ich, etwas kürzer, als wie beim original Getriebe.
Es gibt aber noch Möglichkeiten, sie noch kürzer zumachen.
Man kann bei dieser Schaltkulisse auch noch die Schrägstellung des Schalthebels justieren.
Es läßt sich auch sehr leicht durchschalten, da alle beweglichen Teile mit Messingbuchsen gelagert sind. Außerdem kann man zum Einbau des Getriebes den oberen Teil des Gehäuses abschrauben.














viele Grüße Andy

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1527
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #24 am: 01. Mai 2009, 20:45:47 »
Hallo Andy,

da fehlen mir die Worte.... größten Respekt von mir  
 

Da dachte ich, ich mache mir schon mehr Arbeit als andere, aber du übertriffst mich noch um Längen
Ich muss wirklich sagen, daß dein Umbau bis jetzt das Beste ist, was ich bis Dato gesehen habe !!!!
ich glaube dir, daß du Stunden zur Planung gebraucht hast, kaum zu schweigen von der Umsetzung, ich weiß ja wie lange es schon bei mir gedauert hat bis alles reibungslos funktionierte.

Meine Hochachtung...
                   Peter

Offline homer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 113
  • ois easy
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #25 am: 01. Mai 2009, 21:11:31 »
Hallo Peter,

danke für das Kompliment.
Solche Sachen auszutüfteln macht mir sehr großen Spaß. War auch einige Zeit an der Fräsmaschine und Drehbank gestanden, bis die Schaltkulisse fertig war.
Deine Lösung ist aber auch perfekt.
Mir kam es darauf an, den originalen Schalthebel zuverwenden, ohne ihn an der anderen Kulisse anzuschweißen, und das war dann das Ergebnis.

wünsche Dir noch nen schönen Abend

Gruß Andy


Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1527
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #26 am: 06. Juni 2009, 12:10:00 »
"schieb..."

habe dieses Problem leider immer noch, kann mir jemand sagen ob das bei dem GT normal ist, dass der Abgaskrümmer vom Einspritzer auf der Moterhalterung aufliegt ( der Kopf ist "nicht" geplant ) ´häää?´



Gruß
   Peter[/quote]

Offline anro71

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 620
  • Corvette was ist das? Ich fahre GT :-)
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #27 am: 06. Juni 2009, 13:38:33 »
Hallo Zusammen

ich lesen diesen Thread auch immer wieder gerne durch und bin total begeistert, welche Klasse Lösungen ihr gefunden habt.

Da bekomme ich richtig Lust mein schon lange in der Garage liegendes Getrag endlich fertig zu machen - wenn da nicht ein Zeit- und TÜV-Problem wären ´wink´)

Hochachtung an die Konstrukteure!!!!
Hat einer von Euch mal an eine Kleinserie gedacht ?

Grüsse
Andreas

Offline conrero

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1527
  • "OPEL, Rennsport für Männer mit Koteletten"
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #28 am: 06. Juni 2009, 15:35:27 »
Hallo Andreas,

ja, mit der einen oder anderen Sache habe ich schon mal daran gedacht... meine Schwingelemente für die Webervergase zB. waren im OHF echt der Renner. Viele Leute wollten die Dinger haben und ich hätte eine Menge vor finanzieren müssen, daher habe ich jeweils nach einer Anzahlung gefragt, doch da war niemand bereit zu  

Also, man könnte da schon was machen... aber ich hätte keine Lust nach der ersten Euphorie auf den Teilen sitzen zu bleiben, den die Gefahr ist groß !
Event. müsste man mit einem Händler zusammen arbeiten, der die Teile dann über sein Geschäft anbietet.

Gruß
    Peter

Offline homer

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 113
  • ois easy
RE: "Schalthebelposition"
« Antwort #29 am: 06. Juni 2009, 17:26:49 »
Hallo Peter,

fahre nen 1,9E im GT mit Einspritzer-Krümmer. Der Krümmer hat nen halben bis 1cm Luft zwischen der Motorhalterung. Hab es leider nur von oben gesehen, da ich hier keine Hebebühne oder Grube habe.
Wenn ich ihn mal wieder auf der Grube stehen hab, kann ich je ein paar Fotos machen.

mfg Andy