Opel GT Forum

Das GT Forum => GT Original => Thema gestartet von: conrero am 20. April 2009, 20:13:01

Titel: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 20. April 2009, 20:13:01
Hallo Leute,

habe gerade den Eigenbau meine Schaltkulisse für das Getrag fertig (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)
Nun soll der Schalthebel angefertigt werden, dafür brauche ich aber mal ein Maß von Euch.
Ich bräuchte das Originalmaß von Oberkante Tunnel (Blech) bis Oberkante Schaltknauf...
Wäre super wenn mir da jemand helfen könnte (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm4.gif)
 
danke im voraus....

               Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: baker am 20. April 2009, 20:45:05
Hi Peter,

ein Maß im eingebauten Zustand von Oberkante Schalthebelkonsole / Schaltknauf des AL: 175 mm.
>Schaltknauf Serie
>Konsole mit Serien Holzapplikation
>Getriebegummi Serie und intakt.
>Höhe in jedem Gang von 1-4 nahezu identisch.
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 20. April 2009, 21:44:30
Hallo Stephan,

"danke" leider brauche ich das Maß vom Blech aus... da ich weder Teppich noch Mittelkonsole drin habe, steht halt noch als Rohkarosse.
Leider kann ich auch nicht von der Mittelkonsole zurück messen, da ich nicht weiß wieviel diese aufbaut.

Gruß
   Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Motörhead am 21. April 2009, 11:11:15
Hi,
korrigiert mich, wenn ich ohne zu messen Unsinn schreibe. Die Mittelkonsole mitsamt Teppich bleibt unter 10 mm.
Gruß, Frank
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: GT-Yeo am 21. April 2009, 17:54:48
Hi,

@Frank - das stimmt - du meinst aber mit Mittelkonsole die Handbremskonsole.

Peter hingegen braucht das Maß der Schalthebelkonsole bis Blech - da würd ich ausm Bauch raus auf 30-35mm tippen - kann aber gern zum Wochenende mal nachmessen.

Grüße
Rouven
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 21. April 2009, 19:45:59
Hallo,

ja Rouven, wäre nett wenn du mal messen würdest...du hast auch recht, ich brauche das Maß
vom Blech (Tunnel) bis Oberkante Schaltknauf !!!

Gruß
   Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 26. April 2009, 21:49:00
Hallo Gt-Freunde,

da ich per PN. von mehreren Seiten gefragt wurde wie mein " Eigenbau" der Schaltkulisse aussieht, möchte ich euch die ersten Bilder nicht vorenthalten...
weitere Bilder folgen wenn es eingebaut ist.

(http://"ImageBanana)

Gruß
   Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 26. April 2009, 21:51:01
geht ja..., dann mach ich die anderen mal hinterher

(http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)
"ImageBanana

(http://"ImageBanana)
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: alzenGT am 26. April 2009, 22:27:37
Ist eine schöne Konstruktion(http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif) Viel sauberer als das Orginalteil passend zu machen.
Sorry, deine Frage kann ich aber nicht beantworten, kein GT in der Nähe

gruß
Alain
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 28. April 2009, 19:08:23
Hallo,

wie versprochen die Bilder im eingebauten Zustand...


(http://"ImageBanana)

(http://"ImageBanana)

(http://"ImageBanana)

Auf diesem Bild sieht man gut, daß die "Dummy" Kardanwelle nach allen Umbauten exakt in der Deichselverlägerung ankommt...

(http://"ImageBanana)

"LEUTE; ICH BRAUCHE BITTE, BITTE, IMMER NOCH DAS MAß...WIRD DOCH WOHL MAL EINER MESSEN KÖNNEN (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm11.gif) "

Zum Schluss noch eine Frage, liegt bei euch auch der Krümmer (Sprint oder Einspritzer) auf der Motorhalterung auf ?

(http://"ImageBanana)

Gruß
   Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition" - Die Maße
Beitrag von: Ackaturbo* am 29. April 2009, 12:53:49
Sehr schöne, saubere Arbeit. Damit solltest Du in Kleinserie gehen und mal Udo oder so fragen, ob er daran interessiert währe. Super.

Die Fotos sind leider etwas dunkel und unscharf. Ich musste Strom sparen, der Akku war fast leer.
Ich hoffe, es hilft trotzdem. Wenn nicht mache ich Dir gerne noch mal Bilder.

Original Viergang:

Leerlauf
"ImageBanana

Erster Gang
"ImageBanana

Zweiter Gang
"ImageBanana

Dritter Gang
"ImageBanana

Vierter Gang
"ImageBanana
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Elmar am 29. April 2009, 14:00:24
Ist das Ding am Lenkrad ne Wegfahrsperre?
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 29. April 2009, 20:55:16
Hallo Marcus,

"DANKE"
 (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm41.gif)
das hilft mir auf jeden Fall, wenn ich es richtig sehe, dann ist er im Leerlauf ca. 205mm hoch.
jetzt kann ich mir einen in original look anfertigen.  

(http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)

Danke noch mal...und Gruß
                       Peter

P.s. wegen dem Krümmer, ist normal ?
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Ewald am 29. April 2009, 22:04:29
Grüß dich Peter!
Hast du bei deiner Konstruktion schon überprüft wie lange die Schaltwege sind, beziehungsweise kann man sie durch Abänderungen verkürzen?
Ich habe nämlich bei meiner Luzi mit Klimaanlagenkonsole schon beim originalen Viergang wenig Platz, will aber unbedingt ein Fünfgang Getrag 240.
(http://img146.imageshack.us/img146/8614/minip6260090ag4.jpg)
Ewald
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: GT Driver am 29. April 2009, 22:11:22
Zitat

Hast du bei deiner Konstruktion schon überprüft wie lange die Schaltwege sind, beziehungsweise kann man sie durch Abänderungen verkürzen?
Ich habe nämlich bei meiner Luzi mit Klimaanlagenkonsole schon beim originalen Viergang wenig Platz, will aber unbedingt ein Fünfgang Getrag 240.


beim Fünfgang Getriebe sind die Schaltwege kürzer als beim Viergang, somit wirst du keine Probleme bekommen.

Gruß Robert
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Ewald am 29. April 2009, 22:48:25
Danke für die Info Robert. Es ist halt so, dass ich jetzt schon den 3. (oder den 4.?) Gang stärker hineindrücken muss, aber da ist sicher auch die Gummimanschette Schuld. Die wird wohl einem schlanken Ledersack weichen müssen....
Ewald
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: GT Driver am 30. April 2009, 09:37:37
Zitat
aber da ist sicher auch die Gummimanschette Schuld. Die wird wohl einem schlanken Ledersack weichen müssen....


ganz ohne Gummi wird das dann aber ziemlich laut im GT. Es müßte möglich sein die Gummimanschette verkehrtherum einzubauen und den Ledersack auf dem Kardantunnel zu befestigen.

Gruß Robert
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: GT-Yeo am 30. April 2009, 09:42:19
Hi,

@Peter: Sorry - hab letztes Wochenende verpeitl zu messen - viel um die Ohren und dann kamen ja die Jungs vorbei.

Hast du das Maß von Lagerpunkt Schalthebel zur Anlenkung der Schaltstange wie beim orig. gemacht oder verlängert ?
Denn hier könnte man durch einen längeren Hebel die Schaltwege verkürzen - das würde auch Ewalds "Problem" beheben. Das kann auch beim Umbau der orig. Schaltkonsole gemacht werden.

Grüße
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 30. April 2009, 10:22:48
Hallo,

ja, habe ich gemacht, so ca. 5mm länger als beim Original.
Mehr ging leider nicht, da ich sonst den Rückwärtsgang nicht mehr vernünftig eingelegt bekam.
Wenn man den Drehpunkt noch höher verlegt, geht die Drehbewegung der Schaltstange in eine Kickbewegung über, für alle fünf Gänge überhaupt kein Problem, doch den Rückwärtsgang muss man weiter nach außen drücken und dafür reicht es leider nicht....und ich habe viel versucht, alle möglichen Höhen und Neigungen !
Die 5mm machen sich aber auch schon bemerkbar und es läst sich jetzt sogar "im Stand" super leicht schalten, meiner Meinung nach, noch leichter als das Original. (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)

Gruß
  Peter

@ Robert, es gibt vom Manta B eine "flache" Manschette, die sitzt unter der Mittelkonsole und ist nur ca. 1,5 cm hoch.
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Rip am 30. April 2009, 20:40:10
Hi Peter!

Das sieht ja echt professionell aus. Was genau hat dich zu diesem Umbau bewogen?

Ich hatte ja mit dem GETRAG 240 auch das Problem wie Ewald. Ich habe den Schalthebel etwas weiter nach links "geknickt" angeschweisst. Geht prima!
Schau bei meinem Thema Hitzeschutz (http://www.forennet.org/forum//?action=display&boardid=1014&threadid=111404¬ify=threadabo&forumid=77)
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 01. Mai 2009, 10:13:22
tja, was hat mich bewogen...?
Vielleicht das, weil es auf dem Markt nichts vernünftiges gibt, aber ich denke hauptsächlich weil es mir Spass macht solche Dinge zu konstroieren und zu bauen bis sie in Form und Funktion meinen Ansprüchen gerecht werden.
So habe ich schon viele Dinge gemacht, wie...Zugstreben aus V2A aus einem Stück, ohne zu schweißen, einstellbare Lenkanschläge, verstärkte Qerlenker, ein Wattgestänge mit einem Aludeckel auch ohne an der Karosse zu schweißen, Schwingelemente für Vergaser, CIH-Zahnriemenantrieb mit der richtigen Übersetzung...um nur einige zu nennen (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)

Gruß
   Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Projekt-3 am 01. Mai 2009, 11:52:46
Hallo Peter ,

War ne gute Entscheidung von dir , was eigenes zu fertigen !
Hat gewisse Ähnlichkeit mit meiner damaligen Konstruktion ; haut super hin die letzten 11.000 km ; was ich dir auch wünsche !

Mal ein altes Bild hier rausgekramt :

 
(http://www.projekt-3.hobbyhalle.de/schaltung2.jpg)


Gruß Walter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 01. Mai 2009, 16:23:04
Hallo Walter,

ja, eine gewisse Ähnlichkeit besteht da schon, aber ist auch kein Wunder, letztendlich hat man auch keine 1000 verschiedene Möglichkeiten sowas zu bauen.
(http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)
Ich denke, die würden sich alle etwas ähneln...

Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: homer am 01. Mai 2009, 18:59:46
Hallo GT-Gemeinde

möchte hier auch einen kleinen Beitrag beisteuern.
Vor zwei Jahren entschied ich mich, in den GT ein 240 Getrag einzubauen. Da ich die Anleitung aus dem GT-Journal kenne, war mir von Anfang an klar, daß ich den original Schalthebel beibehalten möchte. Außerdem gefiel mir der Umbau der Schaltkonsole des 240er nicht so besonders.
Damit stand fest, daß was anderes konstruiert werden muß.
Zum Glück hab ich noch ein zweites 4-Gang Getriebe daliegen, um alle wichtigen Daten auszumessen. Dabei mußten allerdings verschiedene Sachen berücksichtigt werden, wie Drehpunkt in Längsrichtung, genauso wie der Drehpunkt zur Seite. So nach und nach, und viele Stunden vor am PC, kam eine brauchbare Lösung zu stande.
Ein geteiltes Alu-Gehäuse (schaut einwenig wie die Schaltkulisse vom ZF aus) mit zwei Wellen, die den Schaltvorgang übersetzen. Das Ergebnis könnt ihr unten an den Bildern sehen.
Die Schaltwege bei dieser Konstruktion sind, glaube ich, etwas kürzer, als wie beim original Getriebe.
Es gibt aber noch Möglichkeiten, sie noch kürzer zumachen.
Man kann bei dieser Schaltkulisse auch noch die Schrägstellung des Schalthebels justieren.
Es läßt sich auch sehr leicht durchschalten, da alle beweglichen Teile mit Messingbuchsen gelagert sind. Außerdem kann man zum Einbau des Getriebes den oberen Teil des Gehäuses abschrauben.



(http://"ImageBanana)

(http://"ImageBanana)

(http://"ImageBanana)

(http://"ImageBanana)

(http://"ImageBanana)


viele Grüße Andy
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 01. Mai 2009, 20:45:47
Hallo Andy,

da fehlen mir die Worte.... größten Respekt von mir  
 (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm11.gif)

Da dachte ich, ich mache mir schon mehr Arbeit als andere, aber du übertriffst mich noch um Längen (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)
Ich muss wirklich sagen, daß dein Umbau bis jetzt das Beste ist, was ich bis Dato gesehen habe !!!!
ich glaube dir, daß du Stunden zur Planung gebraucht hast, kaum zu schweigen von der Umsetzung, ich weiß ja wie lange es schon bei mir gedauert hat bis alles reibungslos funktionierte.

Meine Hochachtung...
                   Peter (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: homer am 01. Mai 2009, 21:11:31
Hallo Peter,

danke für das Kompliment.
Solche Sachen auszutüfteln macht mir sehr großen Spaß. War auch einige Zeit an der Fräsmaschine und Drehbank gestanden, bis die Schaltkulisse fertig war.
Deine Lösung ist aber auch perfekt.
Mir kam es darauf an, den originalen Schalthebel zuverwenden, ohne ihn an der anderen Kulisse anzuschweißen, und das war dann das Ergebnis.

wünsche Dir noch nen schönen Abend

Gruß Andy

Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 06. Juni 2009, 12:10:00
"schieb..."

habe dieses Problem leider immer noch, kann mir jemand sagen ob das bei dem GT normal ist, dass der Abgaskrümmer vom Einspritzer auf der Moterhalterung aufliegt ( der Kopf ist "nicht" geplant ) ´häää?´

(http://"ImageBanana)

Gruß
   Peter[/quote](http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: anro71 am 06. Juni 2009, 13:38:33
Hallo Zusammen

ich lesen diesen Thread auch immer wieder gerne durch und bin total begeistert, welche Klasse Lösungen ihr gefunden habt.

Da bekomme ich richtig Lust mein schon lange in der Garage liegendes Getrag endlich fertig zu machen - wenn da nicht ein Zeit- und TÜV-Problem wären ´wink´)

Hochachtung an die Konstrukteure!!!!
Hat einer von Euch mal an eine Kleinserie gedacht ?

Grüsse
Andreas
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 06. Juni 2009, 15:35:27
Hallo Andreas,

ja, mit der einen oder anderen Sache habe ich schon mal daran gedacht... meine Schwingelemente für die Webervergase zB. waren im OHF echt der Renner. Viele Leute wollten die Dinger haben und ich hätte eine Menge vor finanzieren müssen, daher habe ich jeweils nach einer Anzahlung gefragt, doch da war niemand bereit zu (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm13.gif)  

Also, man könnte da schon was machen... aber ich hätte keine Lust nach der ersten Euphorie auf den Teilen sitzen zu bleiben, den die Gefahr ist groß !
Event. müsste man mit einem Händler zusammen arbeiten, der die Teile dann über sein Geschäft anbietet.

Gruß
    Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: homer am 06. Juni 2009, 17:26:49
Hallo Peter,

fahre nen 1,9E im GT mit Einspritzer-Krümmer. Der Krümmer hat nen halben bis 1cm Luft zwischen der Motorhalterung. Hab es leider nur von oben gesehen, da ich hier keine Hebebühne oder Grube habe.
Wenn ich ihn mal wieder auf der Grube stehen hab, kann ich je ein paar Fotos machen.

mfg Andy
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 06. Juni 2009, 18:10:23
Hi Andy,

das versteh ich nicht... was ist dann bei mir anders ´häää?´ die Krümmer sind doch alle gleich, oder ?
Die richtige Motorhalterung ist es auch !?

Vielleicht wei noch einer Rat...
 
Gruß
   Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Rübezahl2 am 06. Juni 2009, 18:50:15
Vielleicht ist der Motorhalter verändert (Langlöcher?), um das Saugrohr besser unter die Haube zu bekommen?
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 06. Juni 2009, 20:17:14
Nein, nein... ist alles oschinal, naja, jeden Falls "der" Motorhalter (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm4.gif)
An dem Verhältnis -Kopf-zum -Motorhalter- ist nichts geändert worden ! deswegen verstehe ich auch nicht, warum der Krümmer bei mir aufliegt .

Gruß
   Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: homer am 06. Juni 2009, 20:27:55
Hallo Peter,

hab mir die Sache nochmals angeschaut, besser gesagt, an meinem Ersatzmotor. Hab noch einen da stehen, mußte aber den Zylinderkoppf noch draufbauen und den Krümmer dran schrauben.
Es ist folgendes: 1. Die Motorhalterungen haben ca 2 mm Luft in der Bohrung, d. h. man kann sie noch oben und unten verschieben. In deinem Fall sind sie wahrscheinlich ganz oben, was dazu führt, daß die Halterung näher am Krümmer ist.
2. beim Krümmer sind die zwei äußersten Bohrungen auch größer. Auch hier kann man den Krümmer nach oben und unten verschieben, d. h. in deinem Fall wahrscheinlich ganz unten, wobei sich auch hier der Abstand zur Moterhalterungen verringert.
In diesem Zustand hat man noch einen Abstand von ca. 1 mm.

Abhilfe, das der Abstand größer wird, Krümmer ganz nach oben und die Motorhalterung ganz nach unten verschieben.

mfg Andy
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: conrero am 06. Juni 2009, 20:50:19
Hallo Andy,

erstmal danke für deine Mühe...
es wird wahrscheinlich so sein wie du es beschreibst, da der Motor und die Anbauteile aber immer die Neigung verspüren der Schwerkraft zu folgen, lasse ich die Schrauben lieber so in den Löchern wie sie sind (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm4.gif)
Den Krümmer kann ich eh nich verrücken, er ist so bearbeitet, dass, wenn er in den äußeren Schrauben hängt, die Kanäle exakt übereinander passen.

Fazit, ich muss wohl auch "dieser" Motorhalterung eine kleine Änderung zu kommen lassen... man, man, wenn´e einmal damit anfängst, zieht es sich durch wie ein roter Faden. (http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm11.gif)

Peter
Titel: RE: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Rip am 08. Juni 2009, 20:08:52
@Peter, Andy, Walter!

Erstmals Hut ab vor den Lösungen!
Mir beweist das immer wieder, dass jeder "seine" persönliche Problemlösung findet, ganz nach dem Wissensstand und nach den technischen Mitteln die er beherrscht. Ich kann von dem gezeigtem gar nichts und hab halt ein Stück Röhrchen von einem IKEA-Luster als Adapter genommen - sorry, es war um 3 Uhr morgens nichts brauchbareres zu Hand. Es hat aber auch seinen Zweck erfüllt, auch wenn´s technisch nicht astrein ist. Aber es passt(http://www.forumcoder.de/images/smilies/cwm1.gif)
Lieber hätte ich natürlich eure Varianten genommen. Aber jeder streckt sich nach der Decke.
Weiter so!
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Coke-Car am 03. Oktober 2015, 23:38:29
Das Bild von Homers Schaltkulisse ist weg  :zuck:. Mist! Hat das jemand von euch kopiert und kann es wieder hier einstellen, oder mir senden.

MfG: Dirk
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 04. Oktober 2015, 15:02:39
Alle Bilder in diesem Thread sind verschwunden - bzw. die Links sind tot - warum eigendlich?
Viele Bilder werden doch direkt ins Forum eingestellt und müsstem demnach noch vorhanden sein ... oder?  :zuck:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Radnor am 04. Oktober 2015, 15:30:13
Viele Bilder werden doch direkt ins Forum eingestellt und müsstem demnach noch vorhanden sein ... oder?  :zuck:

wenn die Bilder direkt im Forum hochgeladen werden, gehen sie auch nicht verloren. In diesem Falle wurden die Bilder bei imagebanana hochgeladen und hier nur einen Link gesetzt ...wenn imagebanana die Bilder dann irgendwann löscht, läuft natürlich auch der Link ins Leere und es wird kein Bild angezeigt...
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: homer am 04. Oktober 2015, 18:19:11
Hallo zusammen,

hier nochmal die Bilder von der Schaltkulisse für das Getrag 240 5-Gang Getriebe.
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Coke-Car am 04. Oktober 2015, 22:14:27
Unglaublich geil!!! Lieben dank Andy  :tumb:.

MfG: Dirk
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 05. Oktober 2015, 13:20:19
Sehr schön gemacht!  :tumb:
Wurde für diese Schaltkulisse die Schaltstockmechanik (Kugelnippel) vom 4-Gang-Getriebe verwendet?

Ich bin gerade dabei eine neue Schaltkulisse für das Getrag-265 zu konstruieren. Leider ist das im hinteren
Bereich komplett anders als das 240er, sodaß man mit den Kulissenkonstruktionen der 240er Getriebe
nicht viel anfangen kann. Damit das passt, muß der Drehpunkt für den Schaltstock über der Schaltwelle
sitzen ... ist gar nicht so einfach wie man zuerst denken mag ...  :pfeif:
Wenn da jemand vielleicht ein Bild als Denkanstoß hätte, würde das schon weiterhelfen!  :zwinker:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Dekra am 05. Oktober 2015, 15:13:06
Gib mir ein bißchen Zeit um Bilder zu suchen.
Harzer Grüsse Danny
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: homer am 05. Oktober 2015, 15:48:09
Hallo Weha,

im OHF im thread "Getrag 265 Getriebe-Glocke Monza - Manta gleich?" ist dieses Bild.
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Dekra am 05. Oktober 2015, 16:34:39
So sieht das bei mir aus,
wenn alles fest ist, funktioniert es.

Das letzte aus dem Internet, weiß aber nicht mehr woher.
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 05. Oktober 2015, 18:14:08
Hallo Weha,

im OHF im thread "Getrag 265 Getriebe-Glocke Monza - Manta gleich?" ist dieses Bild.


@homer

Danke für den Tipp!  :wink:

Das kenne ich - das ist ein Getrag 265 Umbau für einen Jaguar E-Type 12 Zylinder!
Der hat den Umbau auf seiner Website dokumentiert (kommt glaube ich aus Düsseldorf)!

Problem bei diesem System:

1) die Koppelstange auf dem Getriebe baut zu hoch. Ich habe zwischen Getriebe und
Tunnel vielleicht 20mm Luft - das wird selbst bei M6-Kreuzgelenken zu eng (auf dem
Foto sind M8´er KG).

2) Ich gehöre zu denjenigen, mit der schlechten Angewohnheit, gerne mal die Hand auf
dem Schaltknüppel "liegen zu lassen". Bei dieser Konstruktion gehen die Kräfte direkt
radial auf die Schaltwelle - ist nicht so gut bzgl. Verschleiß und Abdichtung (allerdings
auch kein Ko.-Kriterium)!

Aber die Idee ist sehr gut. Auf dieser Basis bin ich zZt. auch am überlegen, das etwas
zu verfeinern (Koppelstange nach hinten, Schaltschema umkehren und Welle entlasten)! :zwinker:

So sieht das bei mir aus,
wenn alles fest ist, funktioniert es.

Das letzte aus dem Internet, weiß aber nicht mehr woher.


Das untere kenne ich - ist glaube ein Umbau mit Schaltwegverkürzung für einen Rekord!
Allerdings liegt dabei das Schaltstockgelenk zu weit hinten - muss min. noch 30mm nach
vorn, und dann funktioniert die Mechanik darunter nicht mehr (Hebelwege zu kurz). Das
habe ich schon ausprobiert ...  :pfeif:

Die beiden oberen Bilder muss ich mir erst mal in Ruhe zu Gemüte führen ... um zu checken
wie das funzt!  :zwinker:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 16. November 2015, 18:29:26
Nach diversen Optimierungen möchte ich dann abschließend kurz meine
Version der Schaltkulisse für das Getrag 265 im GT kurz vorstellen!
Da der Raum oberhalb vom Getriebe für die Schubstange, so wie bei der
Version im Jaguar, zu knapp war, habe ich das ganze kurzerhand nach
hinten verlegt.
Angenehmer Nebeneffekt: Damit wurde auch das Schaltbild gedreht (also
1. Gang oben links und nicht unten links) und die Schaltwege verkürzt!
Das ganze lässt sich nun, da die Schaltweggeometrie eindeutig bestimmt ist,
absolut sauber und präziese schalten!

Hier ein paar Bilder:


Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Reiner am 16. November 2015, 20:12:52
Sieht gut aus!  :tumb:

Saubere Arbeit....

Wie lange wird die Kardanwelle?  :zwinker:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Brar am 16. November 2015, 20:59:43
Sehr schöne Arbeit .  :tumb:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: MeisterMerlin am 16. November 2015, 21:06:07
 :tumb: :tumb: :tumb:

sieht sehr gut aus

lgErwin
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 16. November 2015, 22:00:17

Wie lange wird die Kardanwelle?  :zwinker:

Welche Länge meinst du - Gelenkmitte bis Gelenkmitte oder Gesamtlänge incl. Einsteckende?
Müsste ich messen ... die passende Kardanwelle hatte ich ja, braucht also nicht extra eine kürzen lassen!
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Reiner am 16. November 2015, 22:20:19
Passt schon, ich sehe es auf dem Bild, dachte da bleibt weniger übrig...  :zwinker:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Ewald am 16. November 2015, 23:19:18
Was heißt hier,
sieht gut aus oder
sieht sehr gut aus,
das sieht spitzenmäßig überdrüber aus.
Ewald
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Tom 2 am 17. November 2015, 08:00:31
Hallo,

auch wenn ich kein 5-Ganggetriebe in meinem GT habe, bin ich doch schwer beeindruckt was hier von manchen Foristen gebaut wird. Respekt!!

Gruß, Tom2
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 17. Januar 2016, 22:52:58
Passend zum Getriebe habe ich dann mal meinen Schalthebel und den Durchgang
zur Mittelkonsole angepasst ... ob ich den Schaltknauf so lasse weiß ich noch nicht.
Ich habe das aber so universell gehalten, dass ich den bei Bedarf gegen jeden beliebig
anderen austauschen kann ... zB. gegen meinen alten Lederknauf!  :grins:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Radnor am 17. Januar 2016, 23:38:11
den Schalthebel habe ich schon mal gesehen...

...genau, die Zeitmaschine

(http://www.tvmovie.de/bilder/760/2015/07/13/51895-die-zeitmaschine.jpg?itok=6B8KsR-3)

 :flitz:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Reiner am 18. Januar 2016, 06:34:36
Nimm den Ledernen  :zwinker:

Optik ist natürlich Geschmacksache, auch hier gefällt mit der Lederne besser.
Aber das ist nicht der Grund.
Es ist aber auch eine Sache der Haptik.
Ich weiß jetzt nicht, in wie weit Deine Schaltkonsole entkoppelt, aber mit der Zeit wird der aus Metall unangenehm warm.
In der etwas kühleren Zeit ist er kalt, OK er heizt sich ja auf...
Ich habe selbst mal einen aus Metall drin gehabt, bei mir war es jedenfalls so.
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 18. Januar 2016, 06:51:12
den Schalthebel habe ich schon mal gesehen...

...genau, die Zeitmaschine

Na also ... dann passt das doch!  :kiff:


@Reiner

Inwiefern sich die Metallteile aufheizen, muss ich dann demnächst mal testen ... aber dazu
muss er erst mal wieder auf die Strasse. Drei Monate habe ich noch - dann ist D-Day!  :zwinker:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Dekra am 07. Mai 2016, 19:23:41
Wunderbare Lösungen,

wobei ich bei dem 265 nicht so ganz durchblicke.

An der Schaltwelle ist ein Zylinder, wie ist der befestigt auf der Kugel?
Bei meinem ist jedenfalls eine Kugel mit einem Loch 6mm.

Und am zweiten Block wie ist die Verbindung zum Schalten? Da muss noch ein Drehpunkt sein.

Gibts vielleicht noch Zeichnungen? oder Bausatz?

Gruss Danny


Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 09. Mai 2016, 10:27:22
Hi Danny!

Komplett sieht das so aus wie auf dem Foto (s.u.). Ich denke anhand dessen
kannst du die Funktion einwandfrei nachvollziehen!  :zwinker:

Die hintere Führung des Schiebestücks ist nicht unbedingt notwendig - es geht
auch ohne. Allerdings läuft das ganze mit der Führung gut geführt und auch ein
auflegen der Hand während der Fahrt auf den Schaltknüppel (machen ja sehr
viele - ich auch) geht so nicht allein zu Lasten der Schaltwelle und deren Dichtung!  :zwinker:

Gruß Wolfgang
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Dekra am 19. Mai 2016, 20:00:54
Hallo Wolfgang,
mit dem Bild wird mir einiges klar. Dankeschön. Wirklich eine spitzen Arbeit.

Konnte jetzt erst antworten, war am 8. in Urlaub gefahren.
Harzer Grüße Danny
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 19. Mai 2016, 22:58:00
Der Zylinderstift, der die Schaltmechanik mit der Schaltwelle verbindet, muss noch gesondert gesichert werden.
Auf der Fahrt zum diesjährigen Europatreffen habe ich den auf der Autobahn verloren - ist durch die Vibrationen
herausgefallen. Da suche ich noch nach einem passenden Federblech/Federclip zur Sicherung.
Es gibt bestimmt auch fertige Stifte mit so einer 3/4tel runden Klammer ... habe nur bisher noch nichts passendes
gefunden. Alternativ muss ich mir eben selbst eine Sicherung basteln.  :zwinker:

Ansonsten funktioniert das ganze wirklich sehr gut. Schöne kurze und knackige Schaltwege - da kann man nicht
meckern!  :grins:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: GT-daddy am 24. Mai 2016, 09:40:56
Der Zylinderstift, der die Schaltmechanik mit der Schaltwelle verbindet, muss noch gesondert gesichert werden.
.... Da suche ich noch nach einem passenden Federblech/Federclip zur Sicherung.
Es gibt bestimmt auch fertige Stifte mit so einer 3/4tel runden Klammer ... habe nur bisher noch nichts passendes
gefunden. ...

Hallo Wolfgang, schau mal, ob ich dich richtig verstanden habe (da lohnt eine Bastelei eig. nicht) :
http://www.edelschmiede.com/shop/set-schalthebelbolzen-getrag (http://www.edelschmiede.com/shop/set-schalthebelbolzen-getrag)
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 24. Mai 2016, 19:02:34
Das ist der falsche Bolzen - der sitzt hinten, quasi am Ende des Schalthebels.
Ich spreche von dem Stift, der die ganze Schaltkulissenmechanik mit der Schaltwelle des Getriebes verbindet.
Beim 265er Getrag wandert der Verbindungspunkt der Schaltwelle mit dem Stift beim 2. und 4. Gang schon
in eine Ausbuchtung im Getriebegehäuse - da ist es so eng, das so eine Sicherung wie auf deinem Bild nicht
passen würde. Auf dem Bild kannst du den Stift sehen - Gang 2 und 4 liegen unten, dabei wird die Welle
Richtung Getriebe geschoben - dann siehst du den Stift nicht mehr!
Ich habe aber mittlerweile eine Lösung gefunden und auch schon eingebaut. Stelle in den nächsten Tagen mal
ein Foto davon ein. :zwinker:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Dekra am 24. Mai 2016, 20:23:56
Die alte Schraube bei mir war auch nicht wirklich haltbar, hatte aber nur Wandstärke 3mm.
Mein Zylinder auf der Schaltwelle habe ich jetzt oben und unten Gewinde mit 5mm Wandstärke.

Die Madenschraube sollte mit Schraubenfest gesichert werden, ob das halten wird?

Bei mir sind die Gänge R 1 3 5 oben, die Welle wird aus dem Getriebe gezogen,
wie ist das Schaltbild gedreht worden? Steh schon wieder auf dem Schlauch.

Harzer Grüße Danny,
und wen er nicht mehr bockig ist, kann ich mal wieder fahren.
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 24. Mai 2016, 20:51:56
Hallo Danny!

Lass uns mal festlegen wo "oben" und "unten" ist!
Wenn ich von oben rede, dann meine ich, das ich den Schalthebel Richtung Armaturenbrett bewege - dort liegt der Rückwärtsgang
ganz links, dann 1ster, 3ter und 5ter Gang ganz rechts. Unten - also Richtung Handbremskonsole, liegt der 2te und 4te Gang.
Ist also genauso wie bei dir!  :zwinker:

Als ich den GT bekam, war bei meinem das Schaltschema genau anders herum. Dazu muss man aber die Schaltmechanik ändern.
Ist im Prinzip ganz einfach - jedoch macht das meiner Meinung nach keinen Sinn, denn bei jedem anderen normalen Auto ist das
Schaltschema auch so wie oben beschrieben - deshalb habe ich es auch geändert. Lediglich der Rückwärtsgang variiert oft zwischen
oben links, unten links und unten rechts!

Wenn du die Schaltmechanik nur mit einer Madenschraube mit der Getriebewelle verbindest, wirst du meiner Meinung nach ein
Problem bekommen. Die Kräfte die dort an der Schaltwelle wirken sind nicht zu verachten. Bei dem Hebelarm den der Schaltknüppel
nach unten zur Welle hat, fühlt es sich ganz soft an - unten jedoch zerrt das ganz schön im Gebälk! Mein provisorischer Splint (4mm)
zeigte nach der Heimfahrt jedenfalls deutliche Kampfspuren. Normal gehört dort ein gehärteter 6mm Zylinderstift hinein. Und noch
etwas: Jedes noch so kleine Spiel zwischen Schaltwelle und Schaltmechanik, überträgt sich ungefähr mit Faktor 10:1 und mehr in
jede Richtung. D.h. bei 1mm Spiel an der Schaltwelle, bewegst du deinen Schaltknauf oben min. 10mm nach links und rechts, oben
und unten - also 20mm im Durchmesser, ohne das sich unten etwas tut. Je weniger Spiel in der ganzen Mechanik, desto präziser
ist letztendlich der Schaltvorgang!  :zwinker:

Gruß Wolfgang
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Radnor am 24. Mai 2016, 21:23:20
Glückwunsch zum 1.000 Beitrag  :tumb:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: Dekra am 24. Mai 2016, 21:38:46
Hallo Wolfgang,

Danke für die die ausführliche Antwort. Auch für die Verdeutlichung jedes Spiel zu vermeiden.
Mit oben und unten sind wir uns einig.
Ich kam ins Schlingern, weil Du von dem angenehmen Nebeneffekt geschrieben hast, das Schaltchema zu drehen. Seite 3 bei Deinen Bildern. OK erledigt, alles gut.

Ich bin sehr neugierig auf Deine Sicherung von dem Bolzen, Schraube etc.
Muß meinen Zylinder wohl wieder kleiner drehen, denn bei 25mm Durchmesser dürften wohl nur 3mm Platz sein zum Sichern?


Harzer Grüße Danny
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 24. Mai 2016, 21:48:37

Ich bin sehr neugierig auf Deine Sicherung von dem Bolzen, Schraube etc.
Muß meinen Zylinder wohl wieder kleiner drehen, denn bei 25mm Durchmesser dürften wohl nur 3mm Platz sein zum Sichern?

Beim 265er Getrag hat die Schaltwelle 15mm Durchmesser. Der Innendurchmesser der Öffnung, in der die Schaltwelle steckt,
ist 30mm. Meine Anlenkung zur Schaltwelle hat 23mm Durchmesser - bleiben als 3,5mm Luft für die Sicherung. Das ist nicht
viel, klappt aber. Foto kommt!  :zwinker:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 24. Mai 2016, 21:49:22
Glückwunsch zum 1.000 Beitrag  :tumb:


Uuups - hatte ich gar nicht drauf geachtet! :freu:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: RAK am 02. Juni 2016, 19:31:36
Auf den Fotos nicht so gut zu erkennen, doch wieviel mm schaut das 265er Getriebe denn aus dem Tunnel heraus?
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 02. Juni 2016, 21:22:39
Welches Maß meinst du? Wie weit das Getriebe nach unten aus dem Tunnel herausragt?  :zuck:
Müsste ich erst messen!
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: RAK am 02. Juni 2016, 22:45:59
Genau , wie weit aus dem Tunnel. :freu:
Titel: Re: "Schalthebelposition"
Beitrag von: WeHa am 03. Juni 2016, 07:08:21
Ok - messe ich heute mal nach. Der tiefste Punkt ist aber die Unterkante des Flansches der Kupplungsglocke - also gleich Unterkannte Motorflansch!  :zwinker: