Autor Thema: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen  (Gelesen 1386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 615
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #30 am: 08. August 2017, 19:38:50 »
Nun ein paar Bilder zu Funktion der Mechanik im Gehäuse des Lenk und Zündschlosses:

Hier das Gussteil mit dem Nocken, und Sterneprofil,

so nur im ausgebautem Zustand zu sehen, (Schlüsselring dient nur als Halt)


Hier das Gehäuse, mit Sicht in die Mechanik ,(Sicht von der Kontaktseite)

Gut zu sehen der Schieber Innen, und außen der Bolzen für Lenkradsperre, (zur Anschauung hier mit
Kabelbinder gesichert) in dieser Stellung wäre der Nocken im Einsatz, und Bolzen Lenkradsperre
im Gehäuse,



Hier sieht man den Schieber in etwa der Mitte des Gehäuses, und Bolzen Lenkradsperre ausgefahren,
der Nocken des Gussteils ist hier nicht im Einsatz.

Ich hoffe Ihr könnt euch jetzt das ganze nun ein bisschen Vorstellen. Mit neuem passendem Zündschloss
wäre das ganze perfekt, warten wir auf eine Antwort......


Gruß
Eberhard



Offline Rip

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 3897
  • Die gewonnene Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #31 am: 08. August 2017, 19:46:49 »
Danke für die Bilder und die Erklärung. Ich kam mir vor wie ein Blinder der von Farbe spricht!
Jetzt kann ich die Diskussion etwas besser verfolgen.
Soweit hab ich mich in meinen GT noch nicht vorgewagt  :grins:
Gruß Peter      Opel GT-Club Austria   &   GT-Stammtisch Saar/Pfalz

Offline WeHa

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1779
    • Fahrzeugdesign, Werbetechnik
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #32 am: 08. August 2017, 20:01:20 »
Hallo Wolfgang,

reden wir einfach mal vom Schließzylinder, da wo der Schlüssel reinkommt. 

Die Mechanik,das Gußteil mit dem Nocken, und das Gehäuse mit dem Arretierbolzen ( Lenkrad) ist nichts bewegendes.
Man muß hier nur darauf achten, das das Gußteil mit dem Sternenprofil (nennen wir es einfach weiter so), in der richtigen
Reihen folge zum Schließzylinder eingebaut wird. Wurde aber von Simon schon berichtet.

Ich mach mal heute Abend ein paar Bilder davon,

Gruß
Eberhard


Hi Eberhard!

Wenn dem so ist, dann habe ich den ganzen Thread hier etwas anderes gelesen. Das der Schließzylinder auseinander
genommen wurde, habe ich so nicht gelesen ... es ging hier doch um die "Mechanik mit Sperrbolzen" (wie von Simon
und Dir beschrieben) und um das "Kontaktteil" (siehe Foto). Oder stehe ich total auf der Leitung?

Was braucht ihr denn nun neu? Den Schließzylinder, die Mechanik oder das Kontaktteil?  :zuck:
Ich habe gerade eine 19-jährige Schwedin mit dicken Brüsten, blonden Haaren und langen Beinen zum Babysitten eingestellt!
> "Jemand ne Idee, wo ich auf die Schnelle ein Kind herbekomme?"<

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1215
  • nur mit turbo fährt der GT wie er ausschaut
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #33 am: 08. August 2017, 20:21:52 »
Damit ich auch noch ein wenig mit einsteige.......beim schlüsselteil ist auch noch eine sperre ,die verhindern soll daß ohne schlüßelabzug die lenkradsperre einrastet .

wenn man das nicht weiß ,wird man beim zusammenbau auch noch mehr verwirrt


Vielleicht kann ich die tage mal ein Foto machen
mfg robert

Online ER 55

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 615
  • Zeit für einen GT hat man immer.
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #34 am: 08. August 2017, 20:58:23 »

Hier mal das ganze zur Anschauung das Lenk und Zündschloß:

links das Zündteil - gibt es neu.  Dann das Gussteil mit Sternprofil und Gehäuse mit Bolzen Lenkradsperre,
rechts das Zündschloss.
Leicht zu erkennen das Zündschloss, Gussteil mit Nocken, Gehäuse mit Bolzen Lenkradsperre und Zündschloß
in Richtiger Reihenfolge stehen müssen. (War bei Simon das Problem)



hier das Zündschlossteil, (solls laut RAK neu geben?) gut zu erkennen wo das Sternprofil sitzen muss. Gut auch
zu sehen, (beim Kabelbinder) der Mechanismus der Sperre, wie Rob beschrieben hat.

Und nein, das Zündschloss selbst würde ich bei mir nicht zerlegen, das würde ich einem Profi überlassen,


Gruß
Eberhard

Offline rob

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1215
  • nur mit turbo fährt der GT wie er ausschaut
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #35 am: 09. August 2017, 18:44:23 »
Top Beschreibung !!! :tumb:

mfg robert

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1658
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #36 am: 09. August 2017, 20:31:44 »
Man sieht, dass die Ecke des Nocken massiv abgenutzt ist. Verschwindet der Sperrbolzen komplett im Gehäuse du den Schlüssel drehst?

Vg Simon

Offline schlosser

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 89
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #37 am: 10. August 2017, 13:48:18 »
Sehr schöne Beschreibung!  :tumb:
Vielen Dank  :wink:
Gut zu wissen, dass beim Einbau des Sternteils unbedingt auf die richtige Einbauposition zu achten ist.  :lupe:

Schöne Grüße
Matthias

Offline simon19

  • GT Fahrer.
  • Beiträge: 1658
  • old opels never die! they only go faster!!!
Re: Lenkradschloss und Zündschloss zerlegen
« Antwort #38 am: 11. August 2017, 11:06:05 »
Nur so am Rande, der Nocken ("Sternteil") lässt sich in 4 Positionen verbauen, jeweils um 90° gedreht. Nur in einer Position arbeitet das Schloss korrekt. Also lieber etwas rumprobieren und dann den Sicherungsring nicht vergessen.  :zwinker:

Vg Simon