Autor Thema: CO im GT  (Gelesen 4368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1994
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
CO im GT
« am: 11. Mai 2010, 20:57:02 »
Hallo Leute,
ich bin mal wieder über meinen eigenen Schatten gesprungen und habe mir ein CO-Meßgerät geholt weil ich den Eindruck habe das während der Fahrt immer noch Abgase zu riechen sind.Ich hatte ja schon einiges dicht gemacht wie z.B. die Rücklichter zur Karosse und die Abläufe im hinteren Bereich des Unterbodens.
Nun ist das Gerät da und ich habe auch gleich mal eine Testfahrt gemacht.
Wenn die Fenster zu sind wird 0ppm gemessen.Kurbel ich das Fahrertürfenster runter und beschleunige auf der Landstraße bist 100km/h dann steigt der Wert im hinteren Bereich bis 9ppm und bei konstanter Fahrt geht der Wert auf 4ppm runter.
Es gibt da 2 Möglichkeiteb wie das Abgas in den Innenraum kommt.Entweder direkt durchs offene Fenster oder durch Unterdruck im Innenraum bei geöffneten Fenster.Ich vermute das Zweite weil die oben genannten Abdichtungen auch schon sehr viel gebracht haben.
Was meint ihr?Wo könnte sich das Abgas sonst noch in den Innenraum durchmogeln?
Gruß,
Tim
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1663
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
RE: CO im GT
« Antwort #1 am: 11. Mai 2010, 21:02:17 »
Hallo,
hast schon mal überprüft ob deine Abgasanlage wirklich dicht ist?

Evtl. könnten durch den Getriebetunnel Abgase in den Innenraum gelangen.
Gruß
Jens

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1994
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
RE: CO im GT
« Antwort #2 am: 11. Mai 2010, 21:24:23 »
Die Möglichkeit habe ich auch schon ins Auge gefasst.Ich habe die Mittelkonsole zwar letztes Jahr gut abgedichtet aber kleine Lücken wären vielleicht möglich.
Ich hol auch mal ordentlich GunGum um die Schellen abzudichten.
Gibt es noch die Möglichkeit das über die Dachentlüftung oder den Radkästen was angesogen wird?
Bin offen für alle Anregungen!
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

  • Gast
RE: CO im GT
« Antwort #3 am: 11. Mai 2010, 21:32:28 »
hast du die dichtung auf dem sims vom scheibenwischer drinn.´häää?´´häää?´?


gruß dieter

Offline west

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1663
  • .....wir können alles, außer Hochdeutsch!
RE: CO im GT
« Antwort #4 am: 11. Mai 2010, 21:44:43 »
Dachentlüftung halte ich für unwahrscheinlich (zu weit weg vom Auspuff).
Eher, denke ich das es vom Unterboden oder wie Dieter schrieb, aus dem Motorraum kommen könnte.

Versuch doch mal im Standgas deine Endröhre zu zuhalten um zu hören ob evtl. die Abgasanlage irgendwo rausbläst.
 
Gruß
Jens

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1994
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
RE: CO im GT
« Antwort #5 am: 12. Mai 2010, 08:05:38 »
Die Dichtung auf dem Sims hab ich drin.
Wenn das Wetter besser ist werd ich mal schauen ob der Auspuff dicht ist.
Gibt es denn sonst noch Möglichkeiten wo Abgase angesogen werden könnten?
Ich hab ja diesen Heckspoiler hinten drauf.Könnte es vielleicht sein das die Verwirbelungen sich dadurch nach vorn bewegen und dann Abgase durchs Fenster bzw. Dachentlüftung kommen?
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Juergen

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1875
  • Rost ist ein Arschloch
RE: CO im GT
« Antwort #6 am: 12. Mai 2010, 08:33:21 »
Zitat
....Könnte es vielleicht sein das die Verwirbelungen sich dadurch nach vorn bewegen und dann Abgase durchs *** kommen?


Hallo,

aus meinen Aerodynamikexperimenten weiß ich, daß sowas gut möglich sein könnte, vor allem hinten mittig im Heckblech/scheibenbereich.

Wenn es die Abgase bei geschlossenen Fenstern / Ausstellfenstern trotzdem noch ins Auto zieht, würde ich den Hinterwagen genauer betrachten.
Durch die Zwangsentlüftung (Venturi-Effekt an Entlüftungsschlitzen) ist eine minimale Druckdifferenz zur Außenumgebung vorhanden und wenn sich eine Öffnung am Wagenboden im Heckbereich oder im Windschattenbereich des Hecks befindet, wird es dort sicher reinziehen und auch die eigenen Abgase mitbringen.

Grüße
Jürgen

Offline nico

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 418
  • Leben & leben lassen
    • Opel GT Plausch Club
RE: CO im GT
« Antwort #7 am: 12. Mai 2010, 10:47:10 »
am ehesten habe ich Unterboden im Heckbereich in Verdacht, du hast alle Abläufe im hinteren Bereich abgedichtet, auch der Bereich unten Hinter Tank, also z.B. das "riesige" Loch wo Benzinleitung rauskommt?
wer GT-Modellauto's sucht ist bei mir genau richtig

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1994
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
RE: CO im GT
« Antwort #8 am: 12. Mai 2010, 12:00:50 »
Jupp,Loch für die Spritleitung ist absolut dicht.
Ansonsten sind da eigentlich nur noch die Löcher für Stabi und Stoßdämpfer.Aber die sind ja durch Schrauben dicht,denke ich.
Was ich evtl. sonst noch im Auge habe sind die Rückleuchtengläser.Mit 2 Schrauben bin ich mir nicht sicher wie dicht die Angelegenheit ist.Hatte die auch schon mal mit Paketband zugeklebt,bin mir aber nicht sicher ob es wirklich dicht war weil da eine sehr starke Faltenbildung war.
Ich habe auch keine Ahnung wie sich die Aerodynamik mit diesem Spoiler verhält.Der hat ja eine Abschlußkante die die Luft in die Senkrechte nach oben lenkt.
Ich denke ich werde mit Paketklebeband auch mal diese Kante am Spoiler glätten damit die Luftströmung besser fließt.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Online 3 71er Melone

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 2141
  • Die Rettung liegt im Haufenprinzip.
RE: CO im GT
« Antwort #9 am: 12. Mai 2010, 14:16:53 »
Moin
Ich hab da mal ne Frage´häää?´?Als Raucher bin ich vieleicht vorgeschädigt  
Denn in dem Zigarettenrauch sind ja auch schon 1-7ppm und das bei einen Grenzwert TA/Luft für CO von 30ppm=35mg/m³
Also was sollen uns die Werte nun sagen´häää?´?
Am besten die acht Dichtungen der Rücklichter
erneuern´häää?´?
Gruss Norbert

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1994
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
RE: CO im GT
« Antwort #10 am: 14. Mai 2010, 21:06:26 »
Hallo Norbert.
Ich habe deinen Betrag leider erst jetzt gelesen,aber mein Ergebnis gibt deiner Vermutung Recht.
Eine Dichtung zum Rückleuchtenglas saß nicht richtig.Man riecht diesen stechenden Geruch von Abgasen auch gleich im Rückleuchtenglas .
Alle anderen Gläser waren auch vom Geruch normal.
Jetzt habe ich beim Beschleunigen nur noch 2ppm gemessen und die Luft ist auch merkbar besser.
Nun,wie es bei Rauchern mit der Geruchs-und Geschmackssensibilität steht kann ich nicht beurteilen.Ich kann mir aber vorstellen das bei Rauchern und Nichtrauchern die Wahrnehmung besonders von Geschmack und Geruch unterschiedlich ist.
Die 9ppm habe ich jedenfalls als recht störend empfunden zumal ich nach einer Stunde durch die Gegend fahren eine ziemlich volle Nase habe und mein Geruchssinn auch nicht mehr so das wahre ist.
Es dreht sich ja auch nicht "nur" um CO sondern auch um HC,CO2,Bleizusatz und was sonst nicht noch alles.Ein echter Giftcocktail jedenfalls der nicht sein muß gerade wenn es mit Kleinigkeiten wie dem zurechtrücken einer Dichtung beseitigt werden kann.

°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline IZ GT33

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1994
  • 10 Jahre GT sind noch nicht genug ...
Re: CO im GT
« Antwort #11 am: 04. August 2014, 10:38:14 »
So Leute...kurzes Feedback zu meiner Abgasproblematik im Innenraum.
Das Thema scheint endgültig aufgeklärt und beseitigt zu sein...nach fast 6 Jahren Forschung habe ich nun endlich frische Luft beim GT-fahren.
Wie in diesem Thread zu lesen ist, habe ich sämtliche Lecks an der Karosse abgedichtet...zudem habe ich meinen Auspuffmitteltopf an der Eingangsseitigen Schelle mit einem etwas optimierten Kompensator ausgestattet.Der Dichtet nicht nur super ab, sondern lässt auch Verstellmöglichkeiten in alle Richtungen zu ohne dabei Dichtigkeit einzubüßen.Dadurch ist der Endtopf auch schön ausgerichtet.

Siehe hier:



Zudem hat die Erneuerung der Tankentüftungsleitungen auch geholfen die Innenraumluft zu verbessern.
°O°O Gruß,Tim O°O°
--- forum gaetaeum ---

Offline Red #69

  • GT Fahrer
  • Beiträge: 26
Re: CO im GT
« Antwort #12 am: 09. Januar 2018, 06:34:51 »
Guten Morgen,

Da bin ich aber froh dass ich nicht der Einzige bin - hatte schon Sorge ich sei bekloppt.
Mein Teufel zieht nämlich wie verrückt Abgase in den Innenraum!
Ohne offenes Fenster fahren = undenkbar!

Werde jetzt Stück für Stück die vor Jahren beschriebenen Punkte abarbeiten und das Beste hoffen,

Hocke auf der Arbeit und müffel nach Abgasen  :zuck:

LG
..gib dem Leben einen Gin.

Offline RAK

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1053
    • Mein GT
Re: CO im GT
« Antwort #13 am: 09. Januar 2018, 08:02:21 »
Hübsche Konstruktion  :freu:,

 doch tun sich auch 2 Fragen bei dem Bild auf.

Wie ist denn der Topf an dem Hosenrohr fest? :zuck:

Und wofür ist denn der Aluklotz an der HA Stahl-Verlängerung? :zuck:

Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 4208
  • Never stop dreaming
Re: CO im GT
« Antwort #14 am: 09. Januar 2018, 19:03:27 »

Und wofür ist denn der Aluklotz an der HA Stahl-Verlängerung? :zuck:

Hi RAK!

Das ist wie bei der Hinterachsverlängerung vom Manta B 2.0 E. Die hat einen Aluhals. Der Klotz ist ein Schwingungsdämpfer.
Ich hatte vor Jahren ebenfalls auf den Aluhals gewechselt. Das war mal Thema im Journal (glaub ich). Damit konnte man die Vibrationen des Kardanstranges "besänftigen". Diese traten vermehrt so um die 130 km/h auf.

Hier wurde wohl nur der Schwingungsdämpfer eingesetzt.
Gruß Peter
Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes