Autor Thema: CO im GT  (Gelesen 2706 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1838
  • 8 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: CO im GT
« Antwort #15 am: 09. Januar 2018, 19:48:49 »
Hübsche Konstruktion  :freu:,

 doch tun sich auch 2 Fragen bei dem Bild auf.

Wie ist denn der Topf an dem Hosenrohr fest? :zuck:

Und wofür ist denn der Aluklotz an der HA Stahl-Verlängerung? :zuck:

Oha...ist ja schon lange her die CO-Aktion :)
Wie der Mitteltopf am Hosenrohr ist, steht doch hier im Thread beschrieben.
Es dreht sich um einen Kompensator.
Der Klotz an der Achsverlängerung ist aus Edelstahl und fungiert als träge Masse zum mindern der der Schwingungen um die 130km/h.
Die Schwingungen treten bei der Kombination einer Tieferlegung mit Getragumbau auf.
Ursache ist der zu große Knickwinkel der Kardangelenke wegen der kürzeren Kardanwelle.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Red #69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 18
Re: CO im GT
« Antwort #16 am: 10. Januar 2018, 06:38:08 »
Ich habs wahrscheinlich nochmal mit meinem "Anteilnahmspost" aufgewirbelt  :pfeif:
Allerdings nicht so sehr wie mein GT die Abgase derzeit aufwirbelt - ich geh echt kaputt in dem Auto  :hammer:
..gib dem Leben einen Gin.

Offline RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 877
    • Mein GT
Re: CO im GT
« Antwort #17 am: 10. Januar 2018, 08:08:11 »
Kompensator-Flux Kompensator, kennen wir ja alle, aus......

An einem Stahlhals, wir lernen nie aus.

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1838
  • 8 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: CO im GT
« Antwort #18 am: 10. Januar 2018, 11:16:39 »
Kompensator-Flux Kompensator, kennen wir ja alle, aus......

An einem Stahlhals, wir lernen nie aus.

Ja, Kompensatoren gibt es nicht nur im Fernsehen der 80er Jahre  :rofl:

Hier ein Link zum Schließen der Bildungslücke... :teacher: :trost:
https://www.hild-tuning.de/auspuff-kompensator-70mm.html

Was hat denn der Stahlhals mit meinem Edelstahlblock zu tun? Denkst du da an ein galvanisches Element? :lach:

...nein, ich denke du meinst die etwas höhere Stabilität des Aluhalses, welche aber nicht die Ursache der Schwingungen, sondern lediglich ein wenig die Folgen mindert. :zwinker:
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1838
  • 8 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: CO im GT
« Antwort #19 am: 10. Januar 2018, 12:59:47 »
Guten Morgen,

Da bin ich aber froh dass ich nicht der Einzige bin - hatte schon Sorge ich sei bekloppt.
Mein Teufel zieht nämlich wie verrückt Abgase in den Innenraum!
Ohne offenes Fenster fahren = undenkbar!

Werde jetzt Stück für Stück die vor Jahren beschriebenen Punkte abarbeiten und das Beste hoffen,

Hocke auf der Arbeit und müffel nach Abgasen  :zuck:

LG

Als erstes würde ich die Auspuffdichtungen im Motorraum kontrollieren bzw. erneuern.
Das heißt Krümmerdichtung zum Motorblock und Flanschdichtung zum Hosenrohr.

Wenn du kein Co-Schnüffler hast, funzt auch ein Schnüffler für Gaslecks aus einer gut ausgerüsteten Autowerkstatt. Damit hatte ich mir zuerst geholfen bevor ich mir einen eigenen Co-Schnüffler besorgt hatte.

Nach X Versuchen, den Hosenrohrflansch mit der Standart Schichtblechdichtung dicht zu bekommen,habe ich mir irgendwann eine aus anpassungsfähiger Metall-Graphitdichtung wasserstrahlgeschnitten.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 877
    • Mein GT
Re: CO im GT
« Antwort #20 am: 10. Januar 2018, 13:24:09 »
Der Flux hat aber einen mächtigen Preis, naja , was ist heutzutage am GT schon noch billig.... :paper:

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1838
  • 8 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: CO im GT
« Antwort #21 am: 10. Januar 2018, 16:04:15 »
Das ist wohl wahr...
Ich musste auch über meinen eigenen Schatten springen um das Teil zu kaufen.
Hab aber nach einer ordentlichen Sinn-Kostenanalyse das Teil gekauft und montiert.
Bin zufrieden und kann das Teil nur empfehlen.
Ich habe auch x verschiedene andere Verbindungselemente für Auspuffgebrauch gecheckt und fand den Kompensator als am besten geeignet um Dichtigkeit und Verstellbarkeit in alle Richtungen zu bekommen.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Red #69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 18
Re: CO im GT
« Antwort #22 am: 11. Januar 2018, 06:49:54 »
Guten Morgen,

Da bin ich aber froh dass ich nicht der Einzige bin - hatte schon Sorge ich sei bekloppt.
Mein Teufel zieht nämlich wie verrückt Abgase in den Innenraum!
Ohne offenes Fenster fahren = undenkbar!

Werde jetzt Stück für Stück die vor Jahren beschriebenen Punkte abarbeiten und das Beste hoffen,

Hocke auf der Arbeit und müffel nach Abgasen  :zuck:

LG

Als erstes würde ich die Auspuffdichtungen im Motorraum kontrollieren bzw. erneuern.
Das heißt Krümmerdichtung zum Motorblock und Flanschdichtung zum Hosenrohr.

Wenn du kein Co-Schnüffler hast, funzt auch ein Schnüffler für Gaslecks aus einer gut ausgerüsteten Autowerkstatt. Damit hatte ich mir zuerst geholfen bevor ich mir einen eigenen Co-Schnüffler besorgt hatte.

Nach X Versuchen, den Hosenrohrflansch mit der Standart Schichtblechdichtung dicht zu bekommen,habe ich mir irgendwann eine aus anpassungsfähiger Metall-Graphitdichtung wasserstrahlgeschnitten.

Hey und guten Morgen,

Danke für das Feedback und die Hilfestellung,

Die Dichtung hab ich beim Wechseln meiner Abgasanlage schon mit einer neuen, dicken Dichtung versehen.
Habe festgestellt "mit Fenster zu" = keine Abgase mehr im Innenraum  :DIN: :zuck:

LG
..gib dem Leben einen Gin.

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3735
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: CO im GT
« Antwort #23 am: 11. Januar 2018, 12:17:30 »
Zitat
Als erstes würde ich die Auspuffdichtungen im Motorraum kontrollieren bzw. erneuern.

Das würde ich als letztes tun  :zwinker:

Zuerst würde ich mal überprüfen ob alle Stopfen im Boden sind
Sind alle Manschetten dicht:
Lenkung
Kabelbaum
Tachowelle
Handbremse
Hinten die Benzinleitung (der Stopfen ist direkt neben dem Auspuff)
Tank be/entlüftung (ebenfalls daneben)
Ablauf der Dachentlüftung  (dto.)
Beim Einspritzer der Kabelbaum abgedichtet?

Wenn das Fenster einen Spalt offen ist hast Du einen Unterdruck im Auto, wenn hinten ein Stopfen fehlt zieht es da rein.
Bei mir waren es die Stopfen der Tankkentlüftung und am Tank (Benzinleitungen)

Edit:
Ist die Dichtung Motorraum / Frischluftansaugung* drin (*Scheibenwischerkasten ??? keine Ahnung wie sich das Teil nennt)
Gruß Reiner
Homepage

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1838
  • 8 Jahre GT sind noch nicht genug
Re: CO im GT
« Antwort #24 am: 11. Januar 2018, 12:38:11 »
Ja Reiner,
die Erfahrung konnte ich auch sammeln, das, mit dem Unterdruck bei geöffneten Fenster, Abgase durch Öffnungen eingesogen werden.
Deshalb auch die Dichtungen der Rückleuchten nicht vergessen. :tumb:
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline stoney67

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 74
Re: CO im GT
« Antwort #25 am: 11. Januar 2018, 21:58:43 »
Ich hatte auch das Problem bei offenem Fenster.
Nachdem ich
a) Die Dichtungen der Rückleuchten getauscht
b) Die Schalthebelmanschette richtig eingestzt
und c) die Dichtung Motorraum / Frischluftansaugung (wie es Reiner nennt) reingemacht hatte
war das Problem behoben.

Bei den Dichtungen zum Motorraum scheint es unterschiedliche Chargen zu geben. Mit der ersten die ich geliefert bekam ging die Motorhaube nicht zu. Die hab ich dann vermurkst und eine neue (gleiches Modell) bestellt. Die zweite sitzt wie angegossen und im Innenraum stinkt es nicht mehr.

Gruß
Norbert

Offline GastOn

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 238
Re: CO im GT
« Antwort #26 am: 11. Januar 2018, 22:57:58 »
(*Scheibenwischerkasten ??? keine Ahnung wie sich das Teil nennt)
Nennt man auch Wasserkasten  :zwinker:
Gruß Ralf

Offline Reiner

  • Moderator.
  • Beiträge: 3735
    • opelclub-schwarzwald-baar
Re: CO im GT
« Antwort #27 am: 11. Januar 2018, 23:17:47 »
Zitat
b) Die Schalthebelmanschette richtig eingestzt

Stimmt, das größte Loch hab ich vergessen  :tumb:

Zitat
Nennt man auch Wasserkasten  :zwinker:

Warum? wenn das Wasser drin stehen bleibt läuft es doch durch die Frischluftdüsen   :zwinker: , manche Dinge haben schon seltsame Namen.

Aber mal neben bei,  wusstet Ihr das der Kotflügel wirklich  Kot abweisen sollte.
Er war ursprünglich dafür gedacht, dass bei Pferdekutschen die Pferdeäpfel die auf der Strasse lagen nicht auf die Passagiere geschleudert wurden.
So macht auch ein "seltsamer Name" Sinn
Gruß Reiner
Homepage