Autor Thema: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.  (Gelesen 9685 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GT-Bleppo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 262
  • Tempo 100 im Parkhaus find` ich OK
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #15 am: 27. März 2013, 07:15:35 »
Moin

Habe in meinen Brief auch den hinweis stehen, wo die FIN eigeschlagen ist denke das hat jeder .Sie ist vorne Links ,nur viele haben damit Probleme wenn sie vor den Auto oder dahinter stehen wo was ist, hatte ich eine Zeit lang auch . :pfeif:. Bei einen US GT muss eine Sondergenehmigung beantragt werden damit man sie da Einschlagen darf .
Gruß Andree

http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_59.php
Wir rasen nicht,
wir fliegen tief.

Offline Lück

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 3074
  • GT Club Südwest Dachverband Mitglied
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #16 am: 27. März 2013, 07:27:53 »
Ist eigentlich recht einfach, links und rechts ist immer in Fahrtrichtung (vom Fahrer aus) gesehen...
Gruss aus dem Saarland - Stefan
Neben unbegrenztem Wissen und absoluter Fachkompetenz sind auch Humor und Ironie Bestandteil meiner Beiträge. Ich bitte, dies beim Lesen zu beachten!

Offline GT-Bleppo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 262
  • Tempo 100 im Parkhaus find` ich OK
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #17 am: 27. März 2013, 07:39:35 »
Moin
Ja das stimmt Lück ,wenn man selber viel an Auto schraubt oder einmal sich mit Beschäftigt hat. Aber es gibt viele wenn die Frage kommt,welche Glühbirne defekt ist Rechts oder Links doch wieder raus Rennen und schauen.

Gruß Andree
Wir rasen nicht,
wir fliegen tief.

Offline Der Kardinal

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2176
  • Nur Fliegen sind schöner
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #18 am: 27. März 2013, 08:27:17 »
...und bei rechts vor links ist das noch brenzliger... :lach:
Grüße vom Kardinal-Thomas

Offline Kirsten

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 182
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #19 am: 27. März 2013, 09:43:04 »
Macht bitte die Fahrgestellnummer dort hin wo sie bei den deutschen GT auch ist, gleiche Schriftgröße, am besten auch noch originaler Begrenzungs-Stempel.
Den gab es mal leihweise in einem Opel Forum. Jemand hat sich den machen lassen. Ich weiss leider nicht mehr wer.
Dann gibt es am wenigsten Ärger. Hat man mir so gesagt.

Oder macht sie rechts.
Der TÜV fragt dann auch nicht. Das interessiert die dann auch nicht.
Falls doch einer fragt, war so. Oder, hat Importeurfirma machen lassen.

Bei dem GT den ich hier stehen habe ist sie unprofessionell im Radhaus rechts eingeschlagen.
Jeder kann sehen daß die nachgeschlagen wurde, im Brief stand nichts. Mal sehen wie das ausgeht. Ich glaube ich mach sie besser neu.
Weil so wie es jetzt ist habe ich ein Problem.

Offline GT-Bleppo

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 262
  • Tempo 100 im Parkhaus find` ich OK
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #20 am: 27. März 2013, 10:03:43 »
Macht bitte die Fahrgestellnummer dort hin wo sie bei den deutschen GT auch ist, gleiche Schriftgröße





Und wo ist sie bei ein Deutschen GT ? Links hat aber in Brief den Nachtrag das sie da Eingeschlagen ist .
So was will Ich für einen US GT einen neuen Brief beantragen ?Dann brauche ich eine Sondergenemiegung sie da Einschlagen zu lassen.
Will ich ein US GT mit einen Deuschen Brief und Fin was nicht ganz Rechtens ist Fahren Schlage ich sie Links ein wo sie auch ist , man sollte aber die seiten Begrenzungleuchten zu Schweißen damit es nicht gleich Auffällt .

Gruß Andree


Wir rasen nicht,
wir fliegen tief.

Online 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2044
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #21 am: 27. März 2013, 10:50:12 »
Moin
wenn ich einen US-GT von vor 01.10.1969 gekauft hätte, wäre von mir auch keine Nummer extra eingeschlagen wurden. :paper:

http://www.stevens-wesel.de/typenschild.htm

Da ich aber einen 04.03.1971 habe wurde die Nummer zu Ziff. 4 lt. Fahrzeugschein "zusätzlich links unter Motorhaube vor Windschutzscheibe eingeschlagen"

Aber wie schon geschrieben,alles Auslegungssache des Prüfers bzw.Sachbearbeiters der zuständigen Behörde. :motz:

Gruss Norbert

Offline R.E.

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 135
  • ......
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #22 am: 27. März 2013, 12:30:49 »
Hallo,
mir hat der TÜV auch bei Fahrzeugen nach Oct-69 im Brief vermerkt, dass sich die Fahrgestellnummer nur auf dem Blechschild oben auf der Armaturentafel befindet.

Offline Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1048
  • believed lost, but found again
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #23 am: 29. März 2013, 14:46:45 »
Hallo

Bei meinem US-GT ist es jetzt so:

Ich hatte das Cockpit samt Blechschildchen weg geworfen, da es aufgrund extrem schlechter Substanz aus meiner Sicht nicht mehr zu gebrauchen war. Ich hatte mir dann in den 90ern ein fertig bezogenes GFK-Cockpit bei Lenk gekauft und eingebaut. Über das Schildchen hatte ich mir keine Gedanken gemacht.  :zuck:

Das Schildchen bzw. der Aufkleber auf der Innenseite der Tür wurde bereits schon von den Amis überlackiert. Man kann bis auf zwei, drei Ziffern noch in etwa erkennen was da gestanden hat, aber das wird dem Prüfer so wohl nicht genügen.

Was ist jetzt das einfachste was ich tun kann?
Ein kleines Aluschildchen anfertigen, aufs Cockpit nieten und behaupten das es so auf dem Originalcockpit war?
Oder dann doch lieber die Nummern in den Fals einschlagen?

Gruß: Dirk
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline Ackaturbo*

  • Moderator.
  • Beiträge: 1609
  • Besser spät als nie.
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #24 am: 30. März 2013, 11:08:16 »
Was für einen Rat erwartest Du? Wie man am einfachsten die Behörden bescheißt?
Mein Rat zu Deinem Problem:
Da Du eh keinen gesteigerten Wert auf Originalität setzt, sondern eher Individualist bist, schlage die FIN rechts, an einer vorher mit dem TÜV/Dekra/KÜS... besprochenen Stelle ein und lass sie entsprechend in die Fz.-Papiere eintragen. Wie das aussehen soll steht in der StVZO, § 59 Absatz 2. Dein spezieller Fall ist dem Grunde nach im Absatz 3 geregelt.

Zitat von: www.stvzo.de
§ 59 Fabrikschilder, sonstige Schilder, Fahrzeug - Identifizierungsnummer.

(1) An allen Kraftfahrzeugen und Anhängern muss an zugänglicher Stelle am vorderen Teil der rechten Seite gut lesbar und dauerhaft ein Fabrikschild mit folgenden Angaben angebracht sein:

1. Hersteller des Fahrzeugs;

2. Fahrzeugtyp;

3. Baujahr (nicht bei zulassungspflichtigen Fahrzeugen);

4. Fahrzeug-Identifizierungsnummer;

5. zulässiges Gesamtgewicht;

6. zulässige Achslasten (nicht bei Krafträdern).

Dies gilt nicht für die in § 53 Abs. 7 bezeichneten Anhänger.

(1 a) Abweichend von Absatz 1 ist an Personenkraftwagen, Kraftomnibussen, Lastkraftwagen und Sattelzugmaschinen mit mindestens vier Rädern und einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h sowie ihren Anhängern zur Güterbeförderung ein Schild gemäß den im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen anzubringen; an anderen Fahrzeugen - ausgenommen Kraftfahrzeuge nach § 30a Abs. 3 - darf das Schild angebracht sein.

(1b) Abweichend von Absatz 1 ist an Kraftfahrzeugen nach § 30a Abs. 3 ein Schild entsprechend den im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen anzubringen.

(2) Die Fahrzeug-Identifizierungsnummer nach der Norm DIN ISO 3779, Ausgabe Februar 1977, oder nach der Richtlinie 76/114/EWG des Rates vom 18. Dezember 1975 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Schilder, vorgeschriebene Angaben, deren Lage und Anbringungsart an Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern (ABl. EG Nummer L 24 S. 1), geändert durch die Richtlinie 78/507/EWG der Kommission vom 19. Mai 1978 (ABl. EG Nummer L 155 S. 31), muss 17 Stellen haben; andere Fahrzeug-Identifizierungsnummern dürfen nicht mehr als 14 Stellen haben. Sie muss unbeschadet des Absatzes 1 an zugänglicher Stelle am vorderen Teil der rechten Seite des Fahrzeugs gut lesbar am Rahmen oder an einem ihn ersetzenden Teil eingeschlagen oder eingeprägt sein. Wird nach dem Austausch des Rahmens oder des ihn ersetzenden Teils der ausgebaute Rahmen oder Teil wieder verwendet, so ist

1. die eingeschlagene oder eingeprägte Fahrzeug-Identifizierungsnummer dauerhaft so zu durchkreuzen, dass sie lesbar bleibt,

2. die Fahrzeug-Identifizierungsnummer des Fahrzeugs, an dem der Rahmen oder Teil wieder verwendet wird, neben der durchkreuzten Nummer einzuschlagen oder einzuprägen und

3. die durchkreuzte Nummer der Zulassungsbehörde zum Vermerk auf dem Brief und der Karteikarte des Fahrzeugs zu melden, an dem der Rahmen oder Teil wieder verwendet wird.

Satz 3 Nummer 3 ist entsprechend anzuwenden, wenn nach dem Austausch die Fahrzeug-Identifizierungsnummer in einen Rahmen oder einen ihn ersetzenden Teil eingeschlagen oder eingeprägt wird, der noch keine Fahrzeugidentifizierungsnummer trägt.

(3) Ist eine Fahrzeug-Identifizierungsnummer nicht vorhanden oder läßt sie sich nicht mit Sicherheit feststellen, so kann die Zulassungsstelle eine Nummer zuteilen. Absatz 2 gilt für diese Nummer entsprechend.

Das ist das, was ich mal eben auf die Schnelle rausgegoogelt habe. Vielleicht gibt´s auch andere Lösungen. Ist aber erst mal ein Ansatz.

Offline Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1048
  • believed lost, but found again
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #25 am: 30. März 2013, 11:40:58 »
Danke Marcus

Ist auf jeden Fall erst einmal ein Ansatz. Bescheißen will ich niemanden, aber es ist bei US-GTs nun mal doof gelöst, wie ich finde. Einmal nicht aufgepasst und schon hat man mehr Aufwand. Naja, wird schon.

Gruß: Dirk
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Online 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2044
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #26 am: 30. März 2013, 13:49:22 »
Moin Dirk
sehe gerade das Dein GT auch von 12/70 ist :zwinker: ,den Aufkleber kannst Du beim Wolfgang neu bekommen.

http://www.opel-gt-teile.de/product_info.php?products_id=315

Die Schlagzahlen würde ich dorthin einschlagen wo sie auch 1968-1973 waren.
Das originale Typenschild rechts wird ja wohl noch vorhanden sein.
Das Schild mit der Fahrgestellnummer auf dem Armaturenbrett würde ich nachprägen lassen.

Gruss Norbert

Offline Coke-Car

  • GT Forum Supporter
  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1048
  • believed lost, but found again
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #27 am: 30. März 2013, 19:17:35 »
Grüß Dich Norbert

Danke für den Tip mit den Aufklebern. Ich war zwar schon sehr oft auf Wolfgangs Site, aber dem Set habe ich bisher noch keine große Aufmerksamkeit geschenkt. Kann ich mir dadurch das einschlagen der Zahlen ersparen, wenn ich wie original US noch ein Schildchen für das Cockpit neu prägen lasse und wieder an originaler Stelle anbringe?

Das originale Typenschild habe ich nicht mehr. Es war a) tief verkratzt und b) sandgestrahlt, da ich vergessen hatte es vorher abzumachen. Ich habe aber ein Ersatzschild über E-bay bezogen, das muß ich nur noch die Ziffern einschlagen lassen.

MfG: Dirk
Elektroautos gehören in den Slot, nicht auf die Straße!!!

Offline 246GT

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 356
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #28 am: 30. März 2013, 23:28:15 »
links oder rechts? Auch bei US GT´s ist auf der linken Seite ein Feld für die Fahrzeug Ident. Nr. vorgesehen, in dem keine Schweißpunkte gesetzt sind. In die Schweißpunkte hinein rechts die Nr. zu schlagen wird nicht ganz so toll aussehen.

Gruß, Hans-Georg
Lebt denn der Leo noch? Fahrgest. Nr. 2822995

Offline Sunny

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 613
  • Seid immer nett zu einander!!
Re: Hilfe...Fahrzeug Ident. Nr.
« Antwort #29 am: 31. März 2013, 09:26:38 »
Hallo, auf die Antwort von 246GT habe ich gewartet! Genau das ist auch meine Erfahrung die ich gemacht habe. Als ich damals meinen US-GT zum Lacken gebracht habe gab ich der Firma auch den Auftrag die Vin vorne rechts Einzuschlagen(wie es in den Statuten verlangt wurde und damit ich es schwarz auf weiß hatte um die Vollabnahme machen zu Können. Den GT hatte ich nicht vom Reimporteur sondern von einem US-Soldaten gekauft).Der Karosseriemeister schaute sich das an und sagte mir das er die Vin nicht rechts einschlagen würde wegen der Schweißpunkte. Er wolle sich nicht einen Satz Schlagzahlen versauen...........Die Vin kam dann links an die org. vorgesehene Stelle(war mir auch lieber so!) und bei der Vollabnahme gab es auch keine Probleme. Die Vollabn. wurde damals über Leidinger beim TÜV im Saarland gemacht weil noch div. Eintragungen(Motor,Getriebe,ATS-Felgen und u.a die Begrenzungsleuchten mit in Betriebnahme) hinzu kamen.
Grüße und schöne weiße Ostern(bei uns schneit es mal wieder...), Sunny!